Comic-News

Gestorben: Stan Lee (1922-2018)

Stan Lee ist heute im Alter von 95 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Autor schuf ab Anfang der 60er Jahre mit verschiedenen Zeichnern vor allem für Marvel Comics viele Superheldenfiguren, beginnend mit den Fantastischen Vier 1961. Es folgten Hulk, Iron Man, Thor, Spider-Man, die X-Men, Doctor Strange oder Daredevil. In den letzten Jahren ließ er es sich nicht nehmen, in den Marvel-Filmen in Cameo-Rollen aufzutreten.

Neu im Dezember: "Das Fleisch der Vielen"

"Das Fleisch der Vielen" ist die erste Horror Graphic Novel von Bestseller-Autor Kai Meyer. Die Handlung basiert auf einer Kurzgeschichte, die er 2015 schrieb und die bisher ausschließlich im Rahmen der vergriffenen Limited Novel Edition des Albums "Verfallen - Folge 1: Astoria" der Gothic Novel Rockband ASP erschienen ist. ASP ließ sich im Umkehrschluss von Meyers Kurzgeschichte zu den Songs des Albums inspirieren.

Die grafische Umsetzung stammt aus der Feder des Düsseldorfer Illustrators Jurek Malottke, für den "Das Fleisch der Vielen" die erste Verlagspublikation ist. Die Zusammenarbeit entstand aus der Initiative des Zeichners heraus, der Kai Meyer einige seiner Arbeiten zukommen ließ. Intensive, effektorientierte Kolorierung und ein rauer, dynamischer Strich kennzeichnen seinen Stil, der Meyer auf Anhieb ansprach.

Das Buch umfasst neben 64 Comic-Seiten die komplette Kurzgeschichte als Fließtext sowie eine Sammlung von Skizzen- und Konzept-Zeichnungen. (Hardcover, 98 Seiten, 19,80 EUR, ISBN 978-3-96219-214-3) Es erscheint offiziell am 1. Dezember.

Die Premiere von "Das Fleisch der Vielen" findet am 17. November ab 15.00 Uhr im Ultra Comix in Nürnberg statt. Eine weitere Präsentation mit anschließender Signierstunde beider Künstler ist im Rahmen von "Leipzig liest" am 22. März 2019 in der Buchhandlung Ludwig in Leipzig geplant. Jurek Malottke ist außerdem Gast des Splitter Verlags auf der Manga-Comic-Con 2019 vom 21. bis 24. März zur Leipziger Buchmesse und wird am Verlagsstand Signierstunden abhalten.

Über die Graphic Novel: Dreihundertfünfzig Zimmer, die seit Jahrzehnten leer stehen. Das Grand Hotel Astoria liegt im Herzen der Stadt, die Fenster blind, die Zugänge verriegelt. Bis zu seiner Schließung haben hier zehntausende Menschen übernachtet - und alle haben Spuren hinterlassen, die jetzt ein schleichendes, flüsterndes Grauen gebären. Als Jana und Tim in dem Gemäuer Zuflucht suchen, ahnen sie nicht, dass sie gerufen wurden. Bis sie eine Stimme aus den Schatten hören: "Das Fleisch der Vielen stillt den Hunger des Kollektivs." Die Vergangenheit erwacht zum Leben, und diesmal wird ihr niemand entkommen.

Das Titelbild und Beispielseiten finden sich hier.

News in Kürze: Die Maus feiert ihren 90. in einem LTB-Sonderband & mehr

Wie doch die Zeit vergeht! Wer kennt nicht das Bild der fröhlich pfeifenden Maus am Steuerrad! Eben noch heuerte Micky in "Steamboat Willie" auf Kapitän Karlos Dampfer an und nun wird der weltberühmte Mäuserich schon 90 Jahre alt! Und dabei schaut er in einem am Freitag erscheinenden Sonderband des Lustigen Taschenbuchs auf viele Abenteuer und spannende Geschichten zurück. Alle Infos, das Titelbild und Leseproben finden sich hier.

Gestern bei Panini erschienen ist Band 1 der Serie "Rick and Morty", er enthält die Bände 1 bis 6 der US-Serie. Das Album enthält neue, krasse Geschichten zur satirischen Science-Fiction-Animationsserie für Erwachsene. Der geniale, amoralische Wissenschaftler Rick und sein gutherziger Neffe Morty erleben darin die abgefahrensten Abenteuer aller Zeiten, Universen, Planeten, Dimensionen und Parallelwelten. Doch auch der Rest ihrer Familie ist Teil des Wahnsinns....
Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Seit 1977 hat der Autor Peter Menningen für zahlreiche Comicserien die Texte geschrieben, seit geraumer Zeit finden sich auf comic.de seine "Memoiren". In einem neuen Beitrag berichtet er, wie er 1992 den Auftrag bekam für Bastei eine neue Serie zu entwickeln: "Die Legende von Prinz Eisenherz". Der Beitrag findet sich hier.

News in Kürze: Martin Schüwer-Publikationspreis & mehr

Die Gesellschaft für Comicforschung und die AG Comicforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft loben 2018 zum ersten Mal den Martin Schüwer-Publikationspreis für herausragende Comicforschung aus. Der Preis wird ab 2019 jährlich verliehen. Er fördert den wissenschaftlichen "Nachwuchs", d.h. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die, unabhängig von ihrem tatsächlichen Alter, noch keine unbefristete akademische Anstellung innehaben. Mit der Auszeichnung herausragender Veröffentlichungen aus dem Bereich der interdisziplinären Comicforschung soll der Publikationspreis zur nachhaltigen Sichtbarmachung, Förderung und Vermittlung comicbezogener Forschungsarbeit beitragen. Der Preis ist nach dem 2013 viel zu früh verstorbenen Anglisten und Comicforscher Martin Schüwer benannt. Seine Dissertation "Wie Comics erzählen" (2006) hat Neuland für die narratologische Comicforschung erschlossen und ist zu einem Standardwerk der deutschsprachigen Comicforschung geworden. Mehr Infos zu dem Preis finden sich hier.

Ein exklusiver Sammelband, der sich der Marvel-Kunst von Zeichner-Superstar und Fan-Liebling Art Adams widmet, erscheint in der kommenden Woche bei Panini. Er enthält klassische Geschichten mit den X-Men, den New Mutants und den X-Babies, aber auch mit Spider-Man, Wolverine, Hulk und Ghost Rider, die nach dem Tod der Fantastic Four deren Platz als Team einnehmen und ein unglaubliches Abenteuer erleben...

Bereits am 9. Oktober erschienen ist die vierte "Advent"-Ausgabe vom Lustigen Taschenbuch; alle Infos, das Titelbild und Leseproben finden sich hier.
Micky hat die Nase voll vom kommerziellen Weihnachten. Nichts ist mehr, wie es einmal war. Zuhause angekommen, hat sein eben gekaufter Weihnachtsbaum alle Nadeln bereits eingebüßt. Das gibt unserem sonst so ruhigen Entenhausener den Rest: Weihnachten fällt dieses Jahr aus und stattdessen nimmt er sich vor bis zum Frühling zu verreisen. Sein Freund Goofy hat noch Hoffnung ihn umzustimmen und gibt daher erst einmal vor ihn begleiten zu wollen…

Splitter kündigt "Gideon Falls" für 2019 an

Der kanadische Comic-Autor und -Zeichner Jeff Lemire ist in jedem Genre zu Hause - und erfolgreich. Vom tiefgründigen Familien-Drama "Essex County" über legendäre Arbeiten für DC und Marvel ("Moon Knight", "Old Man Logan") bis zum anspruchsvollen Science-Fiction-Comic "Descender" bleibt Lemire seinem Credo stets treu: Gute Comics sind gute Comics, das Genre ist egal. Spätestens mit der Superhelden-Hommage "Black Hammer" und der Erschaffung des "Hammerverse" ist der Spezialist für Off-Mainstream-Storys mit Tiefgang in die höchste Riege der Comic-Schaffenden aufgestiegen.

In Lemires aktuellem Projekt "Gideon Falls" kehrt er teilweise zum Setting seiner frühen Werke zurück: Eine unheilvolle Legende verknüpft das Schicksal zweier Männer: der Einzelgänger Norton, der den Müll der Großstadt durchwühlt auf der Suche nach Spuren einer Verschwörung, die er sich vielleicht nur einbildet, und Vater Fred, ein alternder Priester, dem sich in der ländlichen Gemeinde, die er gerade übernommen hat, schreckliche Geheimnisse offenbaren. Es ist der Mythos der Schwarzen Scheune, einem Ort des Grauens, der in der Vergangenheit sowohl in der Metropole als auch in der Kleinstadt erschienen ist. Und wo die Scheune auftaucht, da sät sie Tod und Wahnsinn…

"Gideon Falls" wird vom italienischen Zeichner Andrea Sorrentino ("Secret Empire", "Uncanny X-Men") realisiert, der mit Lemire zusammen bereits an "Green Arrow" und "Old Man Logan" arbeitete. Die fortlaufende Serie erscheint bei Splitter in Hardcover-Sammelbänden im Format 20x28 cm, die jeweils sechs amerikanische Hefte sowie Bonusmaterial umfassen. Band 1 erscheint  zum Juni 2019 (160 Seiten, 24,00 EUR, ISBN 978-3-96219-081-1) und Band 2 zum September 2019.

Die Produktionsfirma Hivemind arbeitet an einer TV-Serie basierend auf "Gideon Falls". Lemire und Sorrentino sind als Ausführende Produzenten an Bord.

Erschienen: "Clever & Smart"-Sonderband 1

Sie sind die Gagahelden aus den 70er Jahren: Clever & Smart. Die Slapstick-Abenteuer der beiden Geheimagenten waren der Comic-Renner am Kiosk. Die Abenteuer des spanischen Zeichners Ibanez sind wie bereits gemeldet wieder da, Carlsen legt die klassischen Abenteuer seit geraumer Zeit wieder auf. Pünktlich zum 60. Jubiläum der beiden Agenten ist jetzt aber auch der erste Sonderband als deutsche Erstveröffentlichung bei Carlsen erschienen, mit den Stargästen Donald Trump und Kim-Jong Il. (Album, 48 Seiten, 9,99 EUR, ISBN 978-3-551-78963-1)

(C) 2018 Carlsen Comics

News in Kürze: "Black Panther: Das erste Jahr", LTB-"Galaxy" & mehr

Eine aufregende Reise in die Vergangenheit von Marvels afrikanischer Helden-Ikone Black Panther bietet das Album "Das erste Jahr", das nächste Woche bei Panini erscheint. Es enthält die US-Hefte 1 bis 6 der Serie "Rise of the Black Panther". Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.
Der junge T'Challa muss sich als Wakandas Held Black Panther und als König seiner stolzen High-Tech-Nation beweisen, während er Namor, Dr. Doom, Killmonger und dem tödlichen Winter Soldier gegenübertritt. Und dann ist da noch die Mutantin Storm, die Liebe seines Lebens...

Am Freitag erscheint das LTB-"Galaxy" 5, alle Infos zum Inhalt und das Cover finden sich hier.
Eine Flaschenpost ist etwas unglaublich Spannendes. Wenn sie von weit herkommt oder sehr lange unterwegs war umso mehr. Als Micky mit Mack und Muck den Strand ein wenig vom Müll befreit, fällt ihnen eine außergewöhnliche Flasche in die Hände. Beim Versuch das seltsame Objekt zu öffnen macht sich dieses plötzlich selbstständig und verteilt in einem Muster kleine Schaumklumpen. Verbunden ergeben diese das Sternbild Hydros. Stammt diese Flaschenpost etwa aus einer fernen Galaxy?

Seit 1977 hat der Autor Peter Menningen für zahlreiche Comicserien die Texte geschrieben, seit geraumer Zeit finden sich auf comic.de seine "Memoiren". Derzeit blickt er darauf zurück, wie man versuchte, Comics ins Fernsehen zu bringen. Teil 4 der Reihe schildert, wie ein Produzent bei ihm anrief, der den Plan hatte auf der Basis Rennfahrer-Comicserien eine Fernsehserie zu machen; der Beitrag findet sich hier.

Die Schlümpfe feiern ihren 60. Geburtstag mit "Mini-Geschichten"

Der schlumpfigste Geburtstag des Jahres findet in drei Wochen statt: Am 23. Oktober werden die Schlümpfe 60 Jahre alt. Denn an diesem Tag tauchten die blauen Wichtel aus der Feder von Pierre "Peyo" Culliford erstmals in einem Abenteuer seiner beliebten Comic-Reihe "Johann und Pfiffikus" im "Spirou"-Magazin auf. Sie entwickelten sich schnell zu echten Fan-Lieblingen, und der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschlumpfe.

Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, veröffentlicht Splitter die frühesten Schlumpf-Comics von Peyo erstmalig in Albenform auf Deutsch. Diese sechs "Mini-Geschichten" (im Original: "Mini-récits") erschienen als Comics zum Selberbasteln in den frühen 60er Jahren im "Spirou" und wurden später zu Alben ausgebaut. Bei Splitter erscheinen sie im Original-Layout als Mini-Alben mit je 48 Seiten und aufgefrischter Kolorierung in deutscher Erstveröffentlichung.

Alle Informationen zu den ersten Schlumpf-Comics und ein paar ausgesuchte Schlumpf-Trivia finden sich hier.

News in Kürze: "Der Griff nach den Sternen" & mehr

Im November erscheint bei Comics etc. "Der Griff nach den Sternen" von Andreas C. Knigge. Der Autor verfolgt hierin die Entwicklung der Serie "Nick der Weltraumfahrer" vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund ihres Entstehens. Exklusiv liegen dem Prachtband zwei letzte von Hansrudi Wäscher gezeichnete und bislang unveröffentlicht gebliebene "Nick der Weltraumfahrer"-Piccolos bei. Mehr Informationen finden sich auf der Website vom PPM Vertrieb, hier.

"Duckenstein", das Lustige Taschenbuch 512, erscheint am 9. Oktober.
Die Geschichte von Duckenstein… vielfältig erzählt und doch immer wieder anders. Als der Käpt’n Franz Walton auf dem Weg zum Nordpol aus mitten dem Eis einen Edelmann rettet und ihn an Bord seines Segelschiffes gesund pflegt, erfährt er die wahre Geschichte. Gespickt mit Abenteuern und gruseligen Anekdoten. Meisterhaft.
Mehr Infos, das Cover und Leseproben finden sich hier.

Bei Panini stimmt man sich in der kommenden Woche mit zwei Hardcover-Bänden auf Weihnachten ein, die auch Neuveröffentlichungen bieten.
"Spider-Man und die Avengers: Weihnachtsgeschichten" bietet besinnliche Action aus drei Marvel-Epochen: Spider-Man/Peter Parker und Mary Jane werden an Heilig Abend aus ihrer Wohnung geworfen, und natürlich macht der Netzschwinger auch an den Festtagen Jagd auf Kriminelle. Und während die Weihnachts-Party der Avengers von einem Robo-Santa aufgemischt wird, müssen es Spidey, die Inhumans und die Fantastic Four nicht nur mit dem Einkaufsstress aufnehmen...
In "Batman und die Justice League: Weihnachtsgeschichten" kommen Wonder Woman, Batman, Superman, Flash und Co. nicht einmal in der Weihnachtszeit zur Ruhe! Und auch Harley Quinn, Poison Ivy, die Teen Titans und viele andere DC-Fanlieblinge erleben aufregende Abenteuer im Schnee oder haben an den Feiertagen ganz besondere Begegnungen. Denn der Geist der Weihnacht durchdringt die Finsternis von Gotham City genauso wie die urbane Zukunftsvisionen in Metropolis...

Dave McKean verwendet in seinen Arbeiten unterschiedliche Techniken, wie Zeichnen, Malen, Fotografie und Collage. Ende der 80er Jahre revolutioniert er das Comic-Genre mit "Batman: Arkham Asylum", einem der dunkelsten Abenteuer des Fledermaushelden. Ein Beitrag des ARTE-Magazins "Tracks" stellt den Künstler vor, online abrufbar ist dieser hier.

"Das Kalenderblatt" von Bayern 2 erinnerte gestern an das am 2. Oktober 1950 erstmals erschienenen "Peanuts"-Abenteuer, der Beitrag ist hier abrufbar.

News in Kürze: Keine "Bart Simpson Horror Show" in diesem Jahr & mehr

In diesem Jahr wird keine "Bart Simpson Horror Show" bei Panini erscheinen; an Panini liegt's nicht, Grund sind Streitigkeiten in den USA zwischen dem dortigen Verlag und den Autoren des Comics, der in den USA bereits vor einem Jahr erschien..

Die 4. "Halloween"-Ausgabe des Lustigen Taschenbuchs erscheint am Freitag, das Titelbild und Leseproben finden sich hier.
Halloween – die Zeit der Geister… aber was viel wichtiger ist: die Zeit der Süßigkeiten! Tick, Trick und Track ziehen zu später Stunde los, um der Nachbarschaft das Fürchten zu lehren und deren Süßkrambestand zu reduzieren. Soweit der Plan. Unglücklicherweise haben sich sämtliche Erwachsenen etwas gesundes, sinnvolles oder sonstiges Uninteressantes als Halloweengabe ausgedacht. Doch angeregt von der Bettelei, macht sich auch Onkel Dagobert auf den Weg, kostenlose Gabe zu ergattern. Dummerweise sucht er sich das falsche Haus aus…

"Harley Quinn liebt den Joker" erscheint in der kommenden Woche bei Panini, parallel als Paperback und als Hardcover in limitierter Auflage. Der Band enthält die US-Hefte "Harley Quinn" 17 bis 25 (II) und "Harley Loves Joker" 1 und 2.
Der Comic enthält eine brandneue Geschichte aus Harley Quinns Vergangenheit: Harley und der Joker sind Gothams verrücktes Verbrecher-Paar. Doch wie alle Liebenden, haben auch sie Probleme: Eifersucht, eine Diebin, die in Jokers Revier räubert, und natürlich Batman, der hinter den beiden her ist. Eine echte Belastungsprobe für die Beziehung von Harley und ihrem Pupsie...