Charlotte Fondraz: Der silberne Kessel (Buch)

Charlotte Fondraz
Der silberne Kessel
Weltbild, 2022, Taschenbuch, 550 Seiten, 6,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Charlotte Fondraz lebt heute mit ihrer Familie in Bordeaux, es zieht sie aber auch immer wieder in ihre Heimat Bremen zurück. Sie verfasst gerne Historische Romane mit starken Frauenfiguren und Verbindungen zu Mythen und Sagen der Völker. Das ist auch gut in ihrem neuesten, exklusiv bei Weltbild erschienenen Roman „Der silberne Kessel“ zu erkennen.


Im ersten Jahrhundert unserer Zeitrechnung leben auf der kimbrischen Halbinsel viele verschiedene Germanen-Stämme, aber auch Händler, Reisende und Vagabunden. Selbst die Römer strecken nun ihre Hand aus, nachdem sie bereits so weit in den Norden vorgestoßen sind. Und wenn sie nur als Söldner für einen Stamm dienen, um einen Handelsplatz zu schützen. Aber einige sehen Gefahr in den Männern aus dem Süden, die vor allem Frauen mit Füßen treten, so wie die Druidin Busla und die Kriegerin Erkenhild. Da scheint ihnen ein heiliger Gegenstand gerade recht, um sich gegen die Feinde zu schützen, auch wenn der Heerkönig Thorwaldshunt zögert - doch warum?

Weiterlesen: Charlotte Fondraz: Der silberne Kessel (Buch)

Jörg Kleudgen & Uwe Voehl: (N)acht Orte (Buch)

Jörg Kleudgen & Uwe Voehl
(N)acht Orte

Phantastische Erzählungen
Titelbilder: Jörg Kleudgen
Goblin Press, 2021, 8 A5-Broschüren, 20,00 EUR (kompletter Satz)

Rezension von Carsten Kuhr

Dem Freund der dunklen Literatur sollte der inhabergeführte Verlag Goblin Press ein Begriff sein. Seit Jahren legt der Autor, Herausgeber und Sänger Jörg Kleudgen gar sonderbare Titel auf. Besonders in Hinsicht auf die Gestaltung, aber auch in Bezug auf die gebotene Qualität der Geschichten.

Der Herausgeber selbst sorgt für die Illustrationen (innen, wie außen), setzt die Texte und lektoriert sie. Daran ist garantiert nicht viel zu verdienen, wenn überhaupt, man merkt den Bänden aber an, mit wieviel Herzblut und Begeisterung hier die Fahne der gehobenen Phantastik hochgehalten wird.

Weiterlesen: Jörg Kleudgen & Uwe Voehl: (N)acht Orte (Buch)

Marvel Pride (Comic)

Marvel Pride
Text: Kieron Gillen, Vita Ayala, Steve Orlando u.a.
Zeichnungen: Samantha Dodge, Jim Cheung, Kris Anica u,a.
Übersetzung: Jürgen Petz, Alexander Rösch, Robert Syska
Panini, 2022, Paperback, 164 Seiten, 19,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Auch Marvel wollte nicht zurückstehen und feierte ähnlich wie die Konkurrenz den Pride Month. Allerdings ist das Konzept dieser Anthologie eine andere, denn sie bietet neben neuen Geschichten auch wichtige Meilensteine der letzten Jahre, um dem ganz eigenen „Marvel Pride“ gerecht zu werden.

Weiterlesen: Marvel Pride (Comic)

Robert Kraft: Das zweite Gesicht oder Die Verfolgung rund um die Erde 3 (Buch)

Robert Kraft
Das zweite Gesicht oder Die Verfolgung rund um die Erde 3
Kapitel 59 bis 83
Titelbild: Georg Herrting
Verlag Dieter von Reeken, 2022, Hardcover, 466 Seiten, 30,00 EUR

Rezension von Carsten Kuhr

Weiter geht es mit dem dritten von vier Bänden des Kolportageromans „Das zweite Gesicht oder die Verfolgung rund um die Erde“. 1913 in 46 Lieferungen erstveröffentlicht, erwartet den Leser ein typischer Robert Kraft.


Wir erinnern uns: Zum Abschluss des letzten Bandes strandete unser Erzähler in Indien. An Bord einer Riesengranate, einer phantastischen Mischung aus Panzer und luxuriösem Fahrzeug, sind der Prinz und die Femme fatale unterwegs in Richtung Himalaja. In Nepal, so haben sie mit dem Maharadscha vereinbart, wird diesem der revolutionäre Bewegungsapparat übergeben und gegen eine mysteriöse schwarze Kiste eingetauscht.

Weiterlesen: Robert Kraft: Das zweite Gesicht oder Die Verfolgung rund um die Erde 3 (Buch)

Die Welt ohne Doctor Strange (Comic)

Die Welt ohne Doctor Strange
(Death of Doctor Strange: Avengers 1 (2021), Strange Academy Presents 1 (2021), Death of Doctor Strange: Spider-Man 1 (2022), DoDS: White Fox 1 (2022), DoDS: Blade 1 (2022), DoDS: X-Men/Black Knight 1 (2022), DoDS: Bloodstone 1 (2022))
Text: Tini Howard, Danny Lore u.a.
Zeichnungen: Ryan Bodenheim, Dylan Burnett u.a.
Übersetzung: Marc Oliver Frisch
Panini, 2022, Paperback, 232Seiten, 28,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Im letzten Jahr wartete Marvel mit einer großen Überraschung auf. Während der Oberste Zauberer der Erde im MCU Erfolge feiern darf, durfte er im Comic-Universum sterben. Und nun muss „Die Welt ohne Doctor Strange“ auskommen, und das ist leichter gesagt als getan. Diese Sammlung ist noch während der Suche nach dem Mörder angesiedelt.

Weiterlesen: Die Welt ohne Doctor Strange (Comic)

The Witcher: Ein Körnchen Wahrheit (Comic)

The Witcher: Ein Körnchen Wahrheit
(The Witcher: A Grain of Truth, 2022)
Vorlage: Andrzej Sapkowski
Adaption: Jack Rembis
Zeichnungen: Jonas Scharf
Übersetzung: Joachim Körber
Panini, 2022, Hardcover, 60 Seiten, 13,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Anders als die laufende Comic-Reihe bei Panini , die eigene Geschichten aus der Welt des Hexers erzählt bietet „The Witcher: Ein Körnchen Wahrheit“ eine stimmungsvolle Adaption einer der ersten und beliebtesten Original-Kurzgeschichten von Andrzej Sapkowski, bei der er sich an „Die Schöne und das Biest“ orientiert hat.

Weiterlesen: The Witcher: Ein Körnchen Wahrheit (Comic)

Anke Höhl-Kayser: Unverfilmt glücklich - Ein Filmstar zum Knuddeln (Buch)

Anke Höhl-Kayser
Unverfilmt glücklich - Ein Filmstar zum Knuddeln
2022, Paperback, 452 Seiten, 12,99 EUR

Rezension von Christel Scheja

Anke Höhl-Kayser studierte Literaturwissenschaft und ist seit 2009 als Autorin und Lektorin tätig. Sie schreibt Fantasy, Kurzgeschichten und Lyrik, erfüllte sich mit „Unverfilmt glücklich - Ein Filmstar zum Knuddeln“ aber auch einen Traum, den sie im Selbstverlag veröffentlichte.


Britta ist bereits Mitte Fünfzig. Sie arbeitet als Tierfotografin in einem eigenen Studio und hat so ihr Auskommen. Von Männern hat sie nach der Scheidung von ihrem Mann, der sie wegen einer Jüngeren verließ, erst einmal die Nase voll. Glaubt sie - bis sie die Chance bekommt, ihren geheimen Crush in Person zu sehen. Sie ersteigert einen romantischen Abend mit ihm, und das ist nur der Anfang einer intensiven romantischen Beziehungen, denn beide erkennen, dass sie in ihrem Fühlen und Denken einander ähnlicher sind, als vermutet.

Weiterlesen: Anke Höhl-Kayser: Unverfilmt glücklich - Ein Filmstar zum Knuddeln (Buch)

DC Pride (Comic)

DC Pride
(DC Pride, 2021)
Text: Vita Ayala, Sina Grace, Sam Jones u.a.
Zeichnungen: Stephen Byrne, Elena Casagrande, Klaus Johnson u.a.
Übersetzung: Carolin Hidalgo
Panini, 2022, Paperback, 148 Seiten, 19,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Seit einiger Zeit wird der Juni in den USA immer wieder zum Pride Month ausgerufen um deutlich zu machen, dass die Gesellschaft bunt und vielfältig ist - nicht nur was Hautfarben und Herkunft angeht, sondern auch die sexuelle Orientierung, Aus diesem Grund erinnern auch die Comic-Verlage in Sammlungen an die Helden, die eben nicht straight sind.


Junge Künstler, Autoren wie Zeichner haben sich zusammengefunden, um Geschichten der Figuren zu erzählen, die sich in den letzten Jahrzehnten als anders erwiesen haben, allen voran die lesbische Kate Kane alias Batwoman, aber auch Harley Quinn, Poison Ivy und nicht zuletzt auch die erste schwule Green Lantern.

Weiterlesen: DC Pride (Comic)

Regina Schleheck: Die Weissagung des Drachen (Buch)

Regina Schleheck
Die Weissagung des Drachen
Titelbild: Regina Schleheck
p.machinery, 2022, Paperback, 110 Seiten, 12,90 EUR

Rezension von Carsten Kuhr

Was ist dies für ein schmales Bändchen, das uns p.machinery hier offeriert?

Regina Schleheck erzählt uns eine Geschichte, die heruntergebrochen ein Sammelsurium von Motiven in sich vereint, die allesamt bekannt sind. Es geht um das versunkene Atlantis und dessen verschwundenen Volk. Es kommen intelligente Drachen und Magie vor. Primaten - also recht intelligente Affen -, ein undurchdringlicher Dschungel. Ein Findelkind und verschollene Thronerben - hoppla, dies alles in nur gut 100 Seiten? Da hat sich die Autorin aber Einiges vorgenommen.


Wir lernen unsere beiden Erzähler in einem jungen Alter kennen. Die Mutter wurde zusammen mit ihrer kleinenTochter von Affen aus ihrem Dorf zur Küste entführt, um dort auf ein zweites Baby, einen Jungen, zu stoßen. Sie nimmt diesen an, zieht beide Kinder in Gefangenschaft einer merkwürdigen amphibischen Menschenrasse auf.

Weiterlesen: Regina Schleheck: Die Weissagung des Drachen (Buch)

Karin Müller: Der Gesang der Wasserpferde - Seahorse 1 (Buch)

Karin Müller
Der Gesang der Wasserpferde
Seahorse 1
Schneiderbuch, 2022, Hardcover, 304 Seiten, 14,00 EUR

Rezension von Christel Scheja

Karin Müller wurde in der Mainregion geboren und arbeitete später als Radio- und Zeitungsredakteurin. Heute lebt sie in der Nähe von Hannover und schreibt Romane für Kinder und Jugendliche, arbeitet aber auch als Heilpraktikerin für Psychotherapie und ist eine bekannte Tierdolmetscherin. „Der Gesang der Wasserpferde“ ist ihr neuestes Buch und der Auftakt zu einer weiteren Trilogie.


Shona wird aus London in die schottische Pampa geschickt, nachdem sich der störrische Teenager Einiges geleistet hat und der Schule verwiesen wurde. Sie fühlt sich zunächst ganz und gar nicht wohl, da die Cousins sie ablehnend behandeln und Tante und Onkel auch irgendwie komisch drauf sind. Doch die Tiere, vor allem ein geheimnisvoller weißer Schimmel, wecken nach und nach ihre Begeisterung und ihre Liebe für das Land. Allerdings ahnt sie nicht, dass sie genau dieses Pferd in tödliche Gefahr bringen kann, genauso wie einst ihre Mutter.

Weiterlesen: Karin Müller: Der Gesang der Wasserpferde - Seahorse 1 (Buch)