Literatur-News

News in Kürze: "Jessica Bannister" & "Nova"

Bastei stellt die Serie "Jessica Bannister" mit Band 44 ("Die ewige Nacht") ein, der in der kommenden Woche in den Handel kommt. Die Neuauflage der Serie ging im Sommer 2016 an den Start, alle 14 Tage erschien ein Band. Erstmals erschienen die Romane von 1996 bis 2000 bei Bastei; zunächst innerhalb der Romanheft-Reihe "Mitternachts-Roman", dann in einer eigenständigen Serie ("Die unheimlichen Abenteuer der Jessica Bannister") und zum Abschluss wieder im "Mitternachts-Roman". 81 Romane wurden damals insgesamt veröffentlicht. Unter anderem Jan Gardemann und Alfred Bekker waren die Autoren.

"Nova" wechselt ein weiteres Mal den herausgebenden Verlag. Nach der zuletzt angekündigten Ausgabe 25, die noch bei Amrûn erscheinen wird, wird das SF-Magazin ab der Ausgabe 26 bei p.machinery erscheinen. Ferner wurde bekannt, dass Olaf G. Hilscher von seinem Posten als Mitherausgeber zurücktritt, er wird aber, soweit es seine Zeit zulässt, als Redaktionshelfer zur Verfügung stehen. Im Zuge dieser Neuorganisation möchte man die Voraussetzungen schaffen,  dass "Nova" künftig wieder zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, erscheinen kann.

Erschienen: "Die wiedergefundene Zeitmaschine"

Im Verlag Dieter von Reeken ist soeben die Neuausgabe des erstmals 1914 erschienenen Romans "Die wiedergefundene Zeitmaschine" von Wilhelm Bastiné erschienen. Ebenso wie schon 1908 Carl Grunert in seiner Novelle "Pierre Maurignacs Abenteuer". knüpfte auch Bastiné 1914 an H. G. Wells' berühmten und einflussreichen Roman "Die Zeitmaschine" an, indem er die einst mit dem anonymen "Zeitreisenden" verschollene Zeitmaschine des H. G. Wells (mit der Folge weiterer Zeitreisen seiner Romanfiguren) "wiederfinden" lässt. Im Anhang sind die beiden Bastiné-Erzählungen "Die ausgenutzte Erdumdrehung" (1916) und "Der Schuss auf den Mond" (1919) enthalten. (Paperback, 198 Seiten, 18 Abbildungen, 15,00 EUR, ISBN 978-3-945807-17-0)

Erschienen: "Spur ins Unbekannte"

Band 7 der SF-Abenteuer-Serie "Prähuman" von Carl Denning ist erschienen, der Titel des Romans lautet "Spur ins Unbekannte". (eBook, 99 Cent)

Zum Inhalt: Seltsame Dinge ereignen sich in den schottischen Highlands. Auf einer einsamen Lichtung liegen riesige, aus Holzstücken zusammengefügte Buchstaben. In unmittelbarer Nähe entdecken Frederic Tubb und sein Team zwei menschliche Skelette. Der Fall, in dem sie ermitteln sollen, wird noch sonderbarer, als unheimliche Geräusche durch die Nacht hallen und Tubb von ominösen Wahnvorstellungen heimgesucht wird. Kaum sind Frederic Tubb, Maki Asakawa und Hans Schmeißer wieder zurück in London, als es auch dort zu merkwürdigen Zwischenfällen kommt. Und von Mal zu Mal werden diese bedrohlicher…

Gestorben: Jack Ketchum (1946-2018)

Der US-amerikanische Horror-Autor Jack Ketchum ist heute im Alter von 71 Jahren gestorben. Ketchum, der mit bürgerlichem Namen Dallas Mayr hieß, begann bereits in den 70er Jahren mit dem Schreiben, hierzulande erschienen seine Romane ab 2006 vorwiegend bei Heyne. "Beutezeit" (1979), "Evil" (1989) und "Blutrot" (1995) zählten zu seinen bekanntesten Werken. Diese wurden auch zum Teil verfilmt, letzterer Roman zum Beispiel als "Red" von Trygve Allister Diesen und Lucky McKee mit Brian Cox in der Hauptrolle.

News in Kürze: Ursula K. Le Guin ist gestorben & mehr

Die US-amerikanische Schriftstellerin Ursula K. Le Guin ist am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben. Zu ihren bekanntesten Romanen zählten aus dem sogenannten Hainish-Zyklus die Romane "Winterplanet" beziehungsweise "Die linke Hand der Dunkelheit" (1969) und "Planet der Habenichtse" beziehungsweise "Die Enteigneten" beziehungsweise "Freie Geister" (1974), wofür sie jeweils mit einem Hugo und einem Nebula Award geehrt wurde. Für "Das ferne Ufer" (1972) aus dem "Erdsee"-Zyklus wurde sie mit dem National Book Award ausgezeichnet.

Im "Dorian Hunter"-Blog von Zaubermond findet sich eine Leseprobe aus dem aktuellen Band der Serie "Das Haus Zamis", "Und ewig währt die Nacht", zu finden ist der Beitrag hier.

Hartmut Kasper hat nach der Lektüre eines Romans von Kurt Mahr aus dem Jahr 1961 eine Kolumne verfasst für "die zukunft", in der er über Inhalt des Romans sinniert und Anmerkungen zum Heute bezüglich des Themas anstellt. Der Beitrag findet sich hier.

Von Greenlight Press kommt ein Promo zum Roman "Allmacht" aus der Serie "Das Erbe der Macht", zu finden ist dieser hier.

Bastei legt "Maddrax" ein weiteres Mal neu auf

Bastei legt die Romanheftserie "Maddrax" noch einmal neu auf; alle vier Wochen erscheint ein Sammelband mit drei Heften zum Preis von 3,70 EUR überall im Zeitschriftenhandel, los geht es am 6. Februar. Aktuell gibt es bereits eine Neuauflage im Taschenbuch, diese erscheint derzeit bei der Romantruhe; hier ist man bei Band 30 mit den Heften 103 bis 105 mit dem Nachdruck angelangt. Band 1 der Serie "Maddrax" erschien am 8. Februar 2000, in der kommenden Woche erscheint Band 470 ("Der Abenteurer" von Timothy Stahl).

Der Verlag über die Serie: Im Jahr 2012 stürzt ein Komet vernichtend auf die Erde zu. Eine Fliegerstaffel soll ihn beobachten – und gerät dabei in eine Raum-Zeit-Verschiebung, die Commander Matthew Drax und seine Kameraden um 500 Jahre in die Zukunft schleudert. Eine Zukunft, in der besagter Komet vor Jahrhunderten eigeschlagen ist und eine verwüstete Erde hinterlassen hat, auf der sich jetzt neues Leben regt. Barbaren ziehen über die Lande, Technos haben tief unter der Oberfläche in Bunkern überlebt, und mannigfaltige Mutationen sind entstanden, wie riesige Heuschrecken, vampirähnliche Geschöpfe oder Wolfsmenschen...

(C) 2018 Verlagsgruppe Lübbe AG

Atlantis Verlag: Drei neue Titel erschienen

Im Atlantis Verlag sind drei neue Titel erschienen.

"phantastisch!" Ausgabe 69
(Herausgeber: Klaus Bollhöfener, Titelbild: Arndt Drechsler, Zeitschrift, 84 Seiten, 5,95 EUR)

Die neue Ausgabe der Zeitschrift "phantastisch!" bietet diesmal unter anderem Interviews mit William Gibson, Viktor Bogdanovic und Bernd Perplies, einen Nachruf auf Brian W. Aldiss, Artikel über Biographien über H. P. Lovecraft, über Brett- und Kartenspiele in Lovecrafts Welt, einen Bericht über die Comicserie "Captain Berlin", viele Rezensionen, News und die Kurzgeschichte "Bis die Hoffnung stirbt" von Madeleine Puljic.


Timo Kümmel: "Vorsehung"
(A4 Broschüre, 60 Seiten, 11,90 EUR, ISBN 978-3-86402-562-4)

Timo Kümmel ist eine bildgewaltige Säule der deutschen Phantastik. Seit nahezu zwei Jahrzehnten entfalten sich seine visionären Panoramen und entführen seine Illustrationen in fremde Welten.
Er wurde für alle wichtigen Genre-Preise nominiert und bereits zweimal mit dem renommierten Kurd Laßwitz Preis für die beste Science Fiction-Graphik ausgezeichnet.
Dieser Bildband präsentiert die stärksten Arbeiten des Künstlers, besondere Wegmarken und persönliche Einblicke in seinen Werdegang.


Christian Pree: "Bibliographie der deutschsprachigen Science Fiction und Fantasy 2016"
(Titelbild: Timo Kümmel, Hardcover, 544 Seiten, 24,90 EUR, ISBN 978-3-86402-544-0)

Was erschien 2016? Dieses Buch bietet bibliographische Daten zu 3681 Buch- beziehungsweise 1483 Story-Publikationen im Jahr 2016.

News in Kürze: Philip K. Dick Award, Lesungen in Berlin & merh

Die Nominierungen für den diesjährigen Philip K. Dick Award wurden bekanntgegeben, unter anderem Martha Wells und Alastair Reynolds finden sich auf der Liste. Der Preis wird Ende März in Washington verliehen; alle Nominierten finden sich hier.

In der Buchhandlung Otherland in Berlin liest am Donnerstag Jens Lubbadeh aus seinem neuen Roman "Neanderthal" und am Freitag Michael Marrak aus seinem Roman "Der Kanon mechanischer Seelen".

Michael Marcus Thurner erzählt hier in einem aktuellen Blogbeitrag, wie sein Roman "Monkey und der Savant" entstand, Band 2943 der "Perry Rhodan"-Serie. Dort findet sich auch das Cover zum Roman von Dirk Schulz ohne Schriftzüge.

Kai Meyer hat auf seiner Facebook-Seite zahlreiche Bilder rund um die "Wellenläufer"-Trilogie veröffentlicht, unter anderem Titelbilder der zahlreichen Übersetzungen aus aller Welt; zu sehen sind die Bilder hier.

Bereits etwas älter ist ein Interview mit Wolfgang Hohlbein, das zur Frankfurter Buchmesse anlässlich des Erscheinens seines Romans "Armageddon" bei Piper geführt wurde. Das Video findet sich hier.

News in Kürze: "Nova", "Dorian Hunter" & mehr

Der Amrûn Verlag kündigt die Ausgabe 25 des SF-Magazins "Nova" an, allerdings ohne einen festen Termin. Zu finden sein werden in der Jubiläumsausgabe unter anderem Geschichten von Marcus Hammerschmitt, Horst Pukallus, Norbert Stöbe und Heidrun Jänchen. Die komplette Inhaltsangabe und das Cover finden sich hier.

"Hogmanay" heißt eine Dorian-Hunter-Kurzgeschichte von Catherine Parker, die im Blog zur Serie vom Zaubermond Verlag hier online gestellt wurde.

Die Longlists des SERAPH wurde bekannt gegeben. Unter anderem Werke von Andreas Brandhorst, Dietmar Dath, Klaus N. Frick und Michael Marrak wurden in der Kategorie Bester Roman nominiert. Alle Nominierungen finden sich hier.

Erschienen: "Dämonengrab"

Im Mantikore-Verlag ist der Fantasy-Roman "Dämonengrab" von Jörg Benne erschienen. (Taschenbuch, 306 Seiten, 13,95 EUR, ISBN 978-3-96188-038-6 (auch als eBook erhältlich, 4,99 EUR))

Der Verlag: Es will deine Seele... Seit Generationen suchen Abenteurer in der Nähe des Dorfes Brensacker nach einer verschütteten Tempelanlage und deren legendärem Schatz. Als zwei Jungen zufällig einen verborgenen Eingang entdecken und einer der beiden unter mysteriösen Umständen verschwindet, schließen sich dem Suchtrupp auch einige Schatzsucher an. Doch auf das, was in den finsteren Gängen der Ruine auf sie lauert, ist keiner von ihnen vorbereitet...