Film- & Serien-News

Tipp: "Terra X: Geheimnisse aus der Tiefe"

Dr. Florian Huber ist Forschungstaucher und Unterwasserarchäologe; er untersucht Wrackfunde wissenschaftlich, erkundet spektakuläre Unterwasserhöhlen, erprobt moderne Methoden für die Unterwasser-Archäologie und ist für den Schutz der Biodiversität in den Meeren unterwegs. Für die "Terra X"-Dokumentation "Geheimnisse aus der Tiefe" morgen um 19.30 Uhr im ZDF, tauchen der Forscher und sein Team in Deutschland und Schweden - im Walchensee, in der Wimsener Höhle, der Ostsee und im Meeresnationalpark Kosterhavet. Die Sendung steht jetzt bereits in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Mit 192 Metern ist der Walchensee einer der tiefsten Gebirgsseen Deutschlands. Im Zweiten Weltkrieg stürzte ein britischer Bomber vom Typ Avro Lancaster in das Gewässer. Nach mehr als 50 Jahren ist Florian Huber der Erste, der die Überreste des Flugzeuges wissenschaftlich untersucht. Von Bayern aus reist der Forscher nach Schweden, um im Meeresnationalpark Kosterhavet zu tauchen. Etwa 97 Prozent des Schutzgebietes liegen unter der Meeresoberfläche, mehr als 12000 Tier- und Pflanzenarten machen dieses Gebiet so einzigartig.
Nicht weniger aufsehenerregend ist die Schwäbische Alb mit ihren weltberühmten Artefakten aus der Steinzeit. Florian Huber besucht die aktuellen Ausgrabungen im Hohle Fels und trifft den Ausgrabungsleiter Professor Nicholas Conard, den Entdecker eines der ältesten Kunstwerke der Menschheit, der Venus vom Hohle Fels. Sein eigentliches Ziel aber ist die für die Öffentlichkeit unzugängliche Wimsener Höhle. Bronzezeitliche Knochenfunde führen seit Jahren zu Spekulationen. Florian Huber will eine DNA-Probe nehmen und die sogenannte Schatzkammer mit einem 3-D-Laserscanner vermessen.
Ein Wrack hat es Florian Huber ganz besonders angetan: die "Hedvig Sophia" - das einstige Flaggschiff der königlich-schwedischen Marine und Stolz der Nation. Das schwedische Kriegsschiff lief im April 1715 nach einem See-Gefecht zwischen Dänemark und Schweden in der Kieler Förde auf Grund. 2008 wurde das Wrack entdeckt, aber nicht geborgen. Florian Huber taucht zu den Relikten der "Hedvig Sophia", um ihren Zustand zu überprüfen. Im Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz trifft der Forscher den Leiter für Digitale Medien der Hochschule Mainz, Professor Michael Orthwein. Gemeinsam mit seinen Studenten hat er eine VR-Technik entwickelt, die vor allem jüngere Museumsbesucherinnen und -besucher einladen soll, virtuelle Tauchgänge zu Schiffswracks zu unternehmen und aktiv nachzuerleben, wie Unterwasserarchäologen arbeiten.

SchleFaZ: Die nächste Staffel kommt im April

SchleFaZ-Süchtige aufgepasst: Oliver Kalkofe und Peter Rütten haben sich wieder durch Tonnen von Schund-Streifen in den Tiefen des schlechten Geschmacks gegraben - und vier äußerst misslungene Perlen für SchleFaZ ans Tageslicht gehoben. Am 9. April startet die Frühjahrsstaffel mit den Folgen 121 bis 124. Nach ersten Analysen der hochdekorierten Wissenschaftler der TELE-5-Spielfilm-Redaktion kann bereits jetzt die frohe Kunde verbreitet werden: Es sind ausnahmslos deutsche TV-Erstausstrahlungen. Um folgende seltene Schundfilm-Schätze handelt es sich:


Freitag, 9. April: "Macabra - Die Hand des Teufels"
Hände-Horror aus Mexiko: In einer alten mexikanischen Silbermine finden Jennifer und Mark in einer silbernen Schatulle die linke Hand des Satans. Wer sie berührt, wird von ihr besessen und mutiert zum gnadenlosen Mörder. Und stirbt der Hand-Wirt, geht die freche Flunke einfach allein auf Solo-Killer-Tour - denn niemand entkommt der Hand des Teufels!

Freitag, 16. April: "America 3000"
SF aus den legendären Cannon-Filmstudios: Nachdem in den späten Achtzigern die Erde durch einen Nuklearkrieg fast vollständig zerstört wurde, hat sich das Gesellschaftssystem unter den letzten Überlebenden komplett verändert: Im Jahr 2890 unterdrücken die herrschenden Frauen die Männer und halten sie als Sklaven, bis diese endlich den Aufstand wagen!

Freitag, 23. April: "Zombie Nightmare"
No-Budget.Horror aus Kanada: Zum Hardrock-Soundtrack von Motörhead und Pantera gehen verfluchte Untote auf einen erbarmungslosen Rachefeldzug. Featuring 'Relic Hunter' Tia Carrere und den legendären Original TV-Bat Man aka Adam West!

Freitag, 30. April: Angels - Höllenkommando"
Der etwas andere Tanz in den Mai: Leichtbekleidete Vegas-Stripperinnen werden in einem knallharten Wochenendkurs von der CIA zu gnadenlosen Elite-Soldatinnen ausgebildet, um in einer Top-Secret-Undercover-Aktion eine Geisel aus der Hand von arabischen Terroristen zu befreien. Klingt nach einem perfekten Plan!

"Wild Republic": Trailer online

In "Wild Republic" befinden sich jugendliche Straftäter mit ihrem Betreuer bei einer Bergwanderung, während dieser unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt. Aus Angst vor der Justiz fliehen die Jugendlichen ins Gebirge und ihre Menschlichkeit wird unter Beweis gestellt. Sie bilden eine Gemeinschaft nach ihren eigenen Regeln: die Wild Republic. MagentaTV kündigt die Serie für den 15. April an. Hier ist ein erster Trailer.

News in Kürze: "Resident Alien", "Love and Monsters" & mehr

Der US-Sender SYFY hat die Serie "Resident Alien" um eine weitere und somit zweite Staffel verlängert; die erste, bestehend aus zehn Episoden, geht am Monatsletzten in den Staaten zu Ende. In Deutschland zeigt SYFY die Serie ab dem 8. April immer donnerstags ab 20.15 Uhr. in der Serie verschlägt eine Bruchlandung einen Außerirdischen nach Patience, Colorado. Das überschaubare Provinznest ist nicht gerade der umkomplizierteste Ort für seine Mission, denn der Alien soll die Menschheit auslöschen. Zur Tarnung nimmt er die Identität des Arztes Harry Vanderspeigle an, lebt ein einfaches zurückgezogenes Leben und konzentriert sich weiter auf seine Mission. Als er bei einem Mordfall von der Polizei um Hilfe gebeten wird, ist er gezwungen, sich der neuen Welt anzupassen. Das bringt ihn moralisch in eine Zwickmühle denn plötzlich fragt er sich: Sind die Menschen es vielleicht doch wert, gerettet zu werden?

In "Love and Monsters" ist die Menschheit gezwungen, sieben Jahre nach der Monster-Apokalypse in unterirdischen Kolonien zu leben. Als Joel Dawson (Dylan O’Brien) über Funk wieder mit seiner Highschool-Liebe Aimee in Kontakt tritt, die 80 Meilen weit weg an der Küste gelebt hat, entwickelt er wieder Gefühle für sie. Joel wird klar, dass ihn unter der Erde nichts mehr hält, und entscheidet sich, trotz aller Gefahren unterwegs seine wahre Liebe wiederzufinden. In den USA ist der Film von Michael Matthews bereits seit Oktober des Vorjahres als VoD erhältlich, weltweit hat sich Netflix jetzt die Rechte außerhalb der Staaten gesichert und kündigt den Streifen für den 14. April an.

Wurde das Sky Original "Intergalactic" im Januar noch für den 29. April angekündigt, nennt man als neuen Termin jetzt den 6. Mai. Dann zeigt man immer donnerstags ab 20.15 Uhr zwei Folgen auf Sky Atlantic als Deutschlandpremiere. Die Serie erzählt die Geschichte der furchtlosen jungen Polizistin und galaktischen Pilotin Ash Harper, die in eine entfernte Gefängniskolonie verbannt wurde, nachdem sie fälschlicherweise wegen Verrats verurteilt wurde. Auf dem Weg dorthin zetteln die mit Ash im Gefängnistransport reisenden Mitverurteilten eine Meuterei an, erobern die Kontrolle des Raumschiffs und töten die Besatzung. Anführerin Tula Quik will mit ihrer Bande die freie Welt Arkadia erreichen. Ash allein kann sie in die ferne Galaxie fliegen.

Gestorben: Yaphet Kotto (1939-2021)

Der US-amerikanische Schauspieler Yaphet Kotto ist gestern im Alter von 81 Jahren gestorben. Seine bekannteste Rolle war 1973 die des Dr. Kananga alias Mr. Big in "James Bond 007 - Leben und sterben lassen". Weitere bekannte Filme mit ihm waren beispielsweise "Mörderhaie greifen an" (1975), "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" (1979), "Brubaker" (1980) und "Running Man" (1987).

"Zack Snyder's Justice League": Weiterer Trailer online

Am 16. November 2017 kam "Justice League" in die deutschen Kinos mit Ben Affleck, Henry Cavill, Gal Gadot, Jason Momoa, Ezra Miller und Ray Fisher in den Hauptrollen. Als Regisseur genannt wurde damals Zack Snyder. Da dieser vor der Fertigstellung des Films das Projekt wegen eines familiären Schicksalsschlages verließ, übernahm Joss Whedon damals die Fertigstellung des Films. Snyder hat den Film nun neu geschnitten, er ist ab dem 18. März exklusiv auf Sky Cinema zu sehen und wird auch mit dem Streamingdienst Sky Ticket auf Abruf verfügbar sein. Der neue Cut bietet eine komplett eigenständige, vierstündige Version des DC Superhelden-Epos im 1,37:1 Bildformat. Die Neuversion ist auf Sky Q auch in UHD-Qualität abrufbar. Hier ist ein weiterer Trailer dazu.

"Die Bande aus der Baker Street": Trailer online

Bea, Jessie, Billy, Spike und Leo: Das ist die Bande aus der Baker Street, die an der Seite von Dr. Watson und dessen mysteriösem Partner Sherlock Holmes im viktorianischen London Dämonen aufspürt und übernatürliche Rätsel löst.

"Die Bande aus der Baker Street" nimmt ab dem 26. März exklusiv auf Netflix ihre Ermittlungen auf. Hier ist ein erster Trailer zur Serie.

News in Kürze: "Outlander", "A Discovery Of Witches" & mehr

Während die Dreharbeiten zur sechsten Staffel von "Outlander" derzeit noch laufen, hat der US-Sender STARZ eine weitere und somit siebte Season bestellt.

Hier ist ein erster Promo zur dritten und letzten Staffel von "A Discovery Of Witches" online gegangen, Sky kündigt diese für das kommende Jahr an.

Searchlight Television hat sich die Rechte an der Trilogie "Das Erbe der Götter" von N. K. Jemisin gesichert, Westbrook Studios, die Produktionsfirma von Jada Pinkett und Will Smith, soll sie produzieren. Die drei Romane ("Die Erbin der Welt", "Die Gefährtin des Lichts" und "Die Rivalin der Götter") erschienen hierzulande zwischen 2009 und 2012 bei Blanvalet.

"Van Helsing": Promo zur 5. Staffel online

Der US-Sender SYFY kündigt die fünfte und letzte Staffel von "Van Helsing" für den 16. April an. Hier ist ein erster Promo.