Emery Lee: Café con Lychee - Liebe ist wie Bubble Tea (Buch)

Emery Lee
Café con Lychee - Liebe ist wie Bubble Tea
(Café con Lychee, 2022)
Übersetzung: Elena Helfrecht
Crocu, 2024, Paperback, 344 Seiten, 16,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Eine Welle, die vor einigen Jahren in den USA ihren Anfang nahm, schwappt nun auch nach Deutschland über: Geschichten um Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht nur am Ende der High School stehen, sondern auch nicht so ticken wie viele andere ihres Alters. Das ist auch bei den Helden in „Café con Lychee - Liebe ist wie Bubble Tea“ so.


Auf den ersten Blick sind die die völligen Gegensätze: Gabriel, der unter den Pantoffeln seiner Eltern steht und nach ihrem Willen etwas Besseres werden soll und im Fußballteam eine Niete ist. Und Theo, der selbstbewusst dazu steht, schwul zu sein, ein guter Sportler ist und genau weiß, was er will. Doch die Tatsache, dass die Bäckerei von Gabriels und das Café von Theos Eltern durch ein neues, hippes Café bedroht wird, bringt die beiden Streithähne nach und nach zusammen und lässt sie erkennen, dass sie doch mehr gemeinsam haben als sie zugeben wollen, auch ihre gefühlsmäßigen Neigungen.

Weiterlesen: Emery Lee: Café con Lychee - Liebe ist wie Bubble Tea (Buch)

Maz Evans: Over My Dead Body (Buch)

Maz Evans
Over My Dead Body
(Over My Dead Body, 2023)
Übersetzung: Helmut Krausser und Beatrice Renauer
Piper, 2024, Paperback, 416 Seiten 16,00 EUR

Rezension von Gunther Barnewald

Dr. Miriam Price ist Klinikärztin in England, hat Haare auf den Zähnen, einen größeren „Feindeskreis“ und ist manchmal dem Alkohol viel mehr zugeneigt, als dies für alle gesund ist, vor allem für sie selbst. So kommt es auch, dass die Dame eines Tages erwacht und sich tot wiederfindet, ohne sich an die letzten Stunden vor ihrem Exitus erinnern zu können.

Im Jenseits erklärt man ihr, dass sie als Ermordete gleich in ihr Leben nach dem Tod gelangen könne, während sie als ungeschickte „Selbstmörderin“ leider noch 50 Jahre warten müsse, bis ihre Zeit auf der Erde abgelaufen sei. Miriam Price ist stinksauer und macht sich auf die Suche nach ihrem mutmaßlichen Mörder, wobei sie bald merkt, dass es hier wohl deutlich mehr Verdächtige gibt als sie eigentlich dachte.

Weiterlesen: Maz Evans: Over My Dead Body (Buch)

P. Djèlí Clark: Der Spuk in Luftbahnwagen 015 (Buch)

P. Djèlí Clark
Der Spuk in Luftbahnwagen 015
(The Haunting of Tram Car 015, 2016 / A Dead Djinn in Cairo, 2019)
Übersetzung: Bernd Sambale
Titelbild: Stephan Martiniere
Cross Cult, 2024, Paperback, 192 Seiten, 14,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Bereits mit seinem Roman „Meister der Dschinn“ erregte P. Djèlí Clark Aufsehen, siedelte er seine Geschichte zwar in einer alternativen Welt um die Jahrhundertwende an und garnierte sie mit Steampunk-Elementen, wählte aber als Schauplatz nicht Europa oder Amerika, sondern ein eigenständiges Ägypten mit einer lebendigen arabischen Kultur. In dieser Welt siedelte er nun auch zwei Novellen an, die Cross Cult in einem Band als „Der Spuk in Luftbahnwagen 015“ verlegt.

Weiterlesen: P. Djèlí Clark: Der Spuk in Luftbahnwagen 015 (Buch)

Brian McClellan: Im Schatten des Blitzes - The Glass Immortals 1 (Buch)

Brian McClellan
Im Schatten des Blitzes
The Glass Immortals 1
(In the Shadow of Lightning - The Glass Immortals 1, 2022)
Übersetzung: Nicole Litschewski
Titelbild: Daniel Burgess
Karten und Innenillustrationen: Ben McSweeney
Cross Cult, 2024. Paperback, 776 Seiten, 20,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Brian McClellan überzeugte seine Fans bereits mit den Romanen und Novellen der „Powder-Mage-Chroniken“, die in einem Setting spielten, das im 18. oder frühen 19. Jahrhundert hätte angesiedelt sein können. Seine neue Saga, „The Glass Immortals“, geht vom Ambiente her zwar etwas in der Vergangenheit zurück, bleibt aber dennoch einem mittelalterlichen Hintergrund treu, wie man bereits im Auftaktband „Im Schatten des Blitzes“ merkt.

Weiterlesen: Brian McClellan: Im Schatten des Blitzes - The Glass Immortals 1 (Buch)

Blood on the Tracks 10 (Comic)

Shuzo Oshimi
Blood on the Tracks 10
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2024, Paperback, 256 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

„Blood on the Tracks“ scheint noch lange nicht vorbei zu sein, denn nun, da Seiichis Mutter Seiko gestanden hat, dass sie Shigeru von der Klippe stieß, bleiben noch weitere Fragen offen - und auch in dem Jungen verändern sich viele Dinge


Warum sie diese Tat begangen hat, bleibt weiterhin rätselhaft, daher erhoffen sich die Polizisten und Psychologen von Seiichi weitere wichtige Antworten. Mit viel Fingerspitzengefühl bringen sie ihn dazu, sich dem Vorfall zu stellen und dabei erwachen auch noch eigene Erinnerungen.

Weiterlesen: Blood on the Tracks 10 (Comic)

Sea Serpent‘s Heir - Das Vermächtnis der Seeschlange 2: Die schwarze Welle (Comic)

Sea Serpent‘s Heir - Das Vermächtnis der Seeschlange 2
Die schwarze Welle
(Sea Serpent‘s Heir, Vol. 2, 2023)
Text: Mairghread Scott
Titelbild und Zeichnungen: Pablo Tunic
Übersetzung: Frank Neubauer
Crocu, 2024, Paperback, 128 Seiten, 18,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Mitte letzten Jahres startete „Sea Serpent‘s Heir - Das Vermächtnis der Seeschlange“ von Mairghread Scott und Pablo Tunca. Die Fantasy-Geschichte richtet sich an Jugendliche und nicht so sehr an Kinder, wie man jetzt vor allem im zweiten Band merken kann, denn auch „Die schwarze Welle“ hat es in sich.

Weiterlesen: Sea Serpent‘s Heir - Das Vermächtnis der Seeschlange 2: Die schwarze Welle (Comic)

Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 4 (Comic)

Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 4
Text: Kei Koga
Zeichnungen: Ryo Mizwa
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2024, Paperback, 160 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Hiroki Dan, die Hauptfigur aus „Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers“ mag ein äußerst erfolgreicher und bei seinen Kollegen beliebter Kommissar sein, aber er hat auch eine dunkle Seite, von der diese Serie erzählt.


Fuwa ist ein charmanter Familienvater und TV-Kommentator, der von seinen Zuschauern geschätzt wird, die als Fans auch seinen neuen Ratgeber kaufen. Was sie allerdings nicht wissen und er peinlich versteckt hält, das sind seine vielen Affären und seine Gewalttätigkeit.

Weiterlesen: Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 4 (Comic)

Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 3 (Comic)

Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 3
Text: Kei Koga
Zeichnungen: Ryo Izawa
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2024, Paperback, 160 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

In „Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers“ dreht es sich mitnichten um die Aufklärung von Fällen durch die Polizei. Vielmehr ist die Hauptperson selbst ein perfider Serienkiller, der die Gerechtigkeit in die eigene Hand nimmt und das auf kreative Art und Weise.


Der erfolgreiche Vlogger Nao ist immer auf der Suche nach einer Sensation oder Peinlichkeit, die er seinen Followern brandheiß und hautnah präsentieren kann. Dabei zeigt er in seinem Narzissmus weder Scham noch Rücksicht, eher im Gegenteil.

Weiterlesen: Brutal - Bekenntnisse eines Mordermittlers 3 (Comic)

I‘m in Love with the Villainess 5 (Comic)

I‘m in Love with the Villainess 5
Text: Inori
Charakterdesign: Hanagata
Titelbild und Zeichnungen: Aonoshimo
Übersetzung: Christina Rinnerthaler
Cross Cult, 2023, Paperback, 192 Seiten, 10,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Nach einem halben Jahr geht es endlich mit „I‘m in Love with the Villainess“ weiter - eine der im Moment so beliebten Geschichten, in der die Hauptfigur eigentlich jemand aus unserer Welt ist, aber in die Rolle einer Figur aus einem Dating-Game schlüpft.


Obwohl sie die Protagonistin ist, die jeden der Jungs haben könnte, so schwärmt sie doch für die Gegenspielerin Claire und hat sich an diese herangemacht, versucht alles, um diese zu retten und rundherum glücklich zu machen, wobei ihr ihr Wissen um die Geschichte gut weiterhilft.

Weiterlesen: I‘m in Love with the Villainess 5 (Comic)

Blood on the Tracks 9 (Comic)

Shuzo Oshimi
Blood on the Tracks 9
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2024, Paperback, 246 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

„Blood on the Tracks“ mag zwar ruhig verlaufen, ist aber dennoch ein Psycho-Thriller, der unter die Haut geht, lebt er doch zwischen den unausgesprochenen und nur bildlich dargestellten Momenten zwischen Mutter und Sohn und dem Rest. Denn Seiichi weiß inzwischen, wie sehr ihn seine Mutter kontrolliert.


Aber auch die Eltern von Shigeru haben gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Das Verhalten ihres aus dem Koma erwachten Sohnes gegenüber der Tante hat sie stutzig gemacht, so dass sie Seiko jetzt zur Rede stellen. Und diese überrascht alle damit, dass sie die Tat ohne zu zögern gesteht und sich auch nicht wehrt, als die wütenden Eltern ausflippen und entsprechende Maßnahmen in Gang setzen. Denn sie wollen natürlich, dass die Tat nicht ungesühnt bleibt.

Weiterlesen: Blood on the Tracks 9 (Comic)