Pratchett, Terry: Eine Insel (Buch)

Terry Pratchett
Eine Insel
(Nation, 2008)
Aus dem Englischen von Peder Brehnkmann
Titel- und Innenillustrationen von Johnny Duddle
Manhattan, 2009, Hardcover, 446 Seiten, 19,95 EUR, ISBN 978-3-442-54655-8

Von Christel Scheja

Obwohl er durch seine humorvollen Romane von der »Scheibenwelt« berühmt geworden ist, hat sich der 1948 geborene britische Autor Terry Pratchett nicht nur dieser bereits mehr als dreißig Werke umfassenden Reihe verschrieben. Hin und wieder verfasst er auch Romane, die für sich alleine stehen können, um spontane Ideen umzusetzen, die nicht ganz auf die »Scheibenwelt« passen. »Eine Insel« ist ein solcher Roman, den Random House gleichzeitig in einer Erwachsenen- und einer Kinderbuch-Ausgabe präsentiert.

Weiterlesen: Pratchett, Terry: Eine Insel (Buch)

Steal Moon 1 (Comic)

Makoto Tateno
Steal Moon 1
(Japan, 2006)
Aus dem Japanischen von Costa Caspary
EMA, 2010, Taschenbuch, 172 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-3-7704-7157-7

Von Irene Salzmann

Als Straßenkämpfer ist Nozomi ungeschlagen – bis er Coyote begegnet. Da der Verlierer dem anderen als Sklave dienen soll, verkauft Coyote den bewusstlosen Nozomi an Digital Angels, eine Internet-Peepshow. Nozomi kommt erst dann wieder frei, wenn er genügend Klicks erhalten und somit Geld eingespielt hat, um sich auslösen zu können.

Weiterlesen: Steal Moon 1 (Comic)

Sandman präsentiert 2: Thessaly – Alles wie verhext (Comic)

Bill Willingham
Sandman präsentiert 2
Thessaly – Alles wie verhext
(The Sandman presents: Thessaly-Witch for Hire # 1-4, 2004)
Aus dem Amerikanischen von Gerlinde Althoff
Titelillustration von Tara McPherson
Zeichnungen von Shawn McManus
Farbe von Pamela Rambo
Panini, 2010, Paperback mit Klappenbroschur, 100 Seiten, 14,95 EUR, ISBN 978-3-86607-786-7

Von Christel Scheja

Bill Willingham, der durch seine »Fables«-Reihe auch nicht ganz unvertraut mit Mythen und Legenden ist, hat einer der gelegentlich auftauchenden Nebenfiguren des »Sandman« nun in einer eigenen kleinen Reihe eigenes Leben eingehaucht. Mit »Thessaly – Alles wie verhext« kehrt er zu einer zweiten Geschichte um die eigensinnigste und älteste der thessalischen Hexen zurück.

Weiterlesen: Sandman präsentiert 2: Thessaly – Alles wie verhext (Comic)

Lee, Sharon & Miller, Steve: Flucht nach Lytaxin – Liaden 4 (Buch)

Sharon Lee & Steve Miller
Flucht nach Lytaxin
Liaden 4
(Plan B, 1999)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Dirk van den Boom
Titelillustration von Dirk Schulz
Atlantis, 2010, Paperback, 266 Seiten, 12,90 EUR, ISBN 978-3-941258-13-6

Von Carsten Kuhr

Die Reihen und Zyklen, die von deutschen Verlagen begonnen aber nicht fortgeführt wurden, sind zwar nicht eben Legion, dennoch gehen sie in die Dutzende. Einem Autor und seinen Lesern kann kaum etwas Schlimmeres passieren, als dass ein Verlag eine Serie beginnt, und diese, aus welchen Gründen auch immer, nicht fortsetzt. Sowohl Autor als auch die Reihe sind verbrannt, die Leser und Fans verständlicherweise tief enttäuscht.
Dieses Schicksal drohte auch einer der eigenwilligsten und interessantesten Space-Opera-Serien der letzten Jahre. Ironie des Schicksals, dass die »Liaden«-Reihe auch in ihrem Stammland, den USA, nach den ersten drei bei DelRey erschienen Bänden mit der Weiterführung erst einmal zu einen Kleinverlag wechselte – heute erscheinen die neuen Romane bei Baen.

Weiterlesen: Lee, Sharon & Miller, Steve: Flucht nach Lytaxin – Liaden 4 (Buch)

Star Trek The Next Generation 3: Quintessenz, Keith R. A. DeCandido (Buch)

Star Trek The Next Generation 3
Keith R. A. DeCandido
Quintessenz
(Star Trek – The Next Generation: Q & A, 2008)
Übersetzung aus dem Amerikanischen von Stephanie Pannen
Cross Cult, 2010, Taschenbuch, 280 Seiten, 12,80 EUR, ISBN ISBN 978-3-941248-63-2

Von Christel Scheja

Zu den wichtigsten Nebenfiguren in »Star Trek The Next Generation« gehörte das gottgleiche Wesen Q. Anfang und Ende der Serie bestimmten die Prüfungen, die seine Rasse den Menschen auferlegte und Q zum geheimen Fürsprecher der Menschen machte.
Innerhalb der sieben Staffel entwickelte er sich zudem zu einer persönlichen Nemesis von Captain Picard – versetzte ihn nicht nur als Robin Hood in den Sherwood Forest und konfrontierte ihn später damit, dass er ihm zeigte, wie sein Leben verlaufen wäre, wenn er an einem bestimmten Punkt seines Lebens eine andere Entscheidung getroffen hatte und warnte ihn schon sehr früh vor den Borg. Eine seltsame Hassliebe entwickelte sich zwischen den beiden in dieser Zeit, in der keiner dem anderen eingestehen wollte, dass sie voneinander fasziniert waren.
So ist es auch kein Wunder, dass Keith R. A. DeCandido Q zum Dreh- und Angelpunkt seines Romans »Quintessenz« machte.

Weiterlesen: Star Trek The Next Generation 3: Quintessenz, Keith R. A. DeCandido (Buch)

Jungle Girl 1 (Comic)

Frank Cho & Doug Murray
Jungle Girl 1
(Jungle Girl 0–5, 2008)
Aus dem Amerkanischen von Claudia Fliege
Titelillustration von Frank Cho
Zeichnungen von Adriano Batista
Farben von Frank Martin jr.
Panini, 2010, Hardcover, 132 Seiten, 19,95 EUR

Von Christel Scheja

Undurchdringliche Dschungel, in denen Kreaturen aus allen Erdzeitaltern überlebt haben, für manche Völker die Entwicklung stehengeblieben ist und Magie zum Leben gehört, wurden bereits von Autoren des 19. Jahrhunderts als Hintergrund für besonders exotische Geschichten gewählt. Und nicht selten stießen die freiwilligen oder unfreiwilligen Erkunder dabei auch auf Menschen weißer Hautfarbe, die als Kinder dorthin verschlagen wurden wie Tarzan oder die Kinder von anderen gestrandeten sind.
Erstaunlicherweise übernahmen diesen Part auch schon früh Frauen, denn das bot den Autoren nicht nur Gelegenheit, eine Frau zu zeigen, die mit den gängigen Rollenmustern nicht viel am Hut hat und erst gebändigt werden muss, sondern auch leicht bekleidet zu präsentieren. Denn vor allem in den Comics und Filmen trugen diese Mädchen dann nicht mehr als ein knappes Brusttuch und Lendenschurz.
Schon mit »Shanna« schuf Frank Cho eine solche Heldin, mit »Jungle Girl« lässt er die Tradition wieder aufleben.

Weiterlesen: Jungle Girl 1 (Comic)

ARS LITTERAE 4: Sad Roses, Alisha Bionda (Hrsg.) (Buch)

Sad Roses
ARS LITTERAE 4
Titelbild und Innenillustrationen von Gaby Hylla
Sieben, 2009, Paperback, 204 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-3-940235-40-4

Von Carsten Kuhr

Konzept-Anthologien, unter diesem Signet kann man viele der in den letzten Monate von der umtriebigen Alisha Bionda editierten Anthologien zusammenfassen. Dieses Mal sind nach den »Dark Ladies« aus dem Fabylon Verlag die titelgebenden traurigen Rosen der verbindende Faktor. Ebenso wie in den beiden im Fabylon Verlag erschienen Anthologien erhielten die Autoren erneut jeweils eine Grafik von Gaby Hylla, die sie zu ihrer jeweiligen Geschichte inspirieren soll.
Elf Beiträge hat Bionda so gesammelt, die inhaltlich wie handwerklich ein breites Spektrum abdecken. Erstaunlich, dass die Autoren dabei nicht mehr auf die erotische Karte setzen. Öfter als erwartet nutzen sie die stachligen Gewächse als Aufhänger für Geschichten, die sich um menschliche und nicht so menschliche Abgründe ranken.

Weiterlesen: ARS LITTERAE 4: Sad Roses, Alisha Bionda (Hrsg.) (Buch)

Riordan, Rick: Der Fluch der Titanen – Percy Jackson 3 (Buch)

Der Fluch des Titanen
Percy Jackson 3 Der Fluch des Titanen
(The Titan’s Course)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Gabriele Haefs
Titelillustration von Kerstin Schürmann
Carlsen, 2010, Hardcover, 368 Seiten, 16,90 EUR, ISBN 978-3-551-55554-0

Von Carsten Kuhr

Percy Jackson ist zurück. Und, wie kann es auch anders sein, gibt es wieder richtig toll Ärger.
Eigentlich sollte Percy, immerhin ein göttliches Halbblut und Sohn des Poseidons, mit seinen Freunden nur andere Halbblüter aufstöbern und in die Sicherheit des Halbblut-Camps geleiten. Dass er dabei einem Mantikore ins Gehege kommt, der im Auftrag eines mysteriösen Generals dafür sorgen will, dass Percy und die mit diesem verbündeten Halbgötter gefangengenommen werden, ist beileibe noch nicht das Schlimmste. Dass sie mit den Jägerinnen der Artemis aneinandergeraten auch nicht. Aber dass Percys Freundin Annabeth verschwindet, dass Artemis selbst in Ketten gelegt und gefoltert wird, das ist schon starker Tobak.

Weiterlesen: Riordan, Rick: Der Fluch der Titanen – Percy Jackson 3 (Buch)

Rother, Stephan M.: Der Stein des Raben (Buch)

Stephan M. Rother
Der Stein des Raben
Titelillustration von Hilden Design
cbj, 2010, Paperback, 256 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-570-22110-5

Von Carsten Kuhr

Skagen lebt als Sohn des Ortsvorstehers an der Küste. Während er beim Flicken der Netze hilft und seinen Verwandten dabei zur Hand geht die gefangenen Fische für den bevorstehenden Winter einzuräuchern, träumt er davon, seiner wahren Leidenschaft nachzukommen. Er will ein Barde werden, ein fahrendeR Sänger, Abenteuer bestehen und an den Fürstenhöfen auftreten.

Weiterlesen: Rother, Stephan M.: Der Stein des Raben (Buch)

Korb, Markus K.: Die Ernten des Schreckens (Buch)

Markus K. Korb
Die Ernten des Schreckens
Titelbild: Mark Freier
Innenillustrationen: Björn Ian Craig
Atlantis, 2009, Paperback, 200 Seiten, 12,90 EUR, ISBN 978-3-941258-19-8

Von Carsten Kuhr

Markus K. Korb ist mittlerweile ein alter Bekannter. Neben Mitarbeit bei diversen Anthologien, zeichnete er im Blitz Verlag einige Jahre lang für die Reihe »Edgar Allen Poes Phantastische Bibliothek« als Herausgeber verantwortlich, legte daneben in verschiedenen Verlagen immer wieder beredt Beispiel seiner Fabulierkunst in entsprechenden Kollektionen vor. Die zweite derartige Sammlung von Kurzgeschichten und Novellen aus dem Hause Atlantis halten wir nun in Händen.

Weiterlesen: Korb, Markus K.: Die Ernten des Schreckens (Buch)