Literatur-News

Erschienen: "Das Drachenvolk von Leotrim"

C. M. Hafens All-Age-Drachensaga (bestehend aus den drei Bänden "Drachenbrüder", "Drachensichel" und "Drachenfrieden") wurde jetzt von der O’Connell Press zu einer neu durchgesehenen und zum Teil überarbeiteten eBook-Sonderausgabe unter dem Titel "Das Drachenvolk von Leotrim" zusammengefasst. (Einführungspreis: 0,99 EUR, später: 8,99 EUR)

Der Verlag: Die Drachensaga wurde von den Leserinnen und Lesern ganz besonders ins Herz geschlossen. Kein Wunder, denn die Autorin versteht es wie kaum eine Andere ihrer Zunft, jene filigrane Zerbrechlichkeit der Kindheit mit all ihren herzzerreißenden Freundschaften überaus detailreich einzufangen, ohne dabei moralisierend oder sentimental zu werden. Eingebettet in die fantastische Welt von Leotrim gehen die Helden auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise, die sie für immer verändern wird. Im Gegensatz zu George R. R. Martins gewaltigen Drachen aus Westeros sind jene von  C. M. Hafen meist keine riesigen und furchterregenden Feuerbringer, die ganze Städte in Schutt und Asche legen, sondern sanfte, weise Wesen. Sie sind den Menschen, mit denen sie verbunden sind, oftmals moralisch wie auch an Weisheit überlegen.

Neu im Mai: "Dampf über Europa"

In Kürze erscheint im Arcanum Fantasy Verlag die Anthologie "Dampf über Europa". (Paperback, 210 Seiten, 14,95 EUR)

Der Verlag: Flugmaschinen durchqueren den Himmel, rußiger Qualm hängt in der Luft, Pleuelstangen, Treibriemen und Zahnräder beherrschen die Technik. Kontinentaleuropa verändert sich und hat nichts mehr gemein mit der heutigen bekannten Geschichte. Was wäre wenn sich die Welt ab dem Jahr 1914 anders entwickelt hätte? Was wäre, wenn gewaltige Differenzmaschinen die Welt bestimmen? Ein neues Buch der Geschichtenweber wurde veröffentlicht im Arcanum Fantasy Verlag. Als Fortsetzung von „Von Feuer und Dampf“ erschien die Kurzgeschichtensammlung „Dampf über Europa“. Zehn Autorinnen und Autoren schreiben Steampunk. Geschichte und Geschichten. Sie schreiben über Dampf und Zahnräder und die Politik Europas. Erleben Sie eine neue Zeit und begleiten Sie die Autoren durch ein fremdes, bekanntes Europa. Lassen Sie sich überraschen und sehen Sie die Welt mit alternativen Augen.

Wer bis zum 30. Mai über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt, bekommt das Buch zum Subskriptionspreis von 11,00 EUR statt 14,95 EUR. Erstverkaufstag zum regulären Preis ist der 1. Mai.

Ab heute neu am Markt: Ashera Verlag

Heute ging der Ashera Verlag unter der Ägide von Alisha Bionda und Annika Dick an den Start. Der Verlag ist ein Partnerverlag der Agentur Ashera, in dem die beiden Verlegerinnen auch Projekte bringen wollen, die bei den Publikumsverlagen keine Chance haben, weil die Stoffe vielleicht derzeit nicht "en vogue" sind. Die Literatur ist bunt, und so wird auch die Palette des Ashera Verlages sein, der sich weder auf ein Genre festlegen, noch einen Schwerpunkt setzen will, um sich nicht selbst ein Korsett anzulegen.

Die ersten Titel sind:
Thomas Neumeier: "Zuckermeer" (Band 1 der Reihe "Young & Crunchy")
Tanja Bern: "Ruf der Geister" (Band 1 der Reihe "Crime Time")
Tanya Carpenter. "Vampire Moon"
Tanya Carpenter: "Lycanic Monn"

"Elfenmond" erstmals als Hardcover erhältlich

"Elfenmond" ist der erste veröffentlichte Roman von Guido Krain. Er wurde jetzt im Arunya-Verlag in einer illustrierten Hardcover-Ausgabe neu aufgelegt, ferner ist er als eBook erhältlich. (Titelbild und Innengrafiken: Shikomo, Hardcover, 544 Seiten, 19,90 EUR, ISBN 978-3-95810-026-8 (auch als eBook erhältlich, 5,99 EUR))

Der Verlag über das Buch: Es gibt Personen, in die man sich besser nicht verliebt, wenn man auf ein beschauliches Leben mit gemütlichem Tod im eigenen Bett aus ist. Und es gibt angenehmere Wege seine Brötchen zu verdienen, als das ständig misstrauisch beäugte Leben eines Magiers in Nosbador zu führen. Dies ist die Geschichte vieler Schicksale, die unentwirrbar mit dem Leben eines jungen Mannes verwoben sind. In einer Welt voller Wunder und übermächtiger Feinde versucht er, den Überblick zu behalten und zu überleben. Doch am Ende des Weges wird er erfahren müssen, dass der Unterschied zwischen Gut und Böse nur eine Frage der Perspektive ist und dass Monster nicht immer geboren, sondern viel häufiger gemacht werden.

"Hereditary - Das Vermächtnis": Trailer online

Ein erster Trailer zum Horror-Film "Hereditary - Das Vermächtnis" ist online gegangen. Ari Aster führte Regie, Toni Collette und Gabriel Byrne werden in den Hauptrollen zu sehen sein. Deutscher Kinostart ist am 14. Juni.

Der Verleih über den Film: Familie Graham führt ein beschauliches Leben: Annie ist eine liebevolle Mutter und lebt zusammen mit ihrem Mann Steve und ihren beiden Kindern Peter und Charlie etwas abgelegen am Waldrand. Als Annies Mutter Ellen, das Oberhaupt der Familie, stirbt, muss sich die Familie mit mysteriösen und grauenhaften Ereignissen auseinandersetzen. Nach und nach kommen die furchterregenden Geheimnisse ihrer Ahnen ans Licht. Für Annie, Steve, Peter und Charlie beginnt plötzlich ein Wettlauf gegen ihr dunkles und unheilvolles Schicksal, welches ihre Ahnen ihnen hinterlassen haben…

Erschienen: "Fall 01"

Band 10 der SF-Abenteuer-Serie "Prähuman" von Carl Denning ist erschienen, der Titel des Romans lautet "Fall 01". (eBook, 99 Cent)

Zum Inhalt: Frederic Tubbs erster Fall! - Ende der 90er Jahre kommt Tubb nach England, um in dem kleinen Ort Darkmoore seltsamen Gerüchten nachzugehen. Einer Legende zufolge, soll der Ort immer wieder von einer unheimlichen Kreatur heimgesucht werden. Wenige Tage darauf wird Tubb bewusstlos im Wald gefunden. Tubb kann sich an nichts erinnern. Die Polizei beschuldigt ihn, einen Mann erschossen zu haben. Aufgrund seines labilen Zustands wird er in eine Anstalt für psychisch Kranke eingeliefert. Zusammen mit Kathrin Jarvis, die im Markheim Hospital als Pflegerin arbeitet, versucht Tubb, seine Erinnerungen zurück zu gewinnen. Dabei kommt er auf die Spur eines noch rätselhafteren Zwischenfalls...

Atlantis Verlag: 3 neue Titel erschienen

Im Atlantis Verlag sind drei neue Science-Fiction-Romane erschienen.


Dirk van den Boom: "Canopus" (Der Kalte Krieg 1)
Titelbild: Dirk Berger, Paperback, 350 Seiten, 13,90 EUR, ISBN 978-3-86402-561-7 (auch als Hardcover mit Variantcover beim Verlag (14,90 EUR) und als eBook im Handel (8,99 EUR) erhältlich))

Das Imperium der Menschen in ferner Zukunft: ein politischer und wirtschaftlicher Gigant auf tönernen Füßen, mit Feinden an allen Grenzen und einem aggressiven Kurs der Expansion. In ihm leiden Menschen wie Außerirdische unter Kriegsbedingungen: Seit Jahren lebt das Imperium mit einem militärischen Konflikt, den es wahrscheinlich verlieren wird. Der "Kalte Krieg" zehrt an den Ressourcen und an den Nerven, innere Konflikte brechen auf und Loyalitäten werden infrage gestellt.
Mittendrin: ein aus dem Kriegsdienst entlassener Veteran, ein Sklave ohne Erinnerung an seine Identität, eine Wissenschaftlerin, deren Vergangenheit sie einholt, ein havarierter Frachterpilot, eine Soldatin und ein Waisenkind sowie eine Rebellin, die über Leichen geht. Ihr aller Leben wird unter mysteriösen Bedingungen miteinander verbunden und ihr Schicksal führt sie auf einen Kurs, der nach Canopus und weit darüber hinaus weist.


Earl Dumarest 26: "Das Ereignis am Horizont", E. C. Tubb
(("The Coming Event") (1982), Übersetzung: Dirk van den Boom, Titelbild: Timo Kümmel, Paperback, 180 Seiten, 11,90 EUR, ISBN 978-3-86402-581-5 (auch als Hardcover beim Verlag (13,90 EUR) und als eBook im Handel (5,99 EUR) erhältlich))

Die Terridae glauben, die verlorene Erde sei Himmel und Utopie vereint. In ihrem künstlichen Planeten bewegen sie sich langsam auf der Suche nach Terra durch die Galaxis. Und in ihren Augen soll die Wiederentdeckung der Erde das "Ereignis" sein.
Dumarest, auf der Flucht vor den Cyclan, gab ihnen große Hoffnung - und reizte den Widerstand jener, die eigene Interessen verfolgen und nicht mehr an die alte Geschichte glauben. Doch auch er ist auf der Suche nach Terra – und nimmt jeden Hinweis auf, den er bekommen kann.
Als sich ein Schiff der Cyclan nähert, um Dumarest endgültig festzusetzen, wird klar: Sowohl sein Konflikt mit den Wesen ohne Gefühle wie auch seine endlos erscheinende Suche treten in eine neue Phase.


Rettungskreuzer Ikarus 71: "Added Value", Dirk van den Boom
(Titelbild: Timo Kümmel, Paperback, 90 Seiten, 6,90 EUR, ISBN 978-3-86402-570-9 (auch als eBook im Handel (2,99 EUR) erhältlich))

Eine Konferenz, ein Captain und sein Verschwinden: Die Crew der Ikarus ist verzweifelt. Was wie ein harmloser Besuch begann, entwickelt sich allmählich zu einer Katastrophe. Die weiteren Zutaten: ein Sternensysteme umspannender Medokonzern, der große Pläne hat, eine Agentin des Raumcorps, eine Widerstandsbewegung und die Frage, ob die Vergangenheit den Bordarzt der Ikarus ein weiteres Mal einholt. Am Ende geht es offenbar nur um eines: den Added Value...

News in Kürze: "Star Trek Prey", "Ewiges Leben" & mehr

Mit "Das Herz der Hölle" von John Jackson Miller startet im Juli bei Cross Cult die neue Trilogie "Star Trek Prey". Sie nimmt ihren Anfang während eines Films mit der Originalbesatzung ("Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock") und erstreckt sich bis zu Geschehnissen in "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" hinein. In dieser ein Jahrhundert umspannenden Trilogie ist Rache wirklich ein Gericht, das am besten kalt serviert wird. Mehr Infos und das Cover finden sich hier.

Im Oktober erscheint mit "Ewiges Leben" der nächste Roman von Andreas Brandhorst in dem es um die neue Gentechnik CRISPR/Cas9 geht, die gerade eine Revolution im Bereich der Biotechnologie ausgelöst hat und unser aller Leben beeinflussen wird. In dem Roman erhält die Journalistin Sophia einen scheinbar harmlosen Auftrag: Für den Biotechnologie-Konzern Futuria soll sie ein Porträt für die Firmengeschichte verfassen. Futuria wird wegen seiner Verdienste um die gentechnische Heilung von Krankheiten wie Krebs und der Forschungen auf dem Gebiet der Lebensverlängerung geschätzt. Doch je tiefer Sophia gräbt, desto unheimlicher wird ihr das Unternehmen. Mehr Infos und das Cover - hier.

Am 6. April 1943 erschien Antoine de Saint-Exupérys "Der kleine Prinz". Es wurde in 150 Sprachen übersetzt und zählt zu den meistverkauften Büchern aller Zeiten. Das "WDR ZeitZeichen" widmete ihm daher eine Sendung, die aktuell hier abrufbar ist.

In der Welt des Dämonenkillers Dorian Hunter gibt es für die Schwarze Familie einige Regeln, über deren Einhaltung sowohl der Fürst der Familie als auch der Schiedsrichter wachen. Allerdings, da Dämonen generell nicht dafür bekannt sind, sonderlich gesetzestreu zu sein, gibt es unter ihnen immer wieder den einen oder anderen, der versucht, die Regeln zu brechen. Es gibt nur eine, an die sich jeder bisher erstaunlich treu gehalten hat: die gegen den Einsatz menschlicher Waffen. Warum ist das so? Und was hat das mit dem aktuellsten Roman zu tun? Darüber berichtet Andrea Bottlinger in einem neuen Blogbeitrag zu den Serien "Dorian Hunter" und "Das Haus Zamis", hier.

Einen Blick auf die Literatur der Zukunft wirft Hartmut Kasper in seiner Kolumne bei "die zukunft", zu finden ist dieser hier.

Bei "Perry Rhodan NEO" startet die "Blues"-Staffel

Seit sechs Jahren erscheint die Science-Fiction-Serie "Perry Rhodan NEO"; der erste Band wurde am 30. September 2011 veröffentlicht. Die Serie spielt in der nahen Zukunft, sie wird in Staffeln erzählt, die jeweils zehn Romane umfassen. Wenn heute der Roman mit der Bandnummer 171 in den Handel kommt, beginnt mit ihm ein neuer Handlungsabschnitt: "Die Blues" ist packende Science Fiction mit einem großen kosmischen Geheimnis. Derzeit wird die Serie von Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm gesteuert. Die beiden Autoren konzipierten die Handlung, die in den kommenden Romanen erzählt wird. Dabei entstehen Staffeln, die sich vom Aufbau her bewusst an aktuellen Fernsehserien orientieren: Eine Staffel bildet eine abgeschlossene Handlung, die sich wiederum in einen großen Rahmen einbettet.

Den ersten Band der neuen Staffel, "Brennpunkt Eastside", verfasste Arno Endler. Der Autor führt Perry Rhodan und seine Gefährten an einen neuen Schauplatz in der Milchstraße, viele tausend Lichtjahre von der Erde entfernt. Dort treffen die Menschen auf die sogenannten Blues - dabei handelt es sich um sehr fremdartig aussehende Außerirdische. Ihren Namen erhalten sie von den Menschen, weil ein blauer Pelz fast ihren gesamten Körper bedeckt. Die sogenannten Azaraq - so der Eigenname der Aliens - haben mehrere Zivilisationen errichtet, die untereinander einen ständigen Konflikt austragen. Perry Rhodan und seine Gefährten müssen zwischen militärischen Auseinandersetzungen aber ihrer eigentlichen Aufgabe folgen: Sie suchen die verschwundene Menschheit - Milliarden von Erdbewohnern sind nämlich spurlos verschwunden...

"Perry Rhodan NEO" erscheint im Format eines Taschenbuchs; der Umfang beträgt jeweils 160 Seiten. Jeder Band kostet 4,20 EUR. Jeder Roman wird darüberhinaus als Hörbuch (9,95 EUR) veröffentlicht - man kann es auf der Plattform des Produzenten Eins A Medien herunterladen. Ebenso wird jeder Roman als eBook (2,99 EUR) publiziert, das man bei allen bekannten Plattformen erhält.

© 2018 Pabel-Moewig Verlag KG (Zeichner: Dirk Schulz)

News in Kürze: Hugo-Awards-Nominierungen & mehr

Die Nominierungen für die diesjährigen Hugo Awards und für den John W. Campbell Award wurden bekanntgegeben. In der Romansparte finden sich unter anderem Werke von John Scalzi, Kim Stanley Robinson, Ann Leckie und N. K. Jemisin. Auf dem 76. Worldcon in San José im August werden die Preisträger bekanntgegeben. Alle Nominierten finden sich hier.

Uschi Zietsch war im März auf dem MagicCon und berichtet jetzt ausführlich hier in ihrem Blog mit vielen Fotos von der Veranstaltung in Bonn, die das zweite Mal stattfand und 2019 erneut stattfinden wird.

Heute erschienen ist bei Piper der neue Roman von Robert Corvus mit dem Titel "Das Imago-Projekt". Das Cover und eine Leseprobe finden sich hier. In diesem Roman ist für die letzten freien Menschen, die in einem Schwarm aus 28 Großraumschiffen durch die Galaxis ziehen, die zerstörte Erde nur noch eine ferne Erinnerung. Verfolgt von gnadenlosen Feinden stoßen sie auf eine Intelligenz, die fremder nicht sein könnte: Eine gigantische Sphäre umhüllt einen Stern. Wer immer dort lebt - er beweist schon beim Erstkontakt, dass er der Menschheit weit überlegen ist. Aber die Kommunikation mit der Sphäre gestaltet sich schwierig und Hinweise auf ein sogenanntes Imago-Projekt deuten auf eine verstörende Wahrheit hin. Das Militär rüstet zum Kampf gegen die Sphäre, doch Kara Jeskon glaubt fest an ihren Traum, dass es jenseits der Konflikte auch die Chance auf Frieden gibt. Kann sie den Kontakt zur geheimnisvollen Sphäre nutzen, um der Menschheit eine Zukunft zu eröffnen, die sie mit sich selbst und dem Universum versöhnt? ´

Andreas Brandhorst hat seine nächsten Termine bekanntgegeben. Am kommenden Donnerstag ist er in Termin. Dort nimmt er auf Einladung von Sony an der Präsentation von "Detroit: Become Human" teil. Produziert wurde dieses Spiel für die PlayStation 4 - beziehungsweise dieser interaktive Spielfilm - von Quantic Dream, dessen CEO Guillaume de Fondaumière ebenfalls zugegen sein wird. Er freut sich schon auf das Gespräch mit ihm bei der Podiumsdiskussion. Alle Termine finden sich hier auf der Website des Autors.

Kai Meyer war am Buchmesse-Samstag zu Gast auf dem Blauen Sofa des ZDF und sprach mit Michael Sahr eine halbe Stunde lang über "Die Krone der Sterne - Hexenmacht". Der Mitschnitt von der Veranstaltung findet sich hier.