Dan Simmons: Drood (Buch)

Dan Simmons
Drood
(Drood)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Friedrich Mader
Heyne, 2009, Hardcover, 976 Seiten, 24,95 EUR, ISBN 978-3-453- 26598-1

Armin Möhle

Mit seinem vorherigen Roman „Terror“ (Heyne, 2007/2008 als Hardcover bzw. als Taschenbuch 40613) wandte sich der US-amerikanische Autor Dan Simmons einer neuen Phase in seinem Schaffen zu: Er griff ein historisches Ereignis auf, erzählte es nach und führte es fort – und zwar ab dem Punkt, an dem die belegten Fakten endeten. Für einen Autor wie Dan Simmons, der zahlreiche herausragende SF- und Horror-Romane verfasst hat (diese aber in den Büchern, die unmittelbar vor „Terror“ erschienen sind, zumindest teilweise kopierte), ist es selbstverständlich, dass seine Fortsetzungen in das Phantastische führen.

Weiterlesen: Dan Simmons: Drood (Buch)

Guy Newell Boothby: Die Expedition des Doctor Nikola (Buch)

Guy Newell Boothby
Die Expedition des Doctor Nikola
Doctor Nikola 2
(Doctor Nikola)
Aus dem australischen Englisch übersetzt von Michael Böhnhardt
Titelillustration von Erst Wurdack
Wurdack, 2010, Paperback mit Klappenbroschur, 214 Seiten, 13,95 EUR, ISBN 978-3-938065-63-1

Carsten Kuhr

Ein gutes halbes Jahr ist es nun her, dass im Wurdack Verlag einer der zu seiner Zeit gefeiertsten, zwischenzeitlich weitgehend vergessenen Autoren wiederentdeckt wurde. Der gebürtige Australier Guy Newell Boothby, der später in England zu Weltruhm gelangte, ist das, was man heute gemeinhin als einen Bestellerautor bezeichnen würde. Lesermassen waren von seinen abenteuerlichen Geschichten mit einer Prise Übernatürlichem fasziniert und warteten ungeduldig auf Nachschub.

Weiterlesen: Guy Newell Boothby: Die Expedition des Doctor Nikola (Buch)

ZE 2 (Comic)

Yuki Shimizu
ZE 2
Aus dem Japanischen von Stefan Hofmeister
EMA, 2010, Taschenbuch, 196 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-3-7704-7293-2

Irene Salzmann

Der etwas naive und tollpatschige Raizo Shichikawa nimmt eine Stelle als Haushaltshilfe an. Er darf sogar im Haus seines Arbeitgebers Waki Yoshiwara wohnen. Dort leben außerdem noch Kotoha und Konoe, Oka und Benio sowie Kon. Als Reizo herausfindet, dass er es nicht mit ‚normalen‘ Menschen zu tun hat, ist er zunächst verwirrt, akzeptiert dann aber schnell die ungewöhnliche Situation.

Weiterlesen: ZE 2 (Comic)

Private Prince 1 (Comic)

Maki Enjoji
Private Prince 1
Aus dem Japanischen von Alexandra Kaerl
Tokyopop, 2010, Taschenbuch, 192 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-386719-862-2

Christel Scheja

Welches Mädchen träumt nicht davon, eines Tages von einem jungen und gutaussehenden Prinzen entdeckt und umworben zu werden? Natürlich gibt es heute keine wirklichen Operettenstaaten mehr, und auch die echten Prinzen sind entweder bereits vergeben oder schon zu alt, aber die Phantasie ist in dieser Hinsicht unverwüstlich und bekommt auch immer wieder Futter durch entsprechende Lektüren. Daher greifen auch Mangaka immer wieder gerne dieses Motiv auf, so wie Maki Enjoji in ihrer Reihe „Private Prince“.

Weiterlesen: Private Prince 1 (Comic)

Peter van Olmen: Odessa und die geheime Welt der Bücher (Buch)

Peter van Olmen
Odessa und die geheime Welt der Bücher
(De kleine Odessa)
Aus dem Niederländischen übersetzt von Mirjam Pressler
Titelillustration von Jürgen Gawron
Vignetten von Nicole de Cock
Dressler, 2010, Hardcover, 540 Seiten, 19,95 EUR, ISBN 978-3-7915-1504-5

Carsten Kuhr

Odessa hat sich ihr ganzes Leben lang nach Abenteuern gesehnt. Aber sie hatte es sich anders vorgestellt, mit einem Vater, der sie auf lange Expeditionen mitnehmen würde, und einer Mutter, die versuchen würde, sie zurückzuhalten. Nun war ihre Mutter entführt worden, sie hatte einen nervigen, sprechenden Kanarienvogel am Hals und war auf der Suche nach einer Stadt, die es nicht gab, voller Schriftsteller, die eigentlich längst tot waren (Seite 78).

Weiterlesen: Peter van Olmen: Odessa und die geheime Welt der Bücher (Buch)

Sergej Lukianenko: Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel (Buch)

Sergej Lukianenko
Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel
Aus dem Russischen übersetzt von Christiane Pöhlmann
Titelillustration von Max Meinzold
Beltz & Gelberg, 2010, Hardcover, 584 Seiten, 17,95 EUR, ISBN 978-3-407-81074-8

Carsten Kuhr

Eigentlich ist das Leben als Thronerbe eines Co-Herzogs ja recht beschaulich, man könnte es natürlich auch als langweilig umschreiben. Nach dem täglichen Waschen und Lernen sind Audienzen angesagt, bevor es dann wieder in Richtung Bett geht. Trix Solier hat sich an den täglichen Ablauf gewöhnt. Umso mehr überrascht ihn der Putsch des Co-Herzogs, bei dem sein Vater – natürlich heldenhaft, – getötet wird, während seine Mutter sich selbst anzündet, sich ersticht und aus dem Fenster wirft. So etwas kann und muss man von einem altehrwürdigen Adelsgeschlecht schon erwarten.

Weiterlesen: Sergej Lukianenko: Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel (Buch)

Joseph Delaney: Der Kampf des Geisterjägers – Spook 4 (Buch)

Joseph Delaney
Der Kampf des Geisterjägers
Spook 4
(The Spook’s Battle)
Aus dem Englischen übersetzt von Tanja Ohlsen
cbj, 2008, Hardcover, 416 Seiten, 15,95 EUR, ISBN 978-3-570-13399-6

Christel Scheja

Als siebter Sohn eines siebten Sohnes besitzt Thomas Ward besondere Gaben. Deshalb schickt ihn seine Mutter kurz vor ihrem Tod in die Lehre eines Geisterjägers. Durch den „Spook” soll er erlernen, wie man Hexen, andere Schwarzzauberer und das Böse an sich erkennt und bannt. Mit „Der Kampf des Geisterjägers“ ist nun der vierte und abschließende Band der Reihe erschienen. Die Taschenbuchausgabe ist ab September 2010 erhältlich.

Weiterlesen: Joseph Delaney: Der Kampf des Geisterjägers – Spook 4 (Buch)

Das Schwarze Auge 111: Eiswolf, Linda Budinger (Buch)

Das Schwarze Auge 111
Eiswolf
Linda Budinger
Titelillustration von Alan Lathwell
Karte von Ralf Hlawatsch
FanPro, 2009, Taschenbuch, 346 Seiten, 9,00 EUR, ISBN 978-3-89064-248-2

Christel Scheja

Linda Budinger ist für die regelmäßigen Leser der „DSA“-Reihe mit Romanen aus Aventurien, der Welt des Schwarzen Auges, keine Unbekannte mehr. Bereits in ihren Romanen „Der Geisterwolf“ und „Goldener Wolf“ besuchte sie den eisigen Norden der Rollenspielwelt. Auch „Eiswolf“, ihr dritter Roman, ist wieder an der Grenze zum und im Ewigen Eis angesiedelt, hat allerdings keine Verbindung mehr zu ihren beiden ersten Werken.

Weiterlesen: Das Schwarze Auge 111: Eiswolf, Linda Budinger (Buch)

Jonathan Stroud: Valley – Tal der Wächter (Buch)

Jonathan Stroud
Valley – Tal der Wächter
(Heroes)
Aus dem Englischen übersetzt von Katharina Orgaß und Gerald Jung
cbj, 2009, Hardcover, 493 Seiten, 18,95 EUR, ISBN 978-3-570-13493-1

Christel Scheja

Der 1970 geborene Jonathan Stroud dürfte den meisten Lesern durch seine „Bartimäus“-Trilogie bekanntgeworden sein, die er verfasste, nachdem er mehrere Jahre als Lektor im Kinderbuchbereich gearbeitet hatte. Inzwischen sind schon weitere Werke erschienen, die nichts mit der Saga zu tun haben. Das neueste ist „Valley – Tal der Wächter“.

Weiterlesen: Jonathan Stroud: Valley – Tal der Wächter (Buch)

Warhammer – Die Sigmar-Chroniken 2: Das erste Imperium, Graham McNeill (Buch)

Warhammer
Die Sigmar-Chroniken 2
Das erste Imperium
Graham McNeill
(Empire, 2008)
Aus dem Englischen von Barbara Röhl
Titelbild von Jon Sullivan
Piper, 2010, Taschenbuch, 476 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-492-26728-1

Christel Scheja

Inzwischen bewegen sich die Armeen des Konfliktsimulationsspieles „Warhammer“ nicht mehr nur in einer oberflächlichen Kulisse. Romane, Kurzgeschichten und auch ein Rollenspiel haben den zugrundeliegenden Kulturen einen vielfältigen Hintergrund und eine ausgefeilte Mythologie geschaffen.

Weiterlesen: Warhammer – Die Sigmar-Chroniken 2: Das erste Imperium, Graham McNeill (Buch)