Jodi Taylor: Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck (Buch)

Jodi Taylor
Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck
(A Trail Through Time (The Chronicles of St. Mary´s Book 4), 2015)
Übersetzung: Marianne Schmidt
Blanvalet, 2021, Taschenbuch, 508 Seiten, 10,00 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Gunther Barnewald

Doktor Madeleine „Max“ Maxwell wurde auf ihrem letzten Einsatz so gut wie getötet. Nur das übernatürliche Eingreifen ihrer Muse Mrs. Partridge bewahrt sie vor dem Tod und befördert sie in eine Alternativwelt, die sich nicht allzu stark von ihrer eigenen Welt unterscheidet. Allerdings lebt hier ihr geliebter Leon noch und so ist Max zunächst überglücklich.

Doch leider gibt es in der neuen Welt auch eine mächtige Organisation namens Zeitpolizei, die sich bald an die Fersen der beiden Liebenden heftet.

Weiterlesen: Jodi Taylor: Doktor Maxwells wunderliches Zeitversteck (Buch)

Alix E. Harrow: Die zehntausend Türen (Buch)

Alix E. Harrow
Die zehntausend Türen
(The Ten Thousend Doors of January, 2019)
Übersetzung: Aimée de Bruyn Ouboter
Titelbild: Stefanie Saw
Festa, 2021, Hardcover, 572 Seiten, 22,99 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Lernen Sie die zunächst siebenjährige January Scaller kennen. Sie lebt in Vermont, Kentucky, im Haus des reichen Sammlers und Mäzens Mr. Locke. Ihr farbiger Vater und die ihr unbekannte weiße Mutter haben ihr als Erbe eine Hautfarbe mitgegeben, die sich von dem Üblichen unterscheidet und doch zieht Mr. Locke sie auf, als wäre sie sein eigen Kind. Januarys Vater reist jahraus, jahrein für Mr. Locke um die Welt, sucht und erwirbt (und stiehlt wohl auch) wertvolle Artefakte für die Gesellschaft, der der Sammler angehört.

In einer der ersten Szenen erleben wir mit, wie die damals noch kindliche January eine Tür in einem lange verlassenen, halb verfallenen Haus öffnet und durch diese in eine andere Welt tritt. Der Ruf Mr. Lockes zwingt sie nur allzu bald zurück; ein Kuss und eine Münze bleiben ihr als Beleg, dass sie nicht geträumt hat.

Weiterlesen: Alix E. Harrow: Die zehntausend Türen (Buch)

My next life as Villainess: Wie überlebe ich in einem Dating Game? 5 (Comic)

My next life as Villainess: Wie überlebe ich in einem Dating Game? 5
Text: Satoru Yamaguchi
Titelbild und Zeichnungen: Nami Hidaka
Übersetzung: Carina Dallmeier
Cross Cult, 2021, Taschenbuch, 160 Seiten, 10,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

„My next life as Villainess: Wie überlebe ich in einem Dating Game?“ erzählt die Geschichte von Catarina, die sich in einer Geschichte durchschlagen muss, die nach einem der recht beliebten Computerspiele für Mädchen gestaltet wurde. Und das ist nicht gerade einfach, wie sich gezeigt hat, vor allem wenn es neue Überraschungen gibt.


Die Herzogstochter hat es nicht nur geschafft, ihr Schicksal zum Guten zu wenden und die Heldin zu ihrer besten Freundin zu machen, so dass sie nicht sterben muss oder gar verbannt wird. Sie konnte auch einen verborgenen Charakter entdecken und diesen zum Guten bekehren.

Weiterlesen: My next life as Villainess: Wie überlebe ich in einem Dating Game? 5 (Comic)

Jo-Jo’s Bizarre Adventure 1: Part 1: Phantom Blood 1 (Comic)

Hirohiko Araki
Jo-Jo’s Bizarre Adventure 1
Part 1: Phantom Blood 1
Übersetzung: Josef Shanel
Cross Cult, 2021, Paperback, 256 Seiten, 12,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

„Jo-Jo‘s Bizarre Adventure“ erschien bereits in der zweiten Hälfte der 80er Jahre im legendären Magazin „Shonen Jump“, kam aber nie wirklich nach Deutschland - was sich aber nun durch Cross Cult ändert.


Die Saga beginnt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Jonathan Joestar ist ein verwöhnter Bengel, dem von seinem Vater bisher nachgesehen wurde, dass er sich nicht benehmen kann. Das ändert sich aber, als der Lord einen vaterlosen Jungen bei sich aufnimmt, dessen Vater er noch etwas schuldet.

Weiterlesen: Jo-Jo’s Bizarre Adventure 1: Part 1: Phantom Blood 1 (Comic)

Carole Stivers: Der Muttercode (Buch)

Carole Stivers
Der Muttercode
(The Mother Code, 2020)
Übersetzung: Jürgen Langowski
Heyne, 2021, Paperback, 414 Seiten, 15,00 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Gunther Barnewald

Als die US-Amerikaner Ende der 2040er Jahre beschließen, einige Terroristen in Afghanistan vermittels biologischer Waffen zu töten, leiten sie damit unwissentlich das Ende der aktuellen menschlichen Zivilisation ein. Denn der Krankheitserreger ist resistenter als angenommen, mutiert und verbreitet sich bald über die ganze Welt. Leider liegt die Sterblichkeitsrate der hier ausgesäten Lungenerkrankung bei fast 100 Prozent und ehe sich die Verantwortlichen über ihre Untat klar werden, beginnt die Menschheit zu sterben.

Weiterlesen: Carole Stivers: Der Muttercode (Buch)

Stefan Burban: Im Fadenkreuz - SKULL 2 (Buch)

Stefan Burban
Im Fadenkreuz
SKULL 2
Titelbild: Mark Freier
Atlantis, 2019, Paperback, 394 Seiten, 13,90 EUR (auch als Hardcover und eBook erhältlich)

Rezension von Irene Salzmann

Nachdem die Skulls trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit und bescheidenem Equipment auf Cascade die Pläne des mysteriösen Zirkels und seinen Handlangern teilweise vereiteln konnten, braut sich nach einer kurzen Verschnaufpause der nächste Ärger zusammen: Ein neues Gesetz soll bestimmte Söldnergruppen, die auf der Lohnliste des Konsortiums stehen, begünstigen, sodass die Konkurrenz praktisch aus dem Geschäft gedrängt wird.

Infolgedessen hat jeder die Wahl zwischen persönlichem Ruin und dem Wechsel in eine skrupellose Truppe, die für ihre nicht minder üblen Auftraggeber die Drecksarbeit erledigt.

Weiterlesen: Stefan Burban: Im Fadenkreuz - SKULL 2 (Buch)

Rick Riordan: Der Turm des Nero - Die Abenteuer des Apollo 5 (Buch)

Rick Riordan
Der Turm des Nero
Die Abenteuer des Apollo 5
(The Tower of Nero, 2020)
Übersetzung: Gabriele Haefs
Titelbild: Helge Vogt
Carlsen, 2021, Hardcover, 448 Seiten, 19,99 EUR (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Seitdem sein Vater, der allmächtige Zeus höchstselbst, seinen vorlauten, oberflächlichen und egoistischen Sohn Apollo in einen sterblichen Körper gesteckt und der Gnade einer menschlichen Jugendlichen ausgeliefert hat, musste der einstige Gott der Musik und der Prophezeiungen einige bittere Pillen schlucken.

Im Kampf gegen drei ehemalige römische Kaiser, die sich zu den Herren der Welt aufschwingen wollen, gab es herbe Verluste zu beklagen.

Weiterlesen: Rick Riordan: Der Turm des Nero - Die Abenteuer des Apollo 5 (Buch)

Mushishi - Perfect Edition 8 (Comic)

Yuki Urushibara
Mushishi - Perfect Edition 8
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2021, Paperback, 254 Seiten, 15,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Es ist schon interessant, dass die Perfect Edition von „Mushishi“ allein durch die Einzelepisoden funktioniert, die einzig durch den Helden Ginko verbunden sind, der eine ganz eigene Art von „Geisterjäger“ ist. Denn wenn er aktiv wird, dann niemals mit Gewalt. Er bewegt sich durch eine Welt, die dem alten Japan vor der Industrialisierung ähnelt.


Diesmal ist der Wanderer an einem Berg mehr oder weniger gefangen. Obwohl es eigentlich Winter sein sollte, stößt er auf ein Tal, in dem ewiger Frühling herrscht. Und ein Mann scheint unermüdlich in den Reisfeldern zu arbeiten. Mit ihm stimmt ebensowenig etwas wie später, als er den Wächter des Berges aufsucht und von Mushi angegriffen wird.

Weiterlesen: Mushishi - Perfect Edition 8 (Comic)

Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen (Comic)

Dustin Hansen
Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen
(My Video Game Ate My Homework, 2020)
Übersetzung: Claudia Hahn
Panini, 2021, Taschenbuch, 164 Seiten, 12,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Dustin Hansen war eigentlich schon immer ein Comic-Nerd, landete aber als Videospiel-Entwickler in einer ganz anderen Branche. Erst seit einigen Jahren kann er sich auch den Wunsch erfüllen, die Geschichten zu erzählen, die er schon immer vorstellen wollte - gerade die für Kinder, so wie das Abenteuer „Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen“.


Wenn Dewey nicht das Jahr wiederholen will braucht er noch eine gute Note, die er gerade einmal beim Schulwettbewerb erringen kann. Deshalb bastelt er das Modell eines Vulkans - eine Aufgabe, die ihm liegt, weil er durch eine Lese-Rechtschreib-Schwäche Schwierigkeiten in allen theoretischen Fächern hat.

Weiterlesen: Mein Videospiel hat meine Hausaufgaben gefressen (Comic)

Star Wars: Leia, Prinzessin von Alderaan 1 (Comic)

Star Wars: Leia, Prinzessin von Alderaan 1

(Star Wars: Leia, Princess of Alderaan 1, 2020)
Autorin der Vorlage: Claudia Gray
Text und Zeichnungen: Haruichi Furudate
Übersetzung: Markus Lange
Panini, 2021, Taschenbuch, 192 Seiten, 8,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Ein weiterer Jugendroman von Claudia Gray erlebt nun seine Umsetzung in einen Manga. Diesmal ist die Vorgeschichte von Prinzessin Leia Organa an der Reihe, wie sie schillernder nicht sein könnte.


Mit ihrem 16. Geburtstag verändert sich alles für Leia, die bisher eine sorgenfreie und behütete Jugend erleben durfte. Denn nun beginnt die Phase, in der sie sich bewähren muss, um als Kronprinzessin von Alderaan inthronisiert zu werden.

Weiterlesen: Star Wars: Leia, Prinzessin von Alderaan 1 (Comic)