Amelie Dujem: Straf mich - Hart (Buch)

Amelie Dujem
Straf mich - Hart
Blue Panther Books, 2022, Taschenbuch, 164 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Irene Salzmann

„Straf mich - Hart“ ist der erste Roman bei Blue Panther Books von einer Autorin, die sich Amelie Dujem nennt. Man erfährt über sie, dass sie in Österreich lebt, devot ist und sowohl persönliche Erlebnisse als auch bislang unerfüllte Wünsche in ihre Erzählungen einfließen lässt. Infolgedessen mutet es autobiographisch an, wenn ihre Protagonistin, die 25jährige Amelie (!), in Ich-Form schildert, was ihr im SM-Studio von Madame unter deren Fittichen widerfährt.

Weiterlesen: Amelie Dujem: Straf mich - Hart (Buch)

Anais Richard: Der Zwang der Unterwerfung (Buch)

Anais Richard
Der Zwang der Unterwerfung
Blue Panther Books, 2022, Taschenbuch, 188 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Irene Salzmann

Unter dem Namen Anais Richard (die Vornamen der Eltern?) schreibt eine deutsch-französische Autorin, die nach eigenen Angaben ihr Studium in Berlin (daher Kenntnisse zur Location) via Escortservice finanzierte und fiktive Geschichten mit persönlichen Erfahrungen verbindet. „Der Zwang der Unterwerfung“ ist ihr erstes Buch bei Blue Panther Books.


Luna, wie sich die Protagonistin nennen lässt, wächst in gutbürgerlichen, katholisch-konservativen Verhältnissen auf. Als sie mit 14 in die Pubertät eintritt, erwachen ihre sexuellen Bedürfnisse, die sie durch gezieltes Provozieren von Jungen und Männern, dem Schauen von Online-Pornos, Selbstbefriedigung und harten Petting-Erfahrungen zu befriedigen versucht. Doch auch der erste feste Freund, dem sie ihre Jungfräulichkeit schenkt, kann ihr nicht geben, was sie braucht.

Weiterlesen: Anais Richard: Der Zwang der Unterwerfung (Buch)

Angelique Corse: Züchtige mich (Buch)

Angelique Corse
Züchtige mich
Blue Panther Books, 2022, Taschenbuch, 170 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Irene Salzmann

Der junge und attraktive Pfarrer Christian Kamp betreut die Gläubigen einer kleinen Ortschaft. Nur sehr wenige Menschen, die ihm nähergekommen sind, wissen um seine dunkle Seite, nicht aber was ihn innerlich regelrecht auffrisst. Immer wieder hadert er mit sich und seinen Sünden, selbst wenn er jenen Vertrauten dadurch Trost und mehr spendet. Unverhofft taucht die schöne Nathalie auf, eine seiner Schutzbefohlenen aus der Zeit, als er sich um ‚schwierige Jugendliche‘ gekümmert hatte - Nathalie, vor der er geflohen ist, nach der er sich sehnt und die ihn aufsucht, um zu klären, was damals zwischen ihnen passierte.

Weiterlesen: Angelique Corse: Züchtige mich (Buch)

Arne Hoffmann Striptease - Peppe Dein Sexleben auf... (Buch)

Arne Hoffmann
Striptease - Peppe Dein Sexleben auf...
Blue Panther Books, 2022, Hardcover, 122 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Irene Salzmann

Um das vielleicht schon etwas eingeschlafene Sexleben aufzupeppen oder sich und dem Partner einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen, empfiehlt Arne Hoffmann, von dem bei Blue Panther Books bereits mehrere Erotik-Ratgeber erschienen sind, einen raffinierten „Striptease“ zu wagen.

Da es zumeist Frauen waren und sind, die schon vor Generationen in entsprechenden Etablissements sowie innerhalb der Beziehung durch tänzerisch-aufreizendes Zeigen von Wäsche und Haut den oder die Betrachter in Stimmung zu bringen wussten, wendet sich der Autor mit diesem Buch in erster Linie an Leserinnen, die mal etwas Neues probieren wollen, aber nicht so recht wissen, wie sie es anstellen sollen, damit aus der verführerischen Vorführung keine Lachnummer wird.

Weiterlesen: Arne Hoffmann Striptease - Peppe Dein Sexleben auf... (Buch)

Ethan Price: Das verdorbene Luder (Buch)

Ethan Price
Das verdorbene Luder
Blue Panther Books, 2022, Taschenbuch, 174 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Irene Salzmann

Auf einer Semesterfeier lernt Moritz die selbstbewusste und attraktive Lana kennen. Noch in derselben Nacht landen sie im Bett und verbringen auch den nächsten Tag miteinander. Der eher zurückhaltende Moritz ist beeindruckt, dass seine neue Bekanntschaft genau weiß, was sie will, während er zu vielen Dingen keine konkrete Meinung, nicht mal eine Vorstellung davon hat, was er eigentlich in seinem Leben erreichen will.

Schnell verliebt er sich in Lana, doch dann kommt recht bald die Ernüchterung. Nicht immer hat sie Zeit für ihn oder meldet sich regelmäßig, was ihm das Gefühl gibt, mit seinen Anrufen aufdringlich zu sein. Es kommt noch schlimmer, denn Lana bringt andere, überwiegend unsympathische Leute zu ihren Verabredungen mit. Dabei flirtet sie in seiner Anwesenheit ungeniert mit Männern und Frauen gleichermaßen und geht noch weiter, gibt sich umgekehrt jedoch gekränkt, als Moritz ihr beim flotten Dreier mit der zweiten Frau oder auf der Suche nach Trost mit einer früheren Freundin ‚untreu‘ wird.

Weiterlesen: Ethan Price: Das verdorbene Luder (Buch)

Marit Schalk: Links vom Kirschbaum (Buch)

Marit Schalk
Links vom Kirschbaum
2022, Taschenbuch, 436 Seiten, 12,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Marit Schalk wurde 1971 im Westerwald geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass sie ihren neuesten Roman genau in dieser Gegend ansiedelt und dabei auch ein wenig die besondere Art der Einheimischen hervorhebt, die man in „Links vom Kirschbaum“ erkennen kann.


Ellis wähnte sich als Gattin eines Pastors und gute Seele der Gemeinde bisher glücklich, das ändert sich aber als ihre Oma stirbt und sie deren altes Haus im Westerwald erbt, in dem sie mehr oder weniger aufgewachsen ist. Als sie dort hin geht, um den Nachlass zu regeln, kommen zudem viele Dinge in Bewegung.

Weiterlesen: Marit Schalk: Links vom Kirschbaum (Buch)

DC Celebration: Aquaman (Comic)

DC Celebration: Aquaman
(Aquaman 80th Anniversary 100-page Super Spectacular, 2021)
Text: Jeff Parker, Geoff Jones, Michael Moreci u.a.
Zeichnungen: Paul Pelleter, Pop Mhan, Hendry Prasethya u.a.
Übersetzung: Andreas Kasprzak
Panini, 2022, Hardcover, 116 Seiten, 24,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Aquaman ist eher einer der Superhelden der zweiten Reihe bei DC. Zwar ist er schon in den 40er Jahren erfunden worden und sogar eines der Gründungsmitglieder der Justice League, aber wirklich so beliebt und bekannt war er nie. Dennoch wird sein Jubiläum nun auch in der „DC Celebration“-Reihe gefeiert.

Weiterlesen: DC Celebration: Aquaman (Comic)

Amazing Fantasy (Comic)

Kaare Andrews
Amazing Fantasy
(Amazing Fantasy 1-5 & Amazing Fantasy: Prelude Infinity Comics 1, 2021)
Übersetzung: Michael Strittmatter
Panini, 2022, Hardcover, 148 Seiten, 29,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Es gibt immer wieder Geschichten, in denen die Künstler andere Möglichkeiten durchspielen dürfen als die, die ihnen die Hauptlinie vorgibt. Diese „What if“-Erzählungen sind natürlich nicht Kanon. Aber Elemente von ihnen existieren tatsächlich, so wie die Savage Lands, die zur Spielwiese für Kaare Andrews‘ „Amazing Fantasy“ werden.

Weiterlesen: Amazing Fantasy (Comic)

Amandara M. Schulzke und Nadine Muriel (Hrsg.): Met-Magie (Buch)

Amandara M. Schulzke und Nadine Muriel (Hrsg.)
Met-Magie
Acabus, 2022 Taschenbuch, 216 Seiten, 9,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Met, auch bekannt als Honigwein, ist den Menschen schon seit gut 20.000 Jahren bekannt und diente als vieles: Heiltrank, Opfergabe oder einfach nur als Möglichkeit, sich zu berauschen. In der Moderne fast vergessen und verdrängt, erlebt der Met aber seit einigen Jahrzehnten durch Mittelaltermärkte und Live-Rollenspiele wieder ein Comeback. Und manche Brauer haben sich darauf spezialisiert, ganz besondere Mischungen zu erschaffen. Aus dieser Ecke kam zusammen mit den Herausgeberinnen auch die Idee, eine Geschichtensammlung zu erstellen, in der es um das Getränk geht. Als Inspirationshilfe haben die angesprochenen Autoren auch eine Flasche des Mets erhalten, über den sie schrieben. Und so bekommt die „Met-Magie“ einen besonderen Zauber.

Weiterlesen: Amandara M. Schulzke und Nadine Muriel (Hrsg.): Met-Magie (Buch)

Medra Yawa: Die verdrängte Verantwortung - Kriegsheim 1 (Buch)

Medra Yawa
Die verdrängte Verantwortung
Kriegsheim 1
2022, Paperback, 292 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Medra Yawa ist das Pseudonym einer Autorin, die sich ganz und gar der Phantasie und der Leidenschaft Geschichten zu erfinden, verschrieben hat. Deshalb bringt sie nun auch eine neue Reihe an den Start, die mit „Kriegsheim: Die verdrängte Verantwortung“ beginnt.


Maggie und Alice wachsen in einer Welt auf, in der ein Krieg zwischen magischen Wesen tobt, der auch ihr Leben immer wieder massiv beeinflusst, da sie schon im Kinderheim und der Schule damit konfrontiert werden. Vor allem Maggie hat es schwer, denn sie spürt, dass ihr ein paar wichtige Erinnerungen fehlen, die ihr helfen könnten, ihre Kräfte besser zu meistern. Und sie merkt, dass sie in den Augen einiger als Monster gilt und genau der Ablehnung will sie auf den Grund kommen.

Weiterlesen: Medra Yawa: Die verdrängte Verantwortung - Kriegsheim 1 (Buch)