Literatur-News

News in Kürze: "Böse Wünsche", "Die Abenteuer der Piratin Amina al-Sirafi" & mehr

Nichts ist gefährlicher als unerfüllte Wünsche! Ellerie lebt in einer kleinen Siedlung in den Bergen, die von undurchdringlichen Wäldern umgeben ist. Dort sollen einst Dämonen gelebt haben. Ellerie verbringt ihre Tage damit, die Bienenstöcke der Familie zu hüten und ihren Schwestern hinterherzujagen. Als der Winter naht, kommt es zu mehreren unerklärlichen Ereignissen. Bald wird klar, dass in den Wäldern tatsächlich Ungeheuer lauern. Und die Kreaturen bieten den Dorfbewohnern an, ihre geheimsten Wünsche zu erfüllen, wenn sie ihnen nur einen kleinen Gefallen erweisen::: Um zu verhindern, dass alles, was sie liebt, zerstört wird, muss Ellerie sich den bösen Wesen in den Weg stellen. Sie wird den Wald betreten.
Seit heute lieferbar ist bei Festa der neue Roman von Erin A. Craig, "Böse Wünsche". (Hardcover, 640 Seiten, 26,99 EUR / eBook: 7,99 EUR)

Amina al-Sirafi könnte kaum zufriedener mit sich und ihrer Welt sein. Nach ihrer beeindruckenden Karriere als berüchtigtste Piratin des Indischen Ozeans, in deren Verlauf sie hinterhältige Schurken, rachsüchtige Handelsherren, mehrere Ehemänner und einen echten Dämon überlebt hat, steuert sie nun auf ruhigeres Fahrwasser zu. Abseits von Blut und Tod. Und vor allem abseits des Übernatürlichen. Doch dann erhält sie ein Angebot, das kein echter Freibeuter guten Gewissens ablehnen kann: Für eine fürstliche Belohnung soll Amina die entführte Tochter eines Kameraden zurückbringen. Die Aussicht auf ein letztes Abenteuer mit ihrer Crew und auf mehr Reichtum, als sie sich je hätte träumen lassen, lässt sie noch einmal den Anker lichten. Doch schon bald muss sich Amina fragen, ob dieses letzte Abenteuer seinen Preis wert ist. Vor allem, wenn dieser Preis ihre eigene Seele sein könnte.
Bei Panini ist der Roman "Die Abenteuer der Piratin Amina al-Sirafi" von Shannon Chakraborty erschienen. (Paperback, 576 Seiten, 19,00 EUR / eBook: 13,99 EUR)

Als Folge eines plötzlichen Vulkanausbruchs steigt eine neue Insel aus dem Südpazifik empor. Sofort beginnen die umliegenden Staaten, Hoheitsansprüche auf das neue Land anzumelden. Eine der Nationen entsendet sogar direkt einen Erkundungstrupp, doch von diesem kehrt niemand zurück. Deshalb stellen die Vereinten Nationen ein Expeditionsteam aus Wissenschaftlern und humanitären Helfern zusammen. Aber als sie auf der Insel eintreffen, müssen sie feststellen, dass noch etwas anderes mit der heißen Lava aus dem Erdinneren nach oben gestiegen ist... etwas äußerst Lebendiges.
Luzifer kündigt für den 26. Januar 2024 den Roman "Neptuns Inferno - Insel des Schreckens" von Rick Chesler an. (Taschenbuch, 256 Seiten, 13,95 EUR / eBook: 4,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Dune", "John Sinclair" & mehr

Die ultimative Luxus-Ausgabe des größten Science-Fiction-Romans aller Zeiten - "Dune - Der Wüstenplanet" von Frank Herbert ist jetzt als Hardcover im Schmuckschuber, mit Farbschnitt und herausnehmbarer farbiger Karte zum Auffalten bei Heyne erschienen. (848 Seiten, 70,00 EUR)

Mit Peter Thannisch ist kürzlich ein alter Bekannter zur "John Sinclair"-Familie zurückgekehrt. Im Gespräch mit Moderator Hennes Bender im "John Sinclair NIGHT TALK" Folge 76 erzählt er von seinem persönlichen Bezug zum Geisterjäger und von seiner spannenden Arbeit als Lektor für die Serie.

Zaubermond kündigt für den 1. Juni 2024 Band 100 von "Dorian Hunter" an, "Dämonensterben". Ursprünglich sollte der Band im Oktober 2020 erscheinen, er wurde jedoch mehrfach verschoben. Enthalten sein werden Beiträge von Michael M. Thurner, Logan Dee und Dario Vandis.


Zusammenstellung: ojm

Erschienen: "Als Prinzessin bekommt man nichts einfach so geschenkt"

Narvila, Aiby, Decanra, Cinn und Mef wurden als Königstöchter geboren, doch dann hat ihnen das Schicksal einen blutigeren Weg gewiesen. Heute sind die ehemaligen Thronerbinnen eine Truppe knallharter Söldnerinnen: die Prinzessinnen! Mit Schwert und Streitaxt ziehen sie durch eine Welt der Monster und Mistkerle, denen sie das Fürchten lehren.

Das Fantasy-Abenteuer "Holiday Special 2023: Als Prinzessin bekommt man nichts einfach so geschenkt" von Christian Endres - voll knalliger Action, derbem Humor und reichlich Elfenblut - führt die Prinzessinnen an den Nordpol, ins Hoheitsgebiet des Weihnachtsmannes. Denn eines wissen Narvila und ihre Gefährtinnen ganz genau: Als Prinzessin kriegt man nichts geschenkt. Wenn man etwas will, muss man es sich holen...

Diese exklusive Gratis-Kurzgeschichte mit den Antiheldinnen des Fantasy-Hits "Die Prinzessinnen: Fünf gegen die Finsternis" ist seit Kurzem gratis als eBook erhältlich.

News in Kürze: David Drake und Mark Samuels sind gestorben

Der US-amerikanische Science-Fiction- und Fantasy-Autor David Drake ist gestern im Alter von 78 Jahren gestorben. In Deutschland erschien nur ein Bruchteil seines Werks; Knaur verlegte ab 1998 die ersten Romane seiner Fantasy-Reihe "Das Reich der Inseln", Heyne ab 2007 die ersten Romane der Military-SF-Reihe um Lt. Leary. Bei Festa erschien 2020 der Roman "Killer", den Drake zusammen mit Karl Edward Wagner schrieb.

Der englische Schriftsteller Mark Samuels ist Anfang Dezember im Alter von 56 Jahren gestorben. Samuels war Autor von Kurzgeschichten, vorwiegend im Bereich der Weird Fiction. In Deutschland erschien nur ein Bruchteil seines Werks, der BLITZ-Verlag veröffentlichte 2004 die Sammlung "Die weißen Hände und andere Geschichten des Grauens".

News in Kürze: Tim Curran, Rudolf Sieber-Lonati & mehr

Vier junge Mädchen, verloren in einem großen, dunklen Wald. Vier junge Mädchen, gejagt von einem urzeitlichen Monster. Vier junge Mädchen, gefangen in einem tödlichen, uralten Opferritual. Um den nächsten Morgen zu erleben, müssen sie jeden Funken Instinkt einsetzen, der ihnen noch geblieben ist. So etwas wie Zivilisation existiert für sie nicht länger. Sie müssen genauso blutrünstig und raubtierhaft werden wie die Kreaturen, die sie jagen. Nur eine von ihnen kann überleben. Die gerissenste des Rudels. Nur sie wird zur Braut der Blutnacht werden...
Bei Luzifer erscheint in der kommenden Woche der Roman der Roman "Blutnacht" von Tim Curran. (Taschenbuch, 316 Seiten, 14,95 EUR / eBook: 4,99 EUR)

Im BLITZ-Verlag ist ein Jahreskalender für 2024 erschienen mit 13 großformatigen Gemälden des Künstlers Rudolf Sieber-Lonati (A3, Genre: Grusel) zum Preis von 19,95 EUR plus Versandkosten.

Die Romantruhe legt noch einmal die Serie "Monstrula" von M. R. Heinze und Richard Wunderer neu auf, die erstmals zwischen 1974 und 1976 bei Kelter als Romanheft erschien. Jeder Band von "Jack Callum" enthält zwei Romane, Band 1 ("Der Fluch des Geistes") ist bereits erschienen. Die Serie ist exklusiv bei Amazon erhältlich. (Paperback, 200 Seiten, 10,69 EUR / eBook: 3,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Exodus", Tony Ballard & mehr

Neu erschienen ist die 47. Ausgabe des Magazins "Exodus", diesmal unter anderem mit Kurzgeschichten von Christian Endres, Corinna Griesbach, Norbert Stöbe und Wolf Welling und mit Grafiken von unter anderem Lothar Bauer, Dirk Berger, Mario Franke und Jan Hoffmann; "die Galerie" stammt von Ingo "Krimalkin" Lohse. (A4, Paperback, 120 Seiten, 15,90 EUR)

Am kommenden Samstag erscheint bei Bastei Band 135 der Reihe "Gespenster-Krimi", "Satans Samurai" von A. F. Morland ist dessen letzter Roman mit Tony Ballard; der erste erschien 1974. (Romanheft, 68 Seiten, 2,40 EUR / eBook: 1,99 EUR)

Seit Jahrhunderten wachen die unsterblichen Ritter der Tafelrunde über Großbritannien. Sie kämpften bei Agincourt, Waterloo und in beiden Weltkriegen. Sobald ihre Arbeit getan ist, kehren sie in ihre Gräber zurück. Nur wenige Eingeweihte, ebenfalls Unsterbliche, wissen um dieses Geheimnis. Als Sir Kay diesmal erwacht, erkennt er sein Land kaum wieder: Die Meeresspiegel sind gestiegen, die Hälfte des Landes wurde an chinesische Investoren verkauft, die Armee ist privatisiert. Mit dem Drachen, der beim Fracking wiedererweckt wurde, wird Kay fertig. Mit der jahrhundertealten Verschwörung, die das Land an den Rand des Abgrunds getrieben hat, kann er es nicht aufnehmen - jedenfalls nicht allein...
Heiligabend erscheint bei Heyne der Roman "Die alte Garde" von Thomas D. Lee als eBook (4,99 EUR), das Paperback erscheint Mitte Februar 2024 (624 Seiten, 18,00 EUR).


Zusammenstellung: ojm

Gestorben: Hubert Schweizer (1947-2023)

Wie die Redaktion des Magazins "Exodus" mitteilt, ist Hubert Schweizer am Donnerstag im Alter von 76 Jahren nach langer und schwerer Krankheit in der Nähe seines Wohnortes Emmendingen gestorben. Bereits in den 70er Jahren machte sich der Zeichner vor allem im Bereich der Science Fiction einen Namen, von ihm stammten Hunderte von Innenillustrationen für Romane, Magazine und Anthologien, aber auch Titelbilder für Romane aus Verlagen wie Heyne und Blitz. Für das Titelbild zur Ausgabe 43 der "Exodus" wurde er 2022 mit dem Kurd Laßwitz Preis in der Kategorie Beste Graphik zur SF ausgezeichnet. Hier findet sich eine Auswahl seiner Arbeiten.

News in Kürze: Jack Vance, Michael Cole & mehr

Der Planet Cadwal ist ein Reservat unter dem Schutz der Naturalistischen Gesellschaft. Es stehen Veränderungen an, tiefgreifende Veränderungen. Die Verwaltung in Araminta-Station ist die Behörde, welche die Vorgaben der Cadwal-Charta umzusetzen hat. Diese Vorgaben sind jedoch im Laufe der Zeit recht lax gehandhabt worden. So drohen nun extreme Maßnahmen, um der Charta wieder gerecht zu werden. Selbstverständlich herrscht demgegenüber heftiger Gegenwind. Dieser kommt von der LFF, der Leben, Frieden und Freiheitpartei, die ihre eigenen Vorstellungen von der Zukunft Cadwals hat. Spielball aller sind die Yips, die Bewohner des Lutwen Atolls und deren Hauptstadt Yipton, die gemäß der Charta zum großen Teil unrechtmäßig dort leben.
Bei Spatterlight ist "Araminta-Station" erschienen, Teil 1 der "Cadwal Chroniken" von Jack Vance. (eBook, 6,99 EUR)

Eine Reihe von brutalen Hai-Angriffen vor der Küste Nordkaliforniens erregt das Aufsehen des pessimistischen Detectives Luke Jansen. Trotz der Berichte von Augenzeugen über Hai-Sichtungen erinnern die Verletzungen der Opfer eher an einen Kettensägen-schwingenden Irren als an Bisse durch Haie. Die Vorfälle werden noch mysteriöser, als die Marinebiologin Elise Sheldon der Kreatur begegnet. Ihre Behauptung, dass es sich um einen Helicoprion handeln würde, wird schnell abgetan. Diese Kreatur, die als ausgestorben gilt, besaß kreisförmig angeordnete Zähne, die sich durch alles fräsen konnten, was sich ihr in den Weg stellte. In ihrer Verzweiflung wendet sich Sheldon an Detective Jansen und gemeinsam stellen sich die beiden einem gewalttätigen menschenfressenden Hai und dem grauenerregenden Grund seiner Existenz.
Bei Luzifer erscheint am Freitag der Roman "Helicoprion" von Michael Cole. (Taschenbuch, 494 Seiten, 16,95 EUR / eBook: 4,99 EUR)

Ende der Zwanzigerjahre wird in Arkham die Tochter des Milliardärs Gilbert Farnsworth von einem mysteriösen Wesen entführt. Voller Verzweiflung versucht Farnsworth, mithilfe eines bunt zusammengewürfelten Suchtrupps, sein Kind zu finden. Die Spuren führen sie weit weg von Arkham in eine andere Welt hinter den Sternen. Dort wartet die "Stadt der Nacht" auf die Reisenden...
Bei Atlantis ist in der Vorwoche die Paperback-Ausgabe von "Die Arkham-Expedition" von Patrick J. Grieser erschienen, es ist die Fortsetzung von "Der Primus" und "Der Schreiberling"; das eBook erscheint im Dezember. (Paperback, 476 Seiten, 16,90 EUR / eBook: 4,99 EUR)

Endlich ist Erdwelt wieder eins - doch statt der wohlverdienten Heimkehr auf ihre Insel wartet auf die Ork-Brüder Balbok und Rammar nur neuer Ärger. Davon aber dafür jede Menge: Die hinterhältige Lady Aderyn will ein Heer von Drachen aus dem ewigen Eis des Südpols zum Leben erwecken, und aus der alten Welt rückt ein Heer der Menschen in Luftschiffen an. Und da Aderyn auch noch Balboks Erben in sich trägt, begibt sich der Ork auf eine Rettungsmission, die es in sich hat. Währenddessen wird sein Bruder Rammar wider Willen zum diplomatischen Vermittler zwischen Orks und Menschen und gerät mitten hinein ins Mahlwerk politischer Intrigen.
Knaur kündigt für den April 2024 den achten Orks-Roman von Michael Peinkofer an, "Die Krone der Orks". (Paperback, 400 Seiten, 17,99 EUR / eBook: 14,99 EUR)


Zusammenstellung: ojm

Erschienen: "Treibhaus des Grauens"

Nach mehr als fünf Jahren Recherche präsentiert Lars Dangel in der Edition Dunkelgestirn sein Herzensprojekt: "Treibhaus des Grauens", eine Sammlung von seltsam-phantastischen Geschichten von 1926 bis 1933 des heute vergessenen Schriftstellers Leo am Bruhl. Erstmals in Buchform werden 37 erzählerische Perlen der Phantastik im vorliegenden ersten Band vereint und zugänglich gemacht. Illustriert wurde das Buch von der Künstlerin Miami Punk Machine alias Jasmin Lebaci. 2024 wird ein zweiter Band mit mindestens 34 weiteren phantastischen Geschichten nebst einer umfangreichen Bibliographie mit über 1000 Drucknachweisen der Erzählungen von Leo am Bruhl folgen. Damit gehört er zur Speerspitze der auflagenstarken Phantasten, denn die rund 150 bislang nachgewiesenen Texte wurden so in millionenfacher Auflage verbreitet. Die nicht einschlägig phantastischen Werke werden im Anhang inhaltlich vorgestellt.

Bruhl gelingt es wie kaum einem anderen Meister der Phantastik die Klaviatur der Emotionen zu beherrschen, ohne dabei Kitsch oder Klischees bemühen zu müssen. Die Erzählungen des bislang nur wenigen Genre-Forschern bekannten Autors, der für nur rund acht Jahre publizierte und dabei in fast allen Tageszeitungen Deutschlands seine Spuren hinterließ, seien jedem Liebhaber der Phantastik ans Herz gelegt. (Hardcover, 406 Seiten, 46,00 EUR)

"Perry Rhodan NEO": Trailer zum "Aphilie"-Zyklus online

Hier ist ein Trailer zum derzeit laufenden "Aphilie"-Zyklus von "Perry Rhodan NEO"; er umfasst die Bände 310 bis 319 der Serie. Die Romane sind als Taschenheft, eBook und Hörbuch erhältlich,