Die Schiffbrüchigen von Ythaq 3: Seufzer der Sterne (Comic)

Die Schiffbrüchen von Ythaq 3
Seufzer der Sterne
Christophe Arleston, Adrien Floch & Crazytoons
(Les naufragés d’Ythaq: Le soupir des étoiles, 2006)
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Splitter-Verlag, 2007, Hardcover, 64 Seiten, 13,80 EUR, ISBN 978-3-939823-06-3

Von Frank Drehmel

Auf einem Jahrhunderte alten Galaxy-Jumper können die drei Schiffbrüchigen der »Kometenstaub« sowie ihre neuen Freunde und Verbündeten zwar dem skrupellosen Dhokas entkommen, doch der ehrgeizige Mann mit den hochtrabenden Plänen bleibt ihnen dicht auf den Fersen. Die Lage wird prekär, als der Antrieb des antiken Gefährts seinen Geist aufgibt und es nunmehr nur noch mit Segeln und Windkraft vorankommt, da das den Verfolgern am Boden Gelegenheit bietet, die Flüchtlinge einzuholen. Zudem verschwinden eines Nachts Callista und der Feng Tao heimlich von Bord, während das Schiff über dem tiefen Canyon eines riesigen Kalkstein-Hochplateaus ankert.

Weiterlesen: Die Schiffbrüchigen von Ythaq 3: Seufzer der Sterne (Comic)

B.U.A.P. 7: Tödliches Terrain (Comic)

B.U.A.P. 7
Tödliches Terrain
(BPRD: Killing Ground)
Text:Mike Mignola & John Arcudi
Zeichnungen: Guy Davis
Farben: Dave Stewart
Übersetzung: Frank Neubauer
Lettering: Amigo Grafik
Cross Cult, 2009, Hardcover, 160 Seiten, 19,80 EUR, ISBN 978-3-936480-86-3

Von Frank Drehmel

Zumindest für ein Mitglied der B.U.A.P. – der Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen – zeitigte das Abenteuer auf einem abgelegenen Eiland (vgl. »Garten der Seelen«) positive Konsequenzen: Johann Kraus, das ektoplasmatische Mitglied der Gruppe, ist nicht länger auf seinen Ganz-Körper-Anzug angewiesen, sondern kann sich eines niegelnagelneuen, superheldischen Klonkörpers erfreuen, den das Team im seelenlosen Zustand im Labor der durchgeknallten Ex-Freunde Langdon Everett Cauldons fand. Während der ephemere Deutsche nach dem Motto »Sex & Drugs & Rock’n’Roll« geradezu euphorisch auf mehr als eine Art die Steherqualitäten seines neuen Bodys testet, plagt sich der Rest der Gruppe mit gravierenden Problemen.

Weiterlesen: B.U.A.P. 7: Tödliches Terrain (Comic)

Sleeper 4: Das lange Erwachen (Comic)

Sleeper 4
Das lange Erwachen
(Sleeper – The Long Way Home)
Autor: Ed Brubaker
Zeichnungen: Sean Phillips
Farben: Carrie Strachan
Übersetzung: Maria Morlock
Lettering: Amigo Grafik
Cross Cult, 2009, Hardcover, 144 Seiten, 19,80 EUR, ISBN 978-3-936480-74-0

Von Frank Drehmel

Eine Inhaltsangabe zu verfassen, die diesem finalen Band der »Sleeper«-Reihe einerseits gerecht wird, andererseits jedoch nicht zu viel vorwegnimmt, ist schlichtweg kaum möglich. Zu komplex ist das Spiel aus Täuschungen, Finten, Betrug und Verrat, aus Loyalität versus Freiheit, aus Reaktionen und Gegenreaktionen, in dem sämtliche Protagonisten wie in einem großen Netz, aus welchem ein Entkommen unmöglich scheint, verstrickt sind.

Weiterlesen: Sleeper 4: Das lange Erwachen (Comic)

Yiu – Die Apokalypse 3: Heilige Mörder (Comic)

Yiu – Die Apokalypse 3
Heilige Mörder
(Yiu: Book Threee – Assassaints)
Konzept, Szenarion, Panelaufteilung und Vorzeichnungen: Téhy
Zeichnungen & Grafik: Guenet
Szenario, Historische und technologische Ausarbeitung: J.M. Vee
Übersetzung: Tanja Krämling
Lettering: Dirk Schulz
Splitter, 2009, Hardcover, 72 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-86869-001-9

Von Frank Drehmel

Die Inhaltsangabe ließe sich in folgenden wenigen Worten abhandeln ...
Shüp Shüp, Tup Tup Tup, Shoot Shoot, Kkkk Kk, Fw Fw, Swöo, Shhkkiiii, Beee Beep Wee, Kshh, Chä, Fak Fak Fak, Shhkkk, Crash, Fffrfrrrrr, Aashhmmmmm, Wup …
denn unter uns gesagt, fällt es nicht leicht, in den vorliegenden Schlachten- und Gewaltphantasien spätpubertierender Hard-SF-Nerds so etwas wie eine erwähnenswerte Handlung auszumachen; aber was macht man nicht alles, um seiner Pflicht Genüge zu tun!? (Wenigstens sind zwei Sätze zum Inhalt tatsächlich vollkommen ausreichend.)

Weiterlesen: Yiu – Die Apokalypse 3: Heilige Mörder (Comic)

Prometheus 1: Atlantis (Comic)

Prometheus 1
Atlantis
(Prométhée: Arlantis)
Text & Zeichnungen: Christophe Bec
Farben: Sébastien Gérard
Übersetzung: Resel Rebiersch
Lettering: Bernd Kronsbein
Splitter, 2009, Hardcover, 56 Seiten, 13,80 EUR, ISBN 978-3-86869-083-5

Von Frank Drehmel

Mit »Atlantis« legt Christophe Bec einen verstörenden Auftakt-Band seiner »Prometheus«-Reihe vor, bei dem weder eine konkrete Grundhandlung erkennbar wird, noch sich überhaupt das Genre – Mystery, Horror, Science Fiction – eindeutig bestimmt lässt. Vielmehr besteht die Geschichte aus einer Aneinanderreihung unterschiedlicher, mehr oder weniger rätselhafter Szenen, die einen Äonen langen Zeitraum – beginnend mit einem Schöpfungsmythos über eine Begebenheit zu Beginn der Neuzeit im frühen 16. Jahrhundert bis hin zu zukünftigen Ereignissen im Jahre 2019 – umspannen, Szenen, deren Verbindung noch im Dunkeln liegt, denen aber größtenteils ein beunruhigender, bedrohlicher Unterton innewohnt.

Weiterlesen: Prometheus 1: Atlantis (Comic)

Kastner, Jörg: Teufelssohn (Buch)

Jörg Kastner
Teufelssohn
Titelillustration von Fine Pic
Knaur, 2009, Taschenbuch, 424 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3-426-63288-8

Von Carsten Kuhr

Schon einmal war der kleinste Staat der Welt vom Bösen bedroht. Die Söhne des Alten wollten das wahre Grab Christi schänden, der dort gefangengehaltene Dämon die Herrschaft über den Erdenkreis an sich ziehen. In letzter Sekunde konnten die Beteiligten, allen voran die Römische Kommissarin Claudia Bianchi und der ehemalige Jesuit Paul Kandrell, die Gefahr abwenden.

Weiterlesen: Kastner, Jörg: Teufelssohn (Buch)

Campbell, Jack: Furchtlos – Die Verschollene Flotte 1 (Buch)

Jack Campbell
Furchtlos
Die Verschollene Flotte 1
(The Lost Fleet – Dauntless)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Ralph Sander
Titelillustration von Arndt Drechsler,
Bastei-Lübbe,, Taschenbuch, 380 Seiten, 8,99 EUR, ISBN 978-3- 404-23341-0

Von Carsten Kuhr

Seit Jahrhunderten liegen die Allianz und die Syndic miteinander im Krieg. Unzählige Raumschlachten wurden geschlagen, Schiffe zerstört, Welten geschunden und Menschen getötet.
Als die Allianz von einem Verräter den Hypernet-Schlüssel, und damit den direkten Zugang zum Heimatsystem der Syndics, zugespielt bekommt, hofft man, mit einem Überraschungsschlag den Krieg endlich siegreich beenden zu können.

Weiterlesen: Campbell, Jack: Furchtlos – Die Verschollene Flotte 1 (Buch)

Feasey, Steve: Changeling (Buch)

Steve Feasey
Changeling
(The Cangeling)
Aus dem Englischen übersetzt von Lonard Thamm
Rohwolt, 2009, Hardcover, 272 Seiten, 12,95 EUR, ISBN 978-3-499-21516-2

Von Carsten Kuhr

Tray Laporte lebt als Waise in einem der vielen Heime für Elternlose in Großbritannien. Vom Heimleiter wird er, wie viele andere, gegängelt und angefeindet, richtige Freunde hat er keine.
Eines Morgens wacht er in seinem Zimmer auf. Tür und Fenster sind von innen verriegelt, doch es sieht aus, wie auf einem Schlachtfeld. All seine Sachen sind zerrissen, Wände wie von den Zinken einer Mistgabel zerkratzt, das Fenster hängt halb aus den Angeln. Kaum geht das Donnerwetter des Heimleiters über ihn nieder, meldet sich ein Onkel, der ihn dringend sprechen will – ein Onkel, obwohl er doch weiß, dass er keinerlei lebende Verwandte hat?

Weiterlesen: Feasey, Steve: Changeling (Buch)

X-Men Sonderband – Young X-Men 2: Am Ende aller Tage (Comic)

Marc Guggenheim
X-Men Sonderband – Young X-Men 2
Am Ende aller Tage
(Young X-Men 6 – 12, 2008/09)
Aus dem Amerikanischen von Michael Strittmatter
Titelillustration von Terry Dodson
Zeichnungen von Ben Oliver, Rafa Sandoval, José Villarrubia, Roger Bonet, Daniel Acuna u. a.
Panini, 2009, Paperback, 164 Seiten, 16,95 EUR

Von Irene Salzmann

Cyclops versucht, aus jungen, unerfahrenen Mutanten ein Nachfolge-Team für die X-Men, die nach »Messiah Complex« auseinandergingen, zu formen. Rockslide, Blindfold, Dust, Wolfcub und Ink folgen seinem Ruf und müssen schon bald zeigen, wozu sie fähig sind, als sie den Auftrag erhalten, einige der früheren New Mutants anzugreifen, die angeblich die Seiten gewechselt haben. Nicht nur werden die Young X-Men geschlagen, sie erfahren außerdem, dass man sie hereingelegt hat. Cyclops lässt die Maske fallen, ein bis dahin verborgener Freund greift ein, und Wolfcub wird im Kampf getötet.

Weiterlesen: X-Men Sonderband – Young X-Men 2: Am Ende aller Tage (Comic)

X-Men 108 (Comic)

Matt Fraction, James Asmus, Kieron Gillen
X-Men 108
(Uncanny X-Men 508–509, X-Men – Manifest Destiny: Nightcrawler & Manifest Destiny 5, 2009)
Aus dem Amerikanischen von Jürgen Petz
Titelillustration von Greg Land
Zeichnungen von Greg Land, Jorge Molina & Ardian Syaf, Sara Pichelli, Jay Leisten u. a.
Panini, 2009, Heft, 100 Seiten, 5,95 EUR

Von Irene Salzmann

Nachdem die X-Men in San Francisco eine neue Heimat gefunden haben, in der sie sogar willkommen sind, müssen sie sich schon bald um neue Probleme kümmern:
Beast will verhindern, dass ihre Spezies ausstirbt und rekrutiert einige geniale, aber auch verschrobene Wissenschaftler. Gemeinsam, so hofft er, könnten sie bei ihren Forschungen den Durchbruch schaffen. Zufällig findet er heraus, dass sein langjähriger Freund Angel plötzlich wieder die Gestalt von Archangel annehmen kann, die ihm einst von Apocalypse verliehen worden war und die ihn zu einem der Four Horsemen, Death, machte. Allerdings ist Angel noch nicht zu einer Aussprache bereit.

Weiterlesen: X-Men 108 (Comic)