Literatur-News

News in Kürze: "Perry Rhodan NEO", Siegfried Langer & mehr

Im September kann "Perry Rhodan NEO" nicht nur ihren 10. Geburtstag feiern, die Serie startet auch in eine neue Handlungsstaffel. Diese trägt den Titel "Arkons dunkle Zeit", umfasst wieder zehn Romane und wird den Rüdiger Schäfer und Rainer Schorm als Exposé-Autoren gesteuert. Wie der Titel schon andeutet, steht das große Imperium der Arkoniden im Zentrum des Geschehens. Der erste Roman der neuen Staffel, Band 260) stammt von Lucy Guth und trägt den Titel "Gestrandet in der Zeit". Die direkte Fortsetzung stammt von Ben Calvin Hary. Sein Roman trägt den Titel "Die Imperatrix". Mehr Infos finden sich hier.

Um Merelies Herkunft ranken sich unerklärliche Rätsel. Ihre Mutter übergab sie als neugeborenes Baby ihren eigenen Eltern, obwohl sie zuvor keinerlei Anzeichen einer Schwangerschaft aufwies, danach verschwand sie spurlos. Siebzehn Jahre später versucht Merelie, das Geheimnis zu ergründen. Die Suche nach ihrer Mutter führt sie auf eine fantastische Reise - weit in die Vergangenheit. Wird sie dort die Antworten auf all ihre Fragen finden - und wieder heil nach Hause zurückkehren können?
Siegfried Langers neuer Roman, "Die Geschichte, die dich einholt", ist erschienen. Hierbei handelt es sich um die Fortsetzung von "Das Buch, das dich findet" (Paperback, 312 Seiten, 12,99 EUR / eBook: 3,99 EUR / Hardcover: 22,99 EUR).

Es beginnt mit einem Toten, der sich plötzlich von der Bahre erhebt und zwei Pathologen angreift. Schnell breitet sich das Phänomen über das ganze Land aus: In einer Wohnwagensiedlung im Mittleren Westen müssen eine junge Schwarze und ein muslimischer Einwanderer gegen ihre toten Freunde kämpfen, die aus ihren Gräbern hervorgekrochen sind. Auf einem Flugzeugträger der US Navy verstecken sich die überlebenden Seeleute vor ihren untoten Kameraden. Ein einsamer Nachrichtensprecher sendet weiter, bis seine wiederauferstandenen Kollegen kommen, um ihn zu zerfleischen. In Washington, D.C., dokumentiert eine autistische Bundesbeamtin die Ausbrüche für eine Nachwelt, die es vielleicht nie geben wird. Im ganzen Land kämpfen die Lebenden gegen die Toten.
Wir dachten, wir wüssten, wie diese Geschichte endet.
Wir haben uns geirrt.
Nächste Woche erscheint bei Heyne "The Living Dead - Sie kehren zurück" von George A. Romero und Daniel Kraus (Paperback, 912 Seiten, 16,99 EUR / eBook: 13,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier


Zusammenstellung: ojm

"Perry Rhodan STORYS: Galacto City": Tanja Kinkel & Andreas Eschbach schreiben mit

Es ist die Geschichte einer Menschheit, die sich so hätte ereignen können. Sechs Science-Fiction-Kurzromane erzählen von einer Welt, die sich anders entwickelt hat als die unsere. Sechs Autorinnen und Autoren erwecken eine Epoche zu neuem Leben, die in unserer Vergangenheit liegt und doch die Zukunft zeigt. Es ist die Zeit von Galacto City...

Das ist der Ausgangspunkt für sechs spannende Science-Fiction-Storys. Sie spielen zur Zeit der ersten "Perry Rhodan"-Bände - und zwar zwischen 1971 und 1975 - und stellen das Schicksal einzelner Personen in den Vordergrund. Nach Exposés von Alexander Huiskes entstanden Geschichten, die das Perryversum um interessante Facetten erweitern.

Mit an Bord sind Team-Autoren wie Wim Vandemaan und der Stammgastautor Andreas Eschbach, aber auch die Bestseller-Autorin Tanja Kinkel. Für die Titelbilder zeichnet Arndt Drechsler-Zakrzewski verantwortlich.

Band 1 wird am 9. September als eBook veröffentlicht und 1,49 EUR kosten, danach erscheint jede Woche ein weiterer Kurzroman. Außerdem wird es die Reihe auch als Hörbuch bei Eins A Medien geben. Nach Veröffentlichung aller sechs eBooks erscheint im Spätherbst dieses zudem eine Printausgabe.

"Perry Rhodan STORYS: Galacto City" beginnt im Jahr 1971: Der amerikanische Astronaut Perry Rhodan fliegt mit drei Kameraden an Bord einer Rakete zum Mond. Als erster Mensch überhaupt betritt er einen anderen Himmelskörper. Dort stößt er auf ein notgelandetes Raumschiff der technologisch weit überlegenen Arkoniden und kann deren Besatzung helfen. Es ist der Beginn einer einzigartigen Geschichte: Perry Rhodan begreift, dass der Weg in den Weltraum nur gelingen kann, wenn die Menschheit alle internen Streitereien beendet. Er desertiert aus der amerikanischen Armee und gründet mitten in der Wüste Gobi die unabhängige Dritte Macht: ein Staat zwischen West- und Ostblock. Ab 1972 entsteht die Keimzelle einer künftigen Welthauptstadt. Ihr Name: Galacto City...

Erschienen: "Gefahr aus dem Nichts"

Band 24 der SF-Abenteuer-Serie "Prähuman" von Carl Denning ist erschienen, der Titel des Romans lautet "Gefahr aus dem Nichts". (eBook, 99 Cent)

Zum Inhalt: Die LOGE existiert nicht mehr. Ausgerechnet da kommt eine seltsame und gefährliche Droge in Umlauf. Ihr Name: U-Topia. Ihre Einnahme führt zu schweren Halluzinationen und Wahnsinn. Wer steckt hinter ihrer Verbreitung? Inspector McIntire und John Arnold, der ehemalige Leiter der LOGE, suchen fieberhaft nach Antworten. Doch der rätselhafte Fall nimmt mehr und mehr bizarrere und bedrohlichere Formen an. Denn hinter U-Topia steckt viel mehr, als alle auch nur ahnen. Das bekommt besonders Maki Asakawa zu spüren, als sie in Tokio einer geheimnisvollen Spur nachgeht, die auf den unglaublichen Ursprung der Droge verweist. Einer Spur, die sie in ihre eigene Vergangenheit führt - und in die von Frederic Tubb, dessen seit Jahren vermisste Frau plötzlich zurückgekehrt ist...

News in Kürze: "Avatar - Der Herr der Elemente", "Perry Rhodan" & mehr

Cross Cult kündigt für den November das Artbook zur Animationsserie "Avatar - Der Herr der Elemente" an (Hardcover, 192 Seiten, 44,00 EUR). Angekündigt werden Hunderte von Konzepten, und Designs. Das Buch enthält auch ein Vorwort des langjährigen Serien-Autors Gene Luen Yang. "Avatar - Der Herr der Elemente" wurde in mehr als 120 Ländern auf der ganzen Welt ausgestrahlt, hat Millionen von Fans begeistert und zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Die größte Science-Fiction-Serie der Welt begeistert seit 1961 viele Liebhaber des Genres. Seit einigen Jahren veröffentlicht der Hirnkost-Verlag den "Perry Rhodan-Postkartenkalender - auch für das kommende Jahr. Für jede Woche gibt es ein Bildmotiv, das im Format einer Postkarte ist und das man heraustrennen kann. Durch das Jahr 2022 begleiten einen 53 "Perry Rhodan"-Motive von Dirk Schulz. Er enthält ist eine bunte Mischung aus Titelbildern der Originalserie. Dieser Kalender bietet einen wunderbaren Einblick in die facettenreiche Welt des Perryversums mit Aliens, Raumschiffen, fremden Welten und natürlich mit Gucky, dem Mausbiber. Der Postkartenkalender wird 15,00 EUR und ist ab dem 1. September 2021 im Handel erhältlich.

Bei Band 73 der Reihe "Gespenster-Krimi" aus dem Bastei Verlag handelt es sich wieder um eine Neuveröffentlichung. Michael Schauer schrieb den Roman "Legionäre der Finsternis". Der Band ist heute erschienen und als Romanheft (2,00 EUR) und eBook (1,49 EUR) erhältlich.

Leben gedeiht unter den feindlichsten Bedingungen. Bestimmte Bakterien, die sogenannten Extremophilen, können in vulkanischen Thermalquellen im tiefsten Ozean überleben, wo es weitaus heißer ist als irgendwo auf der Erdoberfläche. Und ich möchte wetten: Wenn wir irgendwann einmal den Krempel von der Mondlandung 1969 abholen, werden wir auch daran ein paar Bakterien finden. In einem Beitrag für diezukunft.de geht Rob Boffard hier unter dem Titel "Das Wetter auf HD 189733b" der Frage nach warum die Suche nach Leben auf der Venus und einigen anderen Planeten sinnlos ist.

Robert Corvus war auf dem EuroCon in Italien, er hat dazu bei YouTube hier einen Bericht online gestellt.

Tempest lebt in einer Welt, die fast nur aus Wasser besteht. 500 Jahre zuvor hat die Große Flut die Erde beinahe vollständig zerstört, doch die Ruinen der versunkenen Städte bergen nach wie vor wertvolle Schätze. Als Taucherin riskiert Tempest täglich alles, um ihre tote Schwester Elysea ins Leben zurückzuholen. Für einen hohen Preis ist dies auf der Forschungsinsel Palindromena für 24 Stunden möglich. Und nur Elysea kennt die Wahrheit über den mysteriösen Tod ihrer Eltern. Doch Tempest hat keine Ahnung, in welche Abgründe sie blicken wird...
Am Donnerstag erscheint bei Piper der Roman "Into Dark Waters" von Astrid Scholte (Paperback, 464 Seiten, 16,00 EUR (eBook: 12,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Gestorben: Henri Vernes (1918-2021)

Henri Vernes, bürgerlich eigentlich Charles-Henri Dewisme, ist gestern im Alter von 102 Jahren gestorben. Der Belgier schuf 1953 die Figur Bob Morane. Zunächst in Büchern, erlebte der Abenteuer seinen internationalen Durchbruch 1959 im Comic. Unter anderem entstand in den 60ern Jahren auch eine Fernsehserie mit Claude Titre in der Titelrolle und Ende der 90er Jahre eine Zeichentrickserie.

Neu ab September: "Perry Rhodan STORYS: Galacto City"

Es ist die Geschichte einer Menschheit, die sich so hätte ereignen können. Sechs Science-Fiction-Kurzromane erzählen von einer Welt, die sich anders entwickelt hat als die unsere. Sechs Autorinnen und Autoren erwecken eine Epoche zu neuem Leben, die in unserer Vergangenheit liegt und doch die Zukunft zeigt. Es ist die Zeit von Galacto City...

Das ist der Ausgangspunkt für sechs spannende Science-Fiction-Storys. Sie spielen zur Zeit der ersten "Perry Rhodan"-Bände - und zwar zwischen 1971 und 1975 - und stellen das Schicksal einzelner Personen in den Vordergrund. Nach Exposés von Alexander Huiskes entstanden Geschichten, die das Perryversum um interessante Facetten erweitern.

Band 1 wird am 9. September als eBook veröffentlicht und 1,49 EUR kosten, danach erscheint jede Woche ein weiterer Kurzroman. Außerdem wird es die Reihe auch als Hörbuch bei Eins A Medien geben. Nach Veröffentlichung aller sechs eBooks erscheint im Spätherbst dieses zudem eine Printausgabe.

"Perry Rhodan": Im September erscheint ein Sonderband

Die größte Science-Fiction-Serie der Welt feiert ihren Geburtstag: Am 8. September 1961 erschien der erste "Perry Rhodan"-Roman, bis heute sind 3134 Romane erschienen. Dazu kommen Sonderbände, Bücher, Comics, Hörspiele, Hörbücher, Computerspiele und mehr - ein Welterfolg ohne Beispiel! Woher kommt dieser Erfolg? Wie konnte die Serie diese lange Zeit überstehen? Wer schrieb die Romane, die seit Generationen ihre Leser finden? Der am 10. September erscheinende "Perry Rhodan"-Sonderband blickt auf dieses Jubiläum zurück: mit einem originalgetreuen Nachdruck des allerersten Romanheftes, mit einem Faksimile des ersten Exposés, mit Beiträgen über die Autoren und die Ursprünge der Serie sowie einem 16 Seiten umfassenden farbigen Innenteil, der bislang unbekannte Facetten der Serie präsentiert.

Der Sonderband ist ab dem 10. September im Zeitschriftenhandel und im "Perry Rhodan"-OnlineShop erhältlich. Das Romanheft wird einen Umfang von 116 Seiten haben und 4,95 EUR kosten. Die eBook-Ausgabe wird 2,99 EUR kosten.

Quelle: PERRY RHODAN KG

Erschienen: "Das Psychomanteum"

Bei Basilisk ist in der Edition Arkham in limitierter Auflage der Roman "Das Psychomanteum" von Patrick J. Grieser erschienen. (Paperback, 300 Seiten, 16,90 EUR)

Gegen Tagesanbruch, wo der Schlaf nur leicht ist und die elektrische Aktivität des Gehirns sich in kontinuierlich wiederkehrenden REM-Mustern entlädt, nehmen die Träume eine neue Qualität an. Sie gewinnen eine besondere Klarheit, die aber nicht minder schrecklich ist als die jener Träume, welche Lewin in den tiefsten Tiefen des Schlafes heimsuchen.
Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich die Wege des ehemaligen Studenten Lewin Kirschbaum und der emeritierten Professorin Karla Bildhauer. Im Keller ihres Hauses befindet sich ein geheimnisvoller Spiegel, der das Tor zu fremdartigen Welten öffnet. Als Karla eines Tages verschwindet, folgt Lewin unbeirrt ihren Spuren. Selbstzweifel, Einsamkeit, soziale Ängste und der Wunsch, Karla wiederzusehen, begleiten ihn auf seinem gefährlichen Weg.

News in Kürze: Max Barry, Uschi Zietsch & mehr

Seit 20 Jahren schreibt Max Barry außergewöhnliche Romane, die sich oftmals mit dem systematischen Wahnsinn des Fortschritts in allen Bereichen unseres Lebens beschäftigen. Sein neuester Roman "Providence", ist soeben bei Heyne erschienen. Er handelt davon, dass es nach dem Erstkontakt zwischen den Menschen und den außerirdischen "Salamandern" zum galaktischen Krieg kommt. Den führt die Menschheit in der nahen Zukunft mit gewaltigen Kriegsraumschiffen, die von einer passend großen und autonomen künstlichen Intelligenz gelenkt werden - die vier Crew-Mitglieder an Bord der "Providence" sind daher eigentlich nur für die Propaganda von der Front im All zuständig. Dann aber stellt sich heraus, dass nicht bloß die Aliens eine große Gefahr bedeuten, sondern auch die Entscheidungen der nicht weniger fremdartigen KI des Schiffs. Im Interview mit diezukunft.de, geführt von Christian Endres und hier zu finden, spricht Max Barry über die Coronavirus-Pandemie in Australien, das langwierige Ausgraben von Ideen sowie eine bedenkliche Zukunft der gottgleichen Konzerne und künstlichen Intelligenzen.

Uschi Zietsch alias Susan Schwartz hat "Zauberwelten Online" spannende Einblicke in die Geschichte des Romanhefts und über ihre Arbeit als dauerschreibende Autorin gegeben. das Interview, geführt von Andreas Giesbert, findet sich hier.

Unter dem Motto "Politisch? Phantastisch? Oder beides zugleich? - Werkstatt für politische Phantastik" findet vom 3. bis zum 5. September in Wolfenbüttel ein Schreibseminar in der Bundesakademie für Kulturelle Bildung statt unter der Leitung von Kathrin Lange, Klaus N. Frick und Olaf Kutzmutz. Mehr Informationen finden sich hier.

Stephen King liest am 28. Juli online aus neuen Buch, "Billy Summers", und zwar hier.

In einem weitläufigen Herrenhaus voller sonderbarer Schätze ist January selbst eine Kuriosität. Als Mündel des reichen Mr. Locke fühlt sie sich kaum anders als die Artefakte, die die Hallen schmücken: sorgfältig gepflegt, weitgehend ignoriert und völlig fehl am Platz. Dann findet sie ein seltsames Buch. Ein Buch, das den Duft anderer Welten verströmt und von Geheimtüren, Liebe, Abenteuern und Gefahr erzählt. Jedes Umblättern enthüllt weitere unglaubliche Wahrheiten. Und langsam wird January bewusst, dass sie selbst mehr und mehr mit der Geschichte verkettet wird.
Bei Festa ist der Roman "Die zehntausend Türen" von Alix A. Harrow erschienen (Hardcover, 576 Seiten, 22,99 EUR / eBook: 5,99 EUR). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Katharina Köller erhält den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar

Die österreichische Autorin Katharina Köller wird für ihren Roman "Was ich im Wasser sah" mit dem Phantastikpreis 2021 der Stadt Wetzlar ausgezeichnet. Der mit 4000 EUR dotierte Literaturpreis wird am 10. September in Wetzlar verliehen, gab die Stadt in der Vorwoche bekannt. Die zehnköpfige Fachjury (bestehend aus Vertretern aus Buchhandel, Verlagswesen, Bibliothek, Schule, Universität und Medien) hat aus über 100 eingereichten Titeln Köllers Debütroman ausgewählt, der 2020 in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen ist.

Die 37jährige Autorin wurde in Eisenstadt geboren, studierte Philosophie und Schauspiel in Wien und arbeitet seit 2011 als Autorin und Theatermacherin. Ihr Roman handelt von der Protagonistin Klarissa, die nach einer krebsbedingten Brustamputation auf ihre Heimatinsel zurückkehrt. Nicht nur sie hat sich verändert, auch auf der Insel ist vieles anders: Immer mehr Menschen gehen fort, immer mehr gläserne Windräder prägen die Landschaft und seltsame rote "Zecken" vermehren sich. Im Beziehungsgeflecht zwischen ihrem Vater, ihrer Ziehschwester und deren Freund versucht Klarissa in dieser Welt ihren eigenen Weg zu finden.

Köllers Debütroman behandele mit Mitteln des magischen Realismus ein ernstes Lebensthema, ohne dass er sich in einfachen Botschaften verliere, erklärt die Jury. Die Frage nach körperlicher Identität und Selbstbestimmtheit werde sensibel aufgegriffen: Der Verlust äußerlicher Merkmale eröffne der Ich-Erzählerin die Möglichkeit, sich selbst neu zu definieren. Darüberhinaus sei "Was ich im Wasser sah" ein Buch voller - teilweise phantastischer - Metamorphosen: Menschen werden zu Wasserwesen, die Insel und ihre Bewohner verändern sich. Ganz in der Tradition des Todorovschen Phantastik-Begriffs bleibe vieles in der Schwebe: Trotz der Themenvielfalt wirke der Roman keineswegs überfrachtet, sondern bilde ein vielschichtiges Ganzes, das zum Wiederlesen und Entdecken einlade.

Der Phantastikpreis der Stadt Wetzlar wird seit 1983 verliehen. Zu den Preisträgern gehören Rafik Schami, Carl Amery, Thomas Glavinic, Cornelia Funke, Christian Kracht und Joana Osman.