Träume 1: Coraline (Comic)

Träume 1
Coraline
Denis-Pierre Filippi (Text)
Terry Dodson (Zeichnungen und Farben)
Rebecca Rendon (Farben)
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Titelgestaltung von Dirk Schulz
(Songes: Coraline, 2006)
Splitter, 2007, Hardcover, 56 Seiten, 13,80 EUR, ISBN 978-3-939823-43-8

Von Irene Salzmann

Die junge Coraline Doucet wird für den jungen Monsieur Vernère als Gouvernante engagiert. Als sie das riesige Anwesen betritt, öffnet sich für sie eine eigentümliche, bizarre Welt voller mysteriöser Maschinen – und ihr Besitzer ist noch sehr viel skurriler.
Sogleich tappt Coraline in das erste Fettnäpfchen, als sie Monsieur Vernère wie ein Kind behandelt, das er zwar ist, doch er ist zugleich ihr Arbeitgeber, der Erfinder all der wunderlichen Dinge, die das Schloss und die Parkalage anfüllen, und er ist altklug, arrogant, herrisch, launisch und so ganz anders als Jungen seines Alters. Spaß und Spiel interessieren ihn nicht; für ihn gibt es nur die Wissenschaften.

Weiterlesen: Träume 1: Coraline (Comic)

Silbermond über Providence 1: Kinder des Abgrunds (Comic)

Eric Herenguel
Kinder des Abgrunds
Silbermond über Providence 1
(Lune d’argent sur Providence: Les enfants de l’abime, 2005)
Aus dem Französischen von Tanja Krämling
Titelgestaltung von Dirk Schulz
Splitter, 2008, Hardcover, 72 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-940864-79-6

Von Irene Salzmann

Providence, New Hampshire 1880: Als Cathy Gatling, die im Auftrag eines Notariats das Specer-Erbe erfassen soll, in der kleinen Ortschaft eintrifft, scheint sie einen idyllischen Flecken zu betreten. Die Aufnahme in der Pension ist freundlich, die kleine Simone ist ein aufgewecktes, hilfsbereites Mädchen, das Cathy sogleich herumführt, Sheriff James Stuart erweist sich als aufrechter, pflichtbewusster Mann, und auch die übrigen Pensionsgäste, so schrullig und redselig sie auch sein mögen, bilden offenbar eine angenehme Gesellschaft.
Einen kleinen Vorgeschmack, was auf Providence zukommt, erhält Cathy, als sie das Haus des verstorbenen Joseph Spencer sichtet. Das Schlachtfeld gibt ihr genauso Rätsel auf wie dem Sheriff. Wer oder was den alten Mann getötet hat, schlachtete auch sein Vieh auf bestialische Weise ab. Und es soll nicht bei diesem einen Vorfall bleiben: Zwei Cowboys und ein Junge werden zerfleischt aufgefunden.

Weiterlesen: Silbermond über Providence 1: Kinder des Abgrunds (Comic)

Nautilus 65 (Magazin)

Nautilus 65
August 2009
Abenteuer Medien Verlag, 2009, A4-Magazin, ISSN 0946-3534, 52 Seiten, 4,50 EUR

Von Christel Scheja

Das dienstälteste phantastische Magazin ist die monatlich erscheinende Zeitschrift »Nautilus«. Sie ging vor mehr als zehn Jahren aus dem Rollenspielmagazin »ZauberZeit« hervor. Daher ist auch die Gewichtung des Heftes anders als zum Beispiel in der »SpaceView«. Hier liegt der Schwerpunkt des Heftes auf der Literatur und dem Zusammenspiel mit anderen Medien, auch wenn es natürlich Filmvorstellungen gibt.

Weiterlesen: Nautilus 65 (Magazin)

Leon Traumgänger: erwachen 3 (Hörspiel)

Leon Traumgänger
erwachen 3
Skript: Dennis Ehrhardt
Regie: Marco Göllner
Mischung & Sounddesign: Marco Göllner & Moorland Music
Sprecher: Nicolas Artajo, Leonhard Mahlich, Claudia Urbschat-Mingues, Marco Göllner, Steffi Kirchberger, Jochen Schröder u.a.
Zaubermond, 2009, 1 CD, ca. 74 Minuten, ca. 9,95 EUR

Von Sandra Busch

Was, wenn deine Albträume eines Tages Wirklichkeit werden? Leons Jagd nach dem unheimlichen Serienmörder geht mit diesem Teil in die letzte Runde. Noch immer ist die Identität des Killers ungeklärt. Clochard, der seltsame Landstreicher aus dem Hofgarten, der Leon einen Hinweis auf die Nephilim – Nachkommen eines uralten Zauberer-Geschlechts, das einst auf Erden wandelte, ist tot. Ist der Mörder einer von ihnen? Und hat Leon, der selbst über paranormale Fähigkeiten verfügt, wirklich die Kraft, ihn zu besiegen?

Weiterlesen: Leon Traumgänger: erwachen 3 (Hörspiel)

Clauß, Martin & Maho: Das Blut der Tako (Buch)

Martin & Maho Clauß
Das Blut des Tako
Titelillustration von Jan Bala
Ueberreuter, 2009, Hardcover, 400 Seiten, 16,95 EUR, ISBN 978-3-8000-5506-7

Von Carsten Kuhr

Als die fünfzehnjährige Saya zusammen mit ihrer Mutter in das gottverlassene Dorf im Norden Japans fährt, in das ihr Vater versetzt wurde, ahnt sie noch nicht, dass ein Fluch auf ihr liegt. Als ein Lenkdrache auf die Windschutzscheibe stürzt und ihr Auto im Graben landet ahnt sie, dass die nächste Zeit nicht leicht für sie werden wird. Das Mädchen, das den Drachen hat steigen lassen, kommt ihr eigentlich ganz sympathisch vor. Doch was meint sie nur damit, dass sie und ihre Familie in Inogi, der Stadt der Takos – der Drachen – nicht willkommen sind?

Weiterlesen: Clauß, Martin & Maho: Das Blut der Tako (Buch)

Ryan, Carrie: The Forest – Wald der tausend Augen (Buch)

Carrie Ryan
The Forest – Wald der tausend Augen
(The Forest of Hands and Teeth)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Catrin Frischer
Titelillustration von Emilie Leger
cbt, 2009, Hardcover, 398 Seiten, 16,95 EUR, ISBN 3978-3-570-16049-7

Von Carsten Kuhr

Der Roman beginnt damit, dass unsere Erzählerin Mary tagträumend die Zeit und damit auch ihre Aufgabe vergisst. Eigentlich sollte sie auf ihre gramgebeugte Mutter aufpassen, die den Verlust ihres Mannes noch nicht verarbeitet hat. Zwar ist die dörfliche Gemeinschaft, durch hohe Zäune vom Wald der tausend Augen geschützt, und vor den Rückkehrern – Zombies, die außen lauern – gut geschützt. Doch nachdem ihr Mann von den Toten zurück kam, befürchten ihre Kinder, dass auch sie, um ihrem Geliebten wieder nahe zu sein, sich infizieren lässt.

Weiterlesen: Ryan, Carrie: The Forest – Wald der tausend Augen (Buch)

Reinhardt, Dirk: Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán (Buch)

Dirk Reinhardt
Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán
Titelillustration von Thila Krapp
Bloomsbury, 2009, Hardcover, 480 Seiten, 16,90 EUR, ISBN 978-3-8270-5351-0

Von Carsten Kuhr

Anastasia hat das, was viele Kinder sich von ihrem Vater Wünschen. Während andere Zöglinge in Internate gesteckt werden, wenn ihr Paps geschäftlich in der Weltgeschichte herumreisen, darf Anastasia den Oxford-Professor für Archäologie auf seinen Expeditionen begleiten. So hat sie mit ihren zwölf Jahren die Welt auf den Spuren untergegangener Kulturen bereist. Seitdem ihre Mutter bei einer Grabung in Mexiko ums Leben kam aber hat sie das Heimatland ihrer Mutter nicht mehr besucht. Jetzt wird ihr Vater von einem alten Kollegen nach Mexiko-Stadt gerufen. Die Öffnung einer der Kavernen unterhalb des einstigen Haupttempels des Aztekenstadt steht an, da darf der führende Experte für die vergangene Hochkultur nicht fehlen. Dass die neue Lebensgefährtin ihres Vaters sie begleitet mindert die Freude natürlich, doch immerhin hat sie mit dem sibirischen Schlitterhund Schliemann einen zuverlässigen Freund an ihrer Seite.

Weiterlesen: Reinhardt, Dirk: Anastasia Cruz: Die Höhlen von Aztlán (Buch)

Ren Dhark – Weg ins Weltall 19: Weltenverschlinger, Hajo F. Breuer (Buch)

Ren Dhark – Weg ins Weltall 19
Hajo F. Breuer (Hrsg.)
Weltenverschlinger
Titelbild von Ralph Voltz
Untall, 2009, Hardcover, 352 Seiten, 16,90 EUR

Von Robert Monners

Jan Gardemann, Uwe Helmut Grave, Achim Mehnert und Jo Zybell zeichnen in diesem Band für den Inhalt verantwortlich.
Wie in jeder Serie gibt es Romane, in denen große Geheimnisse gelüftet werden, und Titel, in denen eben jene Mysterien erst aufgebaut werden. Bot der vorhergehende Band, »Sklavenhölle«, erstaunliche Offenbarungen um das Geheime Imperium, so steht die Handlung dieses Mal im Zeichen einer neuen Gefahr.

Weiterlesen: Ren Dhark – Weg ins Weltall 19: Weltenverschlinger, Hajo F. Breuer (Buch)

Skelton, Matthew: Cirrus Flux – Der Junge, den es nicht gab (Buch)

'Matthew Skelton
Cirrus Flux – Der Junge, den es nicht gab
(The Story of Cirrus Flux)
Aus dem Englischen übersetzt von Ulli und Herbert Günther
Titelillustration von Bill Sanderson
Hanser, 2009, Hardcover, 328 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-3-446-23386-7

Von Carsten Kuhr

Matthew Skelton entführt uns in seinem zweiten Roman nach London im Jahre des Herren 1783. Armut und Not herrscht auf der einen Seite, während die Begüterten kaum wissen, wie sie sich ihre Zeit vertreiben sollen. Da ist es kein Wunder, dass es die Schwächsten am Härtesten trifft. Hunderte junger, meist ungebildeter und mittelloser Mütter ohne Vater versuchen für ihr Kind einen Platz in einem der vielen Waisenheime zu ergattern.

Weiterlesen: Skelton, Matthew: Cirrus Flux – Der Junge, den es nicht gab (Buch)

McDevitt, Jack: Das Auge des Teufels (Buch)

Jack McDevitt
Das Auge des Teufels
(The Devil’s Eye)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Frauke Meier,
Titelillustration von Arndt Drechsler
Bastei-Lübbe, 2009, Taschenbuch, 558 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3-404-24386-0

Von Carsten Kuhr

Alex Benedict und seine Assistentin Chase sind kaum von ihrem letzten Ausflug nach Atlantis zurückgekehrt, da erwartet sie eine mysteriöse Botschaft. Die berühmteste Horror-Schriftstellerin ihrer Zeit bitte um Alex’ Hilfe, überweist 2 Millionen aufs Firmenkonto und lässt sich anschließend ihr Gedächtnis löschen. Was nur kann die erfolgreiche und abgeklärte Frau so in Panik versetzt haben, dass sie lieber all ihre Erinnerungen, ihr Ich hingibt, als weiter mit dem belastenden Wissen zu leben?
Die Spur führt zu der am Rande der Galaxis liegenden Welt Salud Afar, wo die Autorin für ihren nächsten Roman recherchiert hat. Auf ihren Spuren kommen unsere beiden findigen Ermittler nicht nur einer Regierungsverschwörung auf die Schliche, sondern auch einer Katastrophe, die mehr als zwei Milliarden Menschen in den Tot zu reißen droht …

Weiterlesen: McDevitt, Jack: Das Auge des Teufels (Buch)