Literatur-News

Erschienen: "Das Zeichen der Erzkönigin"

Im DrachenStern Verlag ist der Fantasy-Roman "Das Zeichen der Erzkönigin" von Serena J. Harper erschienen. (Paperback, 816 Seiten, 17,95 EUR (eBook: 9,99 EUR))

Eine Königin - ein Blutritter - ein Mythos!
Viele tausend Jahre ist es her, seit die letzte Erzkönigin in Norfaega herrschte. Nach einem vernichtenden Krieg ist der Kontinent in einzelne Höfe zerbrochen. Mit beispielloser Grausamkeit strebt die sadistische Königin Lamia nach der Alleinherrschaft. Ihre gefährlichste Waffe: Rodric Blackthorne, der Blutritter. Er trägt die schwarze Rún auf seinem Arm, ein Zeichen, das ihn zum mächtigsten Mann seiner Zeit macht.
Als Angehörige eines der letzten freien Höfe muss die kleine Lyraine mit ansehen, wie ihr Zuhause zerstört und ihre Familie brutal ermordet wird. Der Seher Varcas nimmt sich ihrer an und versteckt sie, doch Lamias Häscher und Varcas' eigene dunkle Vergangenheit sind ihnen stets auf den Fersen.
Als Lyraines wahre Natur zum Vorschein kommt, muss Rodric eine Entscheidung treffen, wem seine Loyalität tatsächlich gilt: seiner düsteren Bestimmung - oder dem Ruf einer Königin?

Neu im Juli: "Natur und Wesen von Mittelerde"

Die Hobbit Presse kündigt für den 24. Juli 2021 "Natur und Wesen von Mittelerde" von J. R. R. Tolkien an, herausgegeben von Carl F. Hostetter. (Hardcover, 600 Seiten, 28,00 EUR)

J. R. R. Tolkien, der unbestritten größte Fantasy-Autor aller Zeiten, hat sich bis zu seinem Tod im Jahr 1973 mit seinem eigenen Schaffen auseinandergesetzt und die Voraussetzungen und Entwicklungen seines Weltenbaus überdacht. In "Natur und Wesen von Mittelerde" zeigt sich die eigentliche Dimension von Mittelerde.
Es gibt wohl keine andere Weltenschöpfung, die so viele Leser und Cineasten in ihren Bann gezogen hat wie Mittelerde. In diesem Buch werden zahlreiche späte Schriften Tolkiens erstmals zugänglich gemacht, die erhellen, was es mit ihr auf sich hat: mit ihren Geschöpfen, Tieren und Pflanzen, mit dem Entstehen und Vergehen ganzer Landschaften, bis hin zu der Frage, was Tote und Lebendige, Elben und Menschen verbindet und trennt. Und manch einzelne Geschichten aus "Der Herr der Ringe", "Das Silmarillion" und den "Nachrichten aus Mittelerde" werden erst verständlich, wenn der Leser dem tiefen Nachdenken Tolkiens über seine Welt begegnet. "Natur und Wesen von Mittelerde" enthält ein eigenes Kapitel über die Insel Númenor und ihre Bewohner, erzählt von den grundlegenden Themen, wie der Unsterblichkeit und Wiedergeburt der Elben und der Macht der Valar bis hin zu der Frage, welchen Wesen in Mittelerde Bärte wachsen und welchen nicht. Das Buch ermöglicht es, Tokien beim Schaffensprozess über die Schulter zu schauen und es erweckt Mittelerde erneut zum Leben.

Penguin Random House erwirbt Simon & Schuster

Bertelsmann baut seine globalen Geschäfte mit dem Zukauf des Verlags Simon & Schuster weiter aus. Die zu Bertelsmann gehörende weltweit tätige Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House übernimmt den Buchverlag vom Medien-Unternehmen ViacomCBS für 2,175 Mrd. US-Dollar. Simon & Schuster stärkt die Präsenz von Bertelsmann weltweit und insbesondere in seinem zweitgrößten Markt USA. Simon & Schuster beschäftigt weltweit rund 1500 Menschen und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von 814 Mio. US-Dollar. Das Verlagshaus veröffentlicht die Werke namhafter Autoren und Persönlichkeiten wie Hillary Clinton, John Irving, Stephen King oder Bob Woodward. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der regulatorischen Genehmigungen. Bertelsmann entrichtet den Kaufpreis in bar aus vorhandenen liquiden Finanzmitteln. Simon & Schuster soll als eigene Verlagseinheit unter dem Dach von Penguin Random House weitergeführt werden.

Erschienen: "Immaculata"

Der JOJOMEDIA Verlag präsentiert in der soeben erschienen Edition "Immaculata" unveröffentlichte Texte von Hanns Heinz Ewers. (Hardcover, 240 Seiten, 28,90 EUR (Paperback: 19,90 EUR, eBook: 12,99 EUR))

Einen "Weltreisenden der Seele" nannte der Kunsthistoriker und Autor Dr. Franz Dülberg 1931 in der "Kölnischen Zeitung" seinen Zeitgenossen und Kollegen Hanns Heinz Ewers, der seit Anfang des 20. Jahrhunderts nicht nur im deutschsprachigen Raum bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund war.

"Immaculata" versammelt drei bisher unveröffentlichte Erzählungen und eine dramatische Dichtung aus dem Nachlass des Autors, der am Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf aufbewahrt wird. Durch die wertvolle Grundlagenarbeit des international führenden Ewers-Experten Dr. Wilfried Kugel, der auch die bis heute maßgebliche Biografie von Ewers verfasste und bei dieser Ausgabe als Herausgeber firmiert, können diese Texte nun erstmals vom JOJOMEDIA Verlag einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die enthaltenen Texte "Immaculata", "Zweites Gesicht" und "Das Rosenfest der rheinischen Nonnen" inklusive dem gleichnamigen Singspiel zeigen Hanns Heinz Ewers in seiner Lieblingsrolle als Autor von phantastisch und mystischen, autobiografisch angehauchten Erzählungen mit provokativer Thematik wie der "Unbefleckten Empfängnis". Die Texte wurden mit einer kenntnisreichen Einführung und Anmerkungen zum historischen Hintergrund von Dr. Wilfried Kugel versehen, die auch ein neues Licht auf den Autor Ewers werfen, der sich in seinen späten Jahren kritisch vom Nationalsozialismus distanzierte.

News in Kürze: "SOL", "Die Chroniken von Gor" & mehr

Die 100. Ausgabe der "SOL" ist erschienen. Sie ist die Mitgliederzeitschrift der Perry Rhodan Fanzentrale. Die Jubiläumsausgabe enthält unter anderem Interviews mit Arndt Drechsler und Cixin Liu und viele weitere Beiträge sowohl zur "Perry Rhodan"-Hauptseite als auch zu -Nebenserien und vieles mehr. Das Magazin ist im Mitgliedsbeitrag enthalten, kann aber auch von Nichtmitgliedern einzeln erworben werden (ca. 52 Seiten, 10,00 EUR). 

Jason Marshall, ein ehemaliger Kampf- und Seidensklave, muss sich erneut auf Gor beweisen. Auf seiner Suche nach der schönen Miss Beverly Henderson findet er sich mitten in einem kriegerischen Konflikt zwischen Ar und der Salerianischen Konföderation wieder.
Aus der Reihe "Die Chroniken von Gor" von John Norman ist im Basilisk Verlag Band 15 erschienen: "Der Topas". (Paperback, 344 Seiten, 19,00 EUR)

In Tressina City gelten die goldäugigen Musen als die Elite unter den Völkern. Sie gehen meist ein Bündnis mit einem menschlichen Partner ein, um ihre magischen Kräfte entfalten zu können. Der 22jährige Jay aus dem menschlichen Getto sieht in den Musen jedoch nur seine Chance, um mithilfe ihrer Magie zum Verbrechergenie zu werden. Kurzerhand entführt er die 18jährige Muse Niliana, die allerdings keineswegs die Absicht hat, ihm zu helfen. Als die beiden bei einem Streit ungewollt das Musenbündnis und damit Nilianas volle Kräfte aktivieren, kann sie ihre Macht nur noch in Zusammenarbeit mit Jay einsetzen - und möchte ihren ahnungslosen Verlobten so schnell wie möglich wieder loswerden.
Am 30. November erscheint bei Piper der Roman "Inspired - Magie der Muse" von Nicole Gozdek (Paperback, 400 Seiten, 15,00 EUR (eBook: 12,99 EUR)). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Neu im März: "Ready Player Two"

Heute erscheint "Ready Player Two" von Ernest Cline, die Fortsetzung von "Ready Player One", in der Originalausgabe. Die deutsche Ausgabe wurde jetzt für Ende März 2021 von Tor angekündigt, der Roman erscheint parallel als Paperback und eBook.

Der Verlag: Eine unerwartete Quest. Zwei Welten stehen auf dem Spiel. Are you ready? Einige Tage nachdem er das Easter Egg von James Halliday gefunden und den Wettbewerb um die OASIS für sich entschieden hat, macht Wade Watts eine Entdeckung, die alles verändern könnte. Denn tief verborgen im Code der virtuellen Welt liegt ein weiteres Geheimnis - eine Technologie, die die OASIS noch wundervoller und suchterzeugender macht, als es sich Wade je hätte träumen lassen. Um das Geheimnis zu lüften, muss er jedoch ein letztes Rätsel lösen, ein letztes Abenteuer bestehen. Und diesmal hat er einen Konkurrenten, der über Leichen geht. Wade merkt bald, dass nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel steht, sondern das von Millionen anderer Menschen, und vielleicht sogar das Schicksal der gesamten Welt.

News in Kürze: "Nick", "Perry Rhodan" & mehr

Bei VPH ist “Nick - Pionier des Weltalls” Band 1 erschienen, "Start in die Unendlichkeit" von Fred Hartmann. Die Serie enthält neue Abenteuer des 1958 von Hansrudi Wäscher ersonnenen legendären Weltraumpioniers Nick in Romanform. (Taschenbuch, 320 Seiten, 16,00 EUR (eBook: 4,99 EUR))
Der Verlag: Dank eines von Professor Raskin neuentwickelten Raumschiffantriebs können zukünftig beliebig große Entfernungen im Weltraum zurückgelegt werden, und Nick soll als Kommandeur einer kleinen Raumflotte das gesamte Universum durchqueren! Ein gigantischer Auftrag, der mit Magellans Weltumseglung im 16. Jahrhundert vergleichbar ist: Drei Sternenschiffe erheben sich vom Raumhafen New York zur ersten transkosmischen Expedition...

Am 15. Januar 2021 beginnt für die "Perry Rhodan"-Serie ein neuer Zyklus, Band 3100 wird von Wim Vandemaan und Christian Montillon geschrieben und den Titel "Sternenruf" tragen.
Im "Chaotarchen"-Zyklus, der die Bände bis Heft 3199 umfasst, bekommen es Perry Rhodan und die Bewohner der Lokalen Gruppe erneut mit den Mächten des Chaos zu tun. Es sind aber keine Gruppierungen, die den Menschen der fernen Zukunft schon bekannt sind, und es erfolgt auch keine Invasion. Weder greifen der Dekalog der Elemente noch die Terminale Kolonne TRAITOR mit ihren unerschöpflich wirkenden Reserven nach den Welten der Menschheitsgalaxis.
Die Handlung beginnt im heimatlichen Sonnensystem - unter anderem auf dem Mars - sowie in den Tiefen der Milchstraße. Ein bislang unbekanntes System sowie seine stellare Umgebung werden zu einem wichtigen Schauplatz.

Für Fans, die sich nach noch mehr Schießpulver-geladener, magischer Action im "Powder Mage"-Universum sehnen, hat Brian McClellan genau das Richtige parat: Noch mehr davon! Cross Cult kündigt für den März 2021 "Das Feuer der Revolution" an mit fünf neuen Abenteuer mit brandneuen Helden sowie den beliebten Helden der Bücher "Blutschwur", "Schicksalsende" und "Herbstrepublik". Die Novellen sollen die Leser mitnehmen auf die Reise in die Hintergrundgeschichten ihrer Lieblinge und es ermöglichen, noch tiefer einzutauchen in die Welt voller Magie und Schießpulver.

Kaum ein SF-Buch ist so legendär wie die von Harlan Ellison (1934-2018) herausgegebene Anthologie "Last Dangerous Visions" - schlicht deshalb, weil es nie erschienen ist. "Dangerous Visions" (1967) und "Again, Dangerous Visions" (1972) hatten Maßstäbe gesetzt und gedacht war, dass 1973 ein letzter, abschließender Band mit weiteren Kurzgeschichten erscheint, die die Grenzen der damaligen Science Fiction ausloten sollten. Dutzende von renommierten Autoren hatten Storys bei Ellison eingereicht, aber dann geschah - nichts. Und der Unmut wuchs. Autoren zogen ihre Geschichten zurück und veröffentlichten sie andernorts. Aber nun hat J. Michael Straczynski, der literarische Nachlassverwalter von Ellison und selbst Autor von einiger Reputation, auf einer offenen Patreon-Seite angekündigt, dass "Last Dangerous Visions" 2021, also fast 50 Jahre nach dem ursprünglich angedachten Termin, interessierten Verlagen vorgelegt wird. Mehr Informationen hat Bernd Kronsbein für diezukunft.de zusammengefasst, sie finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Anne Gröger gewinnt den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis

Die Stadt Oldenburg hat am vorigen Freitag Anne Gröger mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis 2020 ausgezeichnet. Die in Berlin lebende Autorin bekommt den mit 8000,00 EUR dotierten Preis für ihr Kinderbuch-Manuskript mit dem Arbeitstitel "Hallo, ich bin der kleine Tod!". Die Geschichte erscheint voraussichtlich im Sommer 2021 bei dtv junior. Der Roman erzählt von Frida, die in der Ausbildung zum Tod ist und sich von Samuel im Krankenhaus erklären lassen möchte, was das Leben ist. Wohlwissend, dass es ihre große Prüfung sein wird, ihn zu holen. Der Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis wird seit 1977 vergeben. Eine Leseprobe aus dem Manuskript findet sich hier

Erschienen: "Drachenmahr" & "Grauwacht"

Zwei Romane von Robert Corvus sind jetzt wieder als Hardcover und eBook erhältlich.

Eine Stadt, isoliert durch ein Moor, in dem Geister heulen. Ein gewaltiger Drache, angekettet in der Kathedrale oberhalb dieser Stadt.
Das sind die Motive, die "Drachenmahr" beherrschen. Robert Corvus erzählt die Geschichte von Zarria Machon, einer jungen Frau, die in der Stadtwache dient und hinter das Geheimnis des Drachen kommen will.
Der ursprünglich bei Piper erschienene Roman liegt jetzt in einer überarbeiteten und erweiterten Fassung vor. Katharina Niko sorgte für ganzseitige Farbillustrationen.
"Drachenmahr" ist als Hardcover (358 Seiten, 23,00 EUR) und als eBook (3,99 EUR) erhältlich.

In einer Welt, in der ein Tag-Nacht-Wechsel ein Menschenleben dauert, leben die Menschen in Dunkelheit und Kälte. Ein uralter Pakt verwehrt ihnen das Licht des Tages, das den amphibischen Sasseks zugesprochen wurde. Die Grauwacht sorgt dafür, dass dieser Pakt eingehalten wird, wenn die Dämmerung naht. Auch, wenn das bedeutet, die Metropole Oculor, in der geheimnisvolle Geister das Leben angenehm machen, gegen die gnadenlose Eiswüste zu tauschen.
Als sich die beiden Monde verfärben, setzt dies eine Kette von Rätseln in Gang, an deren Ende der Deserteur Remon und seine Frau Nata, eine Forscherin, herauszufinden hoffen, welche Gesetze das Gefüge ihrer Welt beherrschen.
Der ursprünglich bei Piper erschienene Roman liegt jetzt in einer überarbeiteten und erweiterten Fassung vor. Katharina Niko sorgte für ganzseitige Farbillustrationen in Glasfenster-Optik.
"Grauwacht" ist als Hardcover (408 Seiten, 23,00 EUR) und als eBook (3,99 EUR) erhältlich.

News in Kürze: Markus Heitz, Arndt Drechsler & mehr

Markus Heitz hat bekanntgegeben, dass er unter Pseudonym Maxim Voland bei Piper einen Roman veröffentlicht hat: "Die Republik". Dieser ist bereits im Handel erhältlich. (Hardcover, 528 Seiten, 22,00 EUR (eBook: 18,99 EUR))
Der Verlag: Europa, 1949: Die neu gegründete DDR umfasst nach einem unglaublichen Coup das gesamte deutsche Staatsgebiet, mit Ausnahme des westlichen Teils von Berlin. Gegenwart: Die DDR ist führende europäische Macht - ein hochmoderner Überwachungsstaat mit einem glücklichen Volk. So scheint es. Während internationale Agentenorganisationen im autonomen West-Berlin ihre Pläne schmieden, wird die DDR von einem furchtbaren Vorfall erschüttert: Über den Platz der Akademie zieht eine Giftgaswolke und fordert zahlreiche Tote. Ein Unfall? Ein Anschlag? Welche Macht steckt dahinter? Ein desillusionierter Stasi-Oberst, der französische Dolmetscher Christopher und die junge DDR-Bürgerin Alicia geraten in eine Verschwörung gigantischen Ausmaßes, die das Ende Europas bedeuten könnte...
Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Über das Erscheinen des Romans "Mars Discovery" von Andreas Brandhorst im Januar 2021 bei Piper hatten wir bereits informiert. Der Autor hat jetzt hier das Rundum-Cover von Arndt Drechsler ohne Schriftzüge online gestellt.

William Gibson liest am 18. November in einer New York Bar, das Ganze wird bei YouTube übertragen. Infos dazu gibt es bei diezukunft.de, hier.

Ende November erscheint bei Piper ein neuer Roman von Tanja Heitmann: "Emerick und die schlafende Wächterin". (Paperback mit Klappenbroschur, 368 Seiten, 15,00 EUR (eBook: 12,99 EUR))
Der Verlag: Für die junge Jasna ist Lastage House die Chance, ein neues Leben zu beginnen: Professor Leopold hat sie als Assistentin unter seine Fittiche genommen. Gemeinsam betreuen sie Kinder und Jugendliche, deren Leben aus den Fugen geraten ist. An einem von ihnen beißt Jasna sich allerdings die Zähne aus: Emerick ist nicht nur faszinierend, wie der Professor schwärmt, sondern sieht die Welt auf seine ganz eigene Weise. Als Jasnas Schützling, die kleine Lia, unerklärlicherweise ins Koma fällt, bietet Emerick seine Hilfe an. Damit beginnt die Jagd auf einen geheimnisvollen Schatten, und Jasna stellt fest, dass es in Lastage House nicht nur verrückt zugeht, sondern vor allem magisch...
Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm