Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger 3 (Comic)

Tako Kuwabara
Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger 3
Übersetzung: Janine Wetherell
Cross Cult, 2019, Paperback, 192 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-96433-166-3

Rezension von Christel Scheja

Weiter geht es in der Manga-Serie „Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger“, die in fast schon klassischer Weise Steampunk und Fantasy miteinander vermischt und die Walfänger-Romantik auf ein Luftschiff verlagert, auf dem die Helden statt großer Meeressäuger Drachen fangen und verarbeiten.


Die vier Frauen in der Mannschaft werden als gleichberechtigt angesehen, auch wenn es ab und an einmal andere Gedanken gibt, vermissen doch einige der Jungs weibliche Gesellschaft. Deshalb ist die Aufregung groß, als plötzlich eine Zeichnung auftaucht, die sehr detailliert eine der schlafenden Crewfrauen zeigt. Doch wer von den anderen ist der Künstler, und warum tut er das?

Weiterlesen: Quin Zaza - Die letzten Drachenfänger 3 (Comic)

Green Worldz 8 (Comic)

Yusuke Osawa
Green Worldz 8
Übersetzung: Jan-Christoph Müller
Cross Cult, 2019, Paperback mit Klappenbroschur, 256 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-96433-064-7

Rezension von Christel Scheja

„Green Worldz“ erreicht mit dem achten und letzten Band sein großes Finale. Noch einmal entfesselt der Autor und Künstler ein wahres Action-Gewitter und bemüht sich darum, seinen Figuren einen würdigen Abschluss zu geben, auch wenn es zu Beginn noch sehr böse aussieht.


Nach den letzten Kämpfen ist Akira durch Pollen, die in seine Wunden gerieten, infiziert und in einen Wicker Man verwandelt wurde. Als Hybride kämpft er nun auf der Seite der Pflanzen gegen die letzten Überlebenden.

Weiterlesen: Green Worldz 8 (Comic)

Jenny Wood & Grit Richter (Hrsg.): Æronautica - Logbuch der Lüfte (Buch)

Jenny Wood & Grit Richter (Hrsg.)
Æronautica - Logbuch der Lüfte
Titelbild: Grit Richter
Art Skript Phantastik Verlag, 2019, Paperback, 232 Seiten, 13,80 EUR, ISBN  978-3-94504533-6 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Carsten Kuhr

Steampunk in Deutschland - das ist etwas, das nicht geht. Irgendetwas an der teutonischen Mentalität lässt die Leser vor einer phantastischen Vergangenheit um die Jahrhundertwende, zeitlich zwischen 1880 und 1920 angesiedelt, zurückschrecken. Dabei ist es nicht unbedingt der Æther, die mit Dampf betriebenen mechanischen Wunderwerke, es scheint wirklich die Zeit zu sein, die die Leser eher vom Kauf derartiger Bücher abhält.

Weiterlesen: Jenny Wood & Grit Richter (Hrsg.): Æronautica - Logbuch der Lüfte (Buch)

Cells at Work 2 (Comic)

Akane Shimizu
Cells at Work 2
Übersetzung: Burkhart Höfler
Cross Cult, 2019, Paperback, 166 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-96433-158-8

Rezension von Christel Scheja

„Cells at Work“ geht auch weiterhin der Idee nach, aus dem menschlichen Körper eine eigene Welt zu machen und durch die Vermenschlichung von Blutkörperchen und anderen Zellen Abenteuer in dieser Umgebung erleben zu lassen, um so ein bisschen Wissen zu vermitteln. Wirklich in die Tiefe geht die Geschichte aber nicht.


Noch immer steht AE3803 im Mittelpunkt der Geschichte. Das liebenswerte, wenn auch etwas verpeilte und manchmal chaotische rotes Blutkörperchen hat auch aus den letzten Ereignissen nichts gelernt sondern wandert immer noch wie ein Traumtänzer durch die Gegend. Nur gut, dass inzwischen das weiße Blutkörperchen U-1146 auf sie aufpasst, ein mürrischer, ruppiger aber auch herzensguter Geselle.

Weiterlesen: Cells at Work 2 (Comic)

H. D. Klein: Phainomenon (Buch)

H. D. Klein
Phainomenon
Titelbild: Timo Kümmel
Atlantis, 2018, Paperback, 478 Seiten, 15,90 EUR, ISBN 978-3-86402-571-6 (auch als Hardcover und eBook erhältlich)

Rezension von Irene Salzmann

Ein älteres Ehepaar behauptet, von einem UFO entführt worden zu sein. Da die Frau ihr Aufnahmegerät in Betrieb hatte und es an Bord blieb, von wo aus es noch immer sendet, gibt es endlich den Beweis, dass tatsächlich Raumschiffe existieren, die aus unbekannten Gründen die Erde besuchen.

Das von der Raumstation ISS zurückkehrende Space Shuttle INTREPID wird vom Space Center beauftragt, das nach der Entführten MARTHA genannte Alien-Schiff zu beobachten und Kontakt aufzunehmen. Die Wissenschaftler Kenneth und Hilary Cochran gelangen an Bord und entdecken dort eine Art Thronsaal nebst irdischen Gebraus- und Luxusgütern sowie eine entführte junge Frau, Janine Lindemulder. Bevor für sie ein Raumanzug beschafft werden kann, verschwindet MARTHA mit ihren unfreiwilligen Gästen.

Weiterlesen: H. D. Klein: Phainomenon (Buch)

phantastisch! Ausgabe 74 (Magazin)

phantastisch! Ausgabe 74
Titelbild: ArndRudolf Sieber-Lonatit
Atlantis, 2019, Zeitschrift, 84 Seiten, 5,95 EUR (auch als PDF-Ausgabe erhältlich)

Rezension von Christel Scheja

Was macht die „phantastisch“ eigentlich aus? Ist es die Konzentration von Themen abseits des Mainstreams, oder auch die Offenheit gegenüber den Werken vergangener Zeiten? Ganz offensichtlich sogar beides, denn die 74. Ausgabe beschäftigt sich wieder genau damit.


In den Interviews mit Leigh Bardugo, Christopher Ruocchio und Erik Simon dominieren wieder die persönlichen Fragen und offenen Antworten. Hier müssen die Autoren dem Markt nichts vorspielen, sondern können frei von der Leber weg antworten. Christian Endres erlaubt sich eine kurze Werkschau von Cixin Liu, Olaf Kemmler widmet sich einem der vielen Titelbild-Künstler, die trotz ihrer wichtigen Aufgabe, den Leser anzulocken, nur selten gewürdigt werden, wie in diesem Fall Rudolf Sieber-Lonati, der vor allem im Heftroman-Sektor aktiv war.

Weiterlesen: phantastisch! Ausgabe 74 (Magazin)

Eve Passion: Wilde Triebe (Buch)

Eve Passion
Wilde Triebe
Blue Panther Books, 2018, Taschenbuch, 190 Seiten, 9,90 EUR, ISBN 978-3-86277-130-8 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Irene Salzmann

Unter dem Pseudonym Eve Passion veröffentlichte die Autorin bislang zwei Bücher: „Wildes Verlangen“ und „Wilde Triebe“, beides Sammlungen erotischer Kurzgeschichten.  Der vorliegende Band „Wilde Triebe“ beinhaltet zwölf Erzählungen, und eine dreizehnte, „Der heiße Kollege“, kann über einen Gutschein-Code im Internet gratis heruntergeladen werden.


Das „Aktmodell“ ist nicht mehr die Jüngste, aber routiniert und noch immer ansehnlich. Sie amüsiert sich über die angehenden Künstler, die zum ersten Mal eine nackte Frau malen sollen und entsprechend verlegen sind. Nur einer nicht, dem sie prompt eine Sondersitzung gestattet.

Weiterlesen: Eve Passion: Wilde Triebe (Buch)

Das Land der Juwelen 5 (Comic)

Haruko Ichikawa
Das Land der Juwelen 5
Übersetzung: Verena Maser
Cross Cult, 2019, Paperback, 192 Seiten, 10,00 EUR, ISBN 978-3-96433-162-5

Rezension von Christel Scheja

„Das Land der Juwelen“ ist eine magisch versponnene Geschichte, die ihre Faszination wohl eher aus dem Setting und der eigenwilligen Zeichenkunst bezieht als irgen einer innovativen Handlung. Denn nicht die Action hält die Geschehnisse zusammen, es sind eher die Geheimnisse, die die Helden vorantreiben.


Es tut sich etwas im Reich der Edelsteine, denn nicht nur, dass ein neuer Gefährte geboren wird und erst einmal ausgebildet werden muss, auch ein anderer harrt darauf, endlich geheilt zu werden. Doch was steckt wirklich hinter der quirligen Padparadscha, die sich durch Rutils Behandlung weiterentwickelt hat?

Weiterlesen: Das Land der Juwelen 5 (Comic)

Catherine McIlwaine: Tolkien - Schöpfer von Mittelerde (Buch)

Catherine McIlwaine
Tolkien - Schöpfer von Mittelerde
(Tolkien - Maker of Middle-Earth, 2018)
Übersetzung: Helmut W. Pesch und Marcel Aubron-Bülles
Hobbit Presse, 2019, Hardcover, 416 Seiten, 42,00 EUR, ISBN 978-3-608-96402-8

Rezension von Karl E. Aulbach

In der Hobbit Presse bei Klett-Cotta sind in der letzten Zeit mehrere phänomenale Sekundärwerke zu J. R. R. Tolkien und seinen Werken erschienen. Diese sind so detailversessen, dass man es teilweise kaum glauben kann und nur noch staunend die unglaubliche Recherche bewundert, die dahinter steckt. Noch mehr verwundert es, wenn alles, was man bisher über und von Tolkien gelesen hat - und das ist nicht wenig - von einem weiteren monumentalen Werk gekrönt wird: „Tolkien - Schöpfer von Mittelerde“.

Weiterlesen: Catherine McIlwaine: Tolkien - Schöpfer von Mittelerde (Buch)

Sandra Schwarzer (Hrsg.): Halloween-Spezial - Magische Kurzgeschichten 4 (Buch)

Sandra Schwarzer (Hrsg.)
Halloween-Spezial
Magische Kurzgeschichten 4
Schwarzer Drachen Verlag, 2017, Taschenbuch, 362 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-3-940443-64-9 (auch als eBook erhältlich)

Rezension von Irene Salzmann

Das „Halloween-Spezial“ aus der Reihe „Magische Kurzgeschichten“ wartet mit 16 Storys von 10 Autorinnen und Autoren auf, die sich des anlassbezogenen Themas auf vielfältige Weise angenommen haben.


Jasmin Jülicher - „Die Spiegelung des Bösen“:
Tom sieht in den Spiegeln des neuen Hauses merkwürdige Dinge. Sogar sein eigenes Bild beginnt, sich zu verändern. Die nackte Angst packt ihn, aber er findet keine Möglichkeit, mit seinen Eltern über etwas zu sprechen, was er nicht in Worte zu fassen weiß, denn wer würde ihm glauben? Und dann sind Vater und Mutter plötzlich tot.

Weiterlesen: Sandra Schwarzer (Hrsg.): Halloween-Spezial - Magische Kurzgeschichten 4 (Buch)