Meyer, Stephenie: Biss zur Mittagsstunde (Buch)

Stephenie Meyer
Biss zur Mittagsstunde
Bella und Edward 2
(New Moon, 2006)
Aus dem Amerikanischen von Sylke Hachmeister
Piper, 2009, Taschenbuch, 560 Seiten, 9,95 EUR, ISBN 978-3-492-25150-1

Von Irene Salzmann

Bella Swan und Edward Cullen sind ineinander verliebt, aber etwas überschattet ihre Beziehung: Während Edward für alle Zeiten 17 Jahre jung bleiben wird, feiert Bella bereits ihren 18. Geburtstag, altert mit jedem Tag – und muss irgendwann sterben. Da sie sich ihrer Gefühle sicher ist, möchte Bella sich wandeln lassen, aber Edward lehnt ab, da das Leben eines Vampirs gefährlich ist und viele Nachteile hat.

Weiterlesen: Meyer, Stephenie: Biss zur Mittagsstunde (Buch)

Wraithborn (Comic)

Wraithborn
(Foolkiller – Fool’s Paradise)
Story & Zeichner: Joe Benitez
Story & Skript: Marcia Chen
Tusche: Joe Weems, e.a.
Farben: Studio F, e.a.
Übersetzung: Bernd Kronsbein
Lettering: Fabio Ciacci
Panini, 2009, Paperback, 148 Seiten, 16,95 EUR, ISBN 978-3-86607-798-0

Von Irene Salzmann

Melanie Moore ist ein ganz normaler Teenager. Sie besucht die High School, kümmert sich nach dem Tod der Mutter um den gesundheitlich angeschlagenen Vater und den jüngeren Bruder. Die Mitschüler behandeln das unscheinbare Mädchen meist wie Luft oder lachen heimlich über ihre Tollpatschigkeit. Das ist Melanie nur recht, denn es könnte schlimmer sein und sie ein Mobbing-Opfer werden wie so manch anderer. Allein mit Zoe Beauvais, die gemeinsam mit ihr in einer Buchhandlung jobbt, wechselt sie hin und wieder ein paar Worte.

Weiterlesen: Wraithborn (Comic)

Krock, Jeanine: Der Venuspakt (Buch)

Jeanine Krock
Der Venuspakt
Lyx, 2009, Taschenbuch mit Klappenbroschur, 334 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3-8025-8229-5

Von Carsten Kuhr

Als die Halbfee Nuriya nach Hause zurückkehrt, weiß sie noch nicht, dass und wie sich ihr Leben in Kürze ändern wird. Seit ihrer Geburt wurde sie, wie ihre beiden jüngeren Schwestern, von ihrer Tante in Magie unterrichtet. Der Tod ihrer Eltern sorgte dafür, dass sie ihre Gaben tief in sich selbst vergrub und verleugnete. Seitdem lebt sie ein normales, menschliches Leben, das von Einsamkeit geprägt ist.
Nachdem ihre Tante plant auf Weltreise zu gehen und sie darum bittet, so lange ihren Laden zu hüten, kehrt sie an den Ort ihrer Wurzeln zurück. Dass eine ihrer Schwestern zwischenzeitlich mit einem Werwolf liiert ist, muss sie tolerieren, zumal der Alpha-Wolf in seinem Menschenkörper recht ansehnlich und in echter Zuneigung zu ihrer Schwester entbrannt ist. Doch wer nur ist dieser charismatische Mann, der ihr in der Folgezeit immer wieder über den Weg läuft? Und muss es sich ausgerechnet um einen Vampir handeln? Warum kann sie sich nicht in einen ganz normalen Menschen verlieben?

Weiterlesen: Krock, Jeanine: Der Venuspakt (Buch)

Showalter, Gena: Schwarze Nacht – Die Herren der Unterwelt 1 (Buch)

Gena Showalter
Schwarze Nacht
Die Herren der Unterwelt 1
(Darkest Night)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Maike Walter
Titelillustration von Pecher
Mira, 2009, Taschenbuch, 408 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3-89941-641-1

Von Carsten Kuhr

Vor Urzeiten betreuten die Götter eine Frau mit der Bewachung der Büchse, in der die Dämonen der Unterwelt gefangengehalten wurden. Pandora, so der Name der Auserwählten, war eine überragende Kriegerin, eine Frau, die sich ihrer Haut zu wehren wusste, die intelligent und bezaubernd war. Doch auch sie konnte nicht verhindern, dass Verrat von innen die Welt erschütterte. Die übergangenen Götter-Krieger wollten nur ihrem Frust Luft machen, als sie die Büchse stahlen und die Dämonen freiließen. Der folgende, verlustreiche Götterkrieg endete damit, dass Gottvater Zeus jedem der untreuen Krieger einen der freigelassenen Dämonen einpflanzte, und sie so für alle Zeit für ihre Sünden büßen lässt. Krankheit, Tod, Schmerz, Zorn, Promiskuität und Gewalt zogen in die Körper der Elitekrieger ein.

Weiterlesen: Showalter, Gena: Schwarze Nacht – Die Herren der Unterwelt 1 (Buch)

Die Legende von Malemort 1: Unter dem Mondlicht (Comic)

Die Legende von Malemort 1
Unter dem Mondlicht
(Le roman de Malemort: Sous les cendres de la lune)
Text & Zeichnungen: Eric Stalner
Farben: Jean-Jacques Chagnaud
Übersetzung: Tanja Krämling
Lettering: Delia Wüllner-Schulz
Splitter, 2009, Hardcover, 48 Seiten, 13,80 EUR, ISBN 978-3-86869-021-7

Von Frank Drehmel

Wir schreiben Mitte des 13. Jahrhunderts, also 30 Jahre nach dem Albigenserkreuzzug, der mit der fast vollständigen Ausrottung der Katharer, einer hauptsächlich in Südfrankreich verbreiteten christlichen Glaubensbewegung, endete.

Weiterlesen: Die Legende von Malemort 1: Unter dem Mondlicht (Comic)

Kai Meyer – Das Wolkenvolk: Mondkind – Seide und Schwert 2 (Comic)

Kai Meyer – Das Wolkenvolk
Seide und Schwert 2
Mondkind
Textadaption: Yann Krehl
Zeichnungen: Ralf Schlüter
Tusche: Horst Gotta
Farben: Dirk Schulz
Lettering: Delia Wüllner-Schulz
Splitter, 2009, Hardcover, 72 Seiten, 15,80 EUR, ISBN 978-3-939823-95-7

Von Frank Drehmel

Der junge Niccolo, die Drachentochter Nuaga und der verfluchte Akrobat Feiqing werden Zeugen des Kampfes einer weißgewandeten Frau mit einem Krieger. Als die Kämpferin kurz vor ihrer Niederlage steht, bittet sie Niccolo, ihr etwas von seinem Chi, seiner Lebenskraft zu überlassen. Der Junge aus der Wolkenstadt willigt ein, nicht ahnend, dass diese Entscheidung noch weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen wird.

Weiterlesen: Kai Meyer – Das Wolkenvolk: Mondkind – Seide und Schwert 2 (Comic)

'Yiu – Die Apokalypse 2: Das Versprechen, das ich dir gab (Comic)

Yiu – Die Apokalypse 2
Das Versprechen, das ich dir gab
(Yiu: Book One – La promesse que je te fais)
Konzept, Szenario, Panelaufteilung: Téhy
Zeichnungen & Grafik: Guenet
Grafik: Renéaume
Szenarion, Historische und technologische Ausarbeitung: J.M. Vee
Übersetzung: Tanja Krämling
Lettering: Delia Wüllner-Schulz
Splitter, 2009, Hardcover, 72 Seiten, 14,80 EUR, ISBN 978-3-86869-000-2

Von Frank Drehmel

Yiu besucht ihren kleinen, über alles geliebten Bruder Ji-A, Licht und Mittelpunkt ihres Leben, der Mensch, für dessen Rettung sie sich als Assassine im Namen des Klerus verdingt hat und der an einer unheilbaren Krankheit leidend im Sankt Johannes Krankenhaus Jerusalems sehnsüchtig darauf wartet, dass seine Schwester ihn zu sich in die Freiheit holt. Doch wieder einmal muss Yiu seine Hoffnungen enttäuschen, denn noch fehlt ihr das Geld für seine totale genetische Rekonstruktion, welche ihm die Qual und das Leiden der Apparate-Medizin ersparen wird.

Weiterlesen: 'Yiu – Die Apokalypse 2: Das Versprechen, das ich dir gab (Comic)

Rosario + Vampire 2 (Comic)

Akihisa Ikeda
Rosario Vampire 2
(Rosario to Vampire Vol. 2, 2004
Aus dem Japanischen von Caroline Schöpf
Tokyopop, 2009, Taschenbuch, 192 Seiten, 6,50 EUR, ISBN 978-3-86719-662-8

Von Christel Scheja

Tsukuno Aono ist durch die Aufnahmeprüfungen sämtlicher Schulen gefallen. Deshalb greifen seine Eltern nach dem letzten Strohhalm, der ihnen bleibt. Sie nehmen ein Angebot der Gakuen Yokai High School an, die ganz offensichtlich keine Eingangstests verlangt. Schon bald findet der Junge heraus, warum dem so ist, und das Internat am Ende der Welt zu liegen scheint: Die Schule wimmelt nicht ohne Grund vor Werwölfen, Vampiren und anderen magischen Wesen. Hier sollen sie lernen, wie Menschen zu denken und ihre menschliche Hülle auch über einen längeren Zeitraum zu halten.

Weiterlesen: Rosario + Vampire 2 (Comic)

Prince’s Game (Comic)

Ryo Takagi
Prince’s Game
(Oujisama Geemu, 2004)
Aus dem Japanischen von Claudia Peter
EMA, 2009, Taschenbuch, 176 Seiten, 7,50 EUR, ISBN 978-3-7704-7062-4

Von Irene Salzmann

Der siebte Prinz Shuki bekommt einen neuen Sklaven, der sich ausgesprochen familiär gibt. Das gefällt weder Shuki noch seinen Ratgebern, die Fanlon durch Schikanen zeigen wollen, wo sein Platz ist. Das lässt sich dieser jedoch nicht bieten und dreht den Spieß einfach um, denn Shuki soll sich erinnern …

Weiterlesen: Prince’s Game (Comic)

Thorinth 1: Der Narr ohne Namen (Comic)

Thorinth 1
Der Narr ohne Namen
(Thorinth: Le fou sans nom)
Text & Artwork: Nicolas Fructus
Übersetzung: Tanja Krämling
Lettering: Kai Frenken
Splitter, 2009, Hardcover, 56 Seiten, 13,80 EUR, ISBN 978-3-86869-032-3

Von Frank Drehmel

Amodef, der Begründer der Kaste der Pellegren, der Doktoren des Bewusstseins, beschloss, einen gewaltigen, labyrinthischen Turm zu bauen, in welchem er und seine Mitforscher den Geheimnissen und Erkrankungen des Bewusstseins nachspüren konnten. Mit dem Bau betraute Amodef die alchimistische Archtitektin Esiath, die zwar das Gebäude auftragsgemäß entwarf, die aber zugleich ihre eigenen dunklen Pläne verfolgte, welche zur Folge hatten, dass während der Eröffnungszeremonie bis auf Amodef alle Anwesenden einschließlich Esiath zu Tode kamen und der monströse Narrenwächter auf der einen sowie zahlreiche kleine skurrile Wesen namens Schnuffel auf der anderen Seite geboren wurden. Während seit damals die Schnuffels überall in Thorinth angetroffen werden können, erscheint der Narrenwächter nur, wenn es im Turmlabyrinth Menschen zu bestrafen gilt.

Weiterlesen: Thorinth 1: Der Narr ohne Namen (Comic)