Comic-News

News in Kürze: "Comic Preiskatalog", "Vanessa - Die Freundin der Geister" & mehr

Die Ausgabe 2021 vom "Comic Preiskatalog" ist neu erschienen, wie gewohnt als Hardcover- und Paperback-Ausgabe (Paperback, 640 Seiten, 34,90 EUR, ISBN 978-3-947800-07-0 (auch als Hardcover erhältlich, 39,90 EUR, ISBN 978-3-947800-08-7))

Seit 1977 hat der Autor Peter Menningen für zahlreiche Comicserien die Texte geschrieben, seit geraumer Zeit finden sich auf comic.de seine "Memoiren". In einem neuen Beitrag berichtet er über die Entstehung, die Entwicklung und das Ende von Vanessa, der Freundin der Geister. Der Beitrag findet sich hier.

In der Welt des Videospiel-Erfolgs "Marvel’s Spider-Man" ist Tante May tot, und Peter Parker kämpft mit einer Hightech-Rüstung und der Hilfe seiner Freundin Mary Jane als Spider-Man für das Gute. Nun kehrt Spideys Ex Black Cat zurück, die ihrerseits um das Wichtigste in ihrem Leben kämpft. Das bringt sie und Spidey in Konflikt mit der Maggia...
"Spider-Man - Black Cat schlägt zu" ist gestern bei Panini erschienen. Das Paperback enthält die US-Hefte 1 bis 5 von "Marvel’s Spider-Man: The Black Cat Strikes" (114 Seiten, 14,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1868-0). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Pluto hat es drauf. Ihm ist es zu verdanken, dass die Hündin von Nicole Kidmaus aus den Fängen ihrer Entführer gerettet wurde. Seither ist er ein gefragter Werbeträger. Sein Herrchen Micky verwöhnt ihn natürlich nach Strich und Faden, was besonders bei Minnie auf Unverständnis stößt. Doch die Heldentaten des guten Pluto sind noch nicht zu Ende…
Am Freitag erscheint die Ausgabe 13 der "LTB-Maus-Edition". Das Titelbild und Leseproben finden sich hier.

Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Der Fremde - The Alien", "Falcon & Winter Soldier" & mehr

Irgendwo in Barcelona wird ein Amerikaner von einem markerschütternden Schrei geweckt. Und damit beginnt sein Albtraum gerade erst... denn er ist gestrandet und allein in einer neuen, erbarmungslosen Welt.
Brian K. Vaughan und Marcos Martin erzählen mit "Der Fremde - The Alien" eine neue Geschichte aus der "The Walking Dead"-Welt. Dieses übergroße Hardcover (72 Seiten, 16,00 EUR, ISBN 978-3-966583-89-3) ist jetzt neu im Handel zu finden, es enthält zudem noch nie zuvor gesehene Entwürfe, Skizzen und Layouts. Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Sie sind die engsten Vertrauten einer lebenden Legende. Als die Not am größten war, ersetzte jeder zu seiner Zeit Steve Rogers als Captain America. Bald sorgen beide in einer TV-Serie für Furore. Panini zeigt jetzt in "Falcon & Winter Soldier" einige der wichtigsten Momente in der Geschichte der beiden - von ihren Ursprüngen bis zum neuen gemeinsamen Comic-Titel. (Paperback, 116 Seiten, 12,00 EUR, ISBN 978-3-7416-2078-2). Hier finden sich das Titelbild, eine Leseprobe und die Auflistung der enthaltenen US-Hefte. Der Comic ist gestern erschienen.

Verrückte neue Comic- Abenteuer zur krassen SF-Animationsserie! In "Rick & Morty" Band 8, seit gestern auf dem Markt, sorgen nicht nur Aliens für Ärger, sondern auch jede Menge Vampire. Außerdem stürzt Jerry komplett ab, während Rick und Morty als Sträflinge auf einem Gefängnisraumschiff landen. Das Paperback ist seit Kurzem im Handel erhältlich. (132 Seiten, 15,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1949-6)

Heute ist der "Asterix"-Band "Der Goldene Hinkelstein" erschienen. Das Abenteuer wurde 1967 in Frankreich als Schallplatte mit Begleitheft veröffentlicht, jedoch niemals als Album und noch nie in deutscher Sprache. Für heutige Leser hat die Geschichte echten Seltenheitswert: Die Story ist von René Goscinny mit dem für ihn typischen Witz und Esprit verfasst, die Zeichnungen tragen den meisterhaften und unverwechselbaren Pinselstrich Albert Uderzos. Ende 2019 wurden die Zeichnungen, die Albert Uderzo 1967 zur Untermalung des genialen Szenarios seines Freundes anfertigte, von Uderzos treuesten Mitarbeitern und noch unter Aufsicht des im März 2020 verstorbenen Maestros höchstselbst restauriert. Dieser 48 Seiten starke Band ist als HC-Ausgabe (13,00 EUR) und SC-Ausgabe (6,90 EUR) erhältlich.

Chad Hardin zeigt, wie man Wonder Woman zeichnet. Wie er Wonder Woman zeichnet. In einem Video bei YouTube, hier.


Zusammenstellung: ojm

Neu ab dem 1. November: "Something is killing the Children"

Irgendwo in den USA liegt Archer's Peak, ein verschlafenes Kleinstadtnest wie so viele andere. Doch dann verschwinden immer mehr Kinder der Gemeinde spurlos. Einige tauchen nie wieder auf, und jene, die doch zurückkommen, berichten von Monstern in den Wäldern, woran jedoch kein Erwachsener glauben mag. Bis die ersten Leichen gefunden werden. Eine junge Frau kommt in Archer's Peak an, und sie will der Mordserie ein Ende bereiten. Ihr Name ist Erica Slaughter, und sie tötet Monster. Denn jemand muss es tun.

Der Vergleich zur Netflix-Serie "Stranger Things" passt gut zu "Something is killing the Children", nur dass der Indie-Comic Nostalgie durch blanken Horror ersetzt. "Something is killing the Children" entwickelte sich nach Erscheinen schnell zum Überraschungshit für Autor James Tynion IV (vor allem bekannt durch seine Arbeit an "Batman") und Werther Dell'edera und wurde 2020 als Beste Neue Serie für den Eisner Award nominiert.

"Something is killing the Children" erscheint Ende nächster Woche bei Splitter (Hardcover, 144 Seiten, 19,80 EUR, ISBN 978-3-96219-557-1). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

News in Kürze: "The History of EC Comics", "LTB-Crime" & mehr

1947 erbte Bill Gaines EC Comics, den noch jungen Verlag seines legendären Vaters. In den nächsten acht Jahren sollte er zusammen mit anderen Größen dieser Ära, darunter Al Feldstein, Harvey Kurtzman und Wally Wood, und Titeln wie "Tales from the Crypt", "Weird Science" oder "MAD" den Begriff des Comics nochmal neu erfinden. Neu erschienen bei Taschen ist "The History of EC Comics" mit mehr als 1.000 Bildern und Raritäten (Hardcover, 592 Seiten, ISBN 978-3-8365-4976-9, 15,00 EUR). Hier kann man einen Blick in das Buch werfen.

Der 19jährige Polizeianwärter Teo Triller wird vermisst. Sein Onkel, war der letzte, der ihn gesehen hat, als er ihn zur U-Bahn brachte. Dieser Vermisstenfall ist kein gewöhnlicher, denn Teo ist der Neffe des Polizeichefs. Einen Fall von solcher Priorität wird natürlich Issel und Steinbeiß zugewiesen und sie bekommen zusätzlich Unterstützung von Fiona Fuchs, einer netten Polizistin, die direkt von der der Polizeiakademie kommt.
Am Freitag erscheint das 11. "LTB-Crime". Das Titelbild und Leseproben finden sich hier.

Um seine Welt vor der Apokalypse zu retten, kommt Spider-Ham Peter Porker in die Marvel-Hauptrealiät. Dort entzückt er Mary Jane und die Fantastic Four, ehe er und Spider-Man Peter Parker durch Raum und Zeit springen.
Neu bei Panini erschienen ist "Peter Porker - Spider-Ham", das Paperback enthält die US-Hefte 1 bis 5 von "Spider-Ham" von Autor Zeb Wells und Zeichner Will Robson (116 Seiten, 16,00 EUR, ISBN 978-3-7416-1912-0). Das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.


Zusammenstellung: ojm

Neu im Oktober: "Literatur aus Entenhausen"

Klassiker ganz besonders komisch: Die  Sonderedition "Literatur aus Entenhausen" von "Lustiges Taschenbuch" bringt hochwertigen Lese-Spaß in den Herbst. Neu interpretierte ganz große Geschichten zum Beispiel mit "Don-Romeo und Julia", "Ducklet" und "Graf Phantula". Band 1 ist ab dem 14. Oktober im Handel. Insgesamt erscheinen vier LTB-Ausgaben der erlesenen Weltliteratur mit den Entenhausenern in der Hauptrolle, alle zwei Wochen neu. Im ersten Teil entdecken die Leser Donald Duck, Micky Maus und Co. in den größten Klassikern wie Romeo und Julia, Hamlet, Dracula, Mord im Orientexpress und Goethes Faust, immer auf ihre duckifizierte charmante Art und Weise! Der Preis pro Ausgabe beträgt 8,00 EUR, im Schuber (32,00 EUR) sind alle vier Ausgaben auf einmal erhältlich. Mehr Infos finden sich hier.

Quelle: obs/Egmont Ehapa Media GmbH/Egmont Ehapa Media/Disney

News in Kürze: "Der Speichermann", "Asterix kütt nohm Kommiss" & mehr

"Unten im Haus mühten sich die Träger mit dem Sarg ab, doch ich wollte nicht zusehen, und so kam es, dass ich auf dem Speicher umherirrte und dabei den alten Mann entdeckte. Er lebte ganz allein dort oben."
Ein uralter Landsitz hinter schneebedeckten Hügeln. Ein verwunschener Dachboden voller Wunder und Schrecken. Und ein kleiner Junge, der bei seinen Expeditionen in die verwinkelte Speicherlandschaft eine unheimliche Entdeckung macht: Die Familie war nie allein im Haus. Ein rätselhafter Mann haust seit Generationen hinter einer Wand aus Ölgemälden, und er lockt mit Schokolade...
Die winterliche Schauer-Geschichte "Der Speichermann" von "Spiegel"-Bestseller-Autor Kai Meyer als Graphic Novel, adaptiert von Jana Heidersdorf, erscheint am 1. November bei Splitter. (Hardcover, 72 Seiten, 18.00 EUR, ISBN 978-3-95839-008-9) Hier finden sich das Titelbild und eine Leseprobe.

Mit "Asterix als Legionär" trifft der lustigste "Asterix"-Band auf Hella von Sinnen, die lustigste Frau des deutschen Fernsehens. Gemeinsam mit der in Bonn aufgewachsenen, ehemaligen First Daughter Deutschlands, Cornelia Scheel und unter Federführung der Kölner Journalistin Vera Kettenbach übersetzte sie den "Legionär" in Kölsche Mundart. Nach der Lektüre von "Asterix kütt nohm Kommiss" bleibt kein Auge trocken! Dat darf nit wohr sin!
Der Comic erscheint am 5. November. (Hardcover, 48 Seiten, 14,00 EUR, ISBN 978-3-7704-4115-0)

Ab dem 22. Oktober werden eine Reihe von Veröffentlichungen von Cross Cult nicht mehr über den Verlag beziehungsweise den Vertrieb PPM lieferbar sein. Betroffen sind sowohl Romane wie auch Comics. Ein Grund ist, dass man Lagerbestände reduzieren möchte oder aber Lizenzen auslaufen. Der Vertrieb hat hier die entsprechenden Titel aufgelistet.

"Freaks" ist eine urbane, erwachsene Superhelden-Mär im Noir-Gewand, basierend auf dem Netflix-Film. Frank Schmolke erzählt von Wendy, einer jungen Mutter, deren Leben seit Jahren von Psychopharmaka und Therapeutenbesuchen geprägt ist. Bei comic.de findet sich hier ein PR-Interview mit ihm, in dem er über seine Arbeit an dem Comic berichtet und auch erklärt, wieso er mit Superhelden nichts anfangen kann.

Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: Halloween in Entenhausen & mehr

Als Micky auf dem Polizeirevier ein Gespräch des Millionärs Siebhald Siebter belauscht, der bei der Polizei um Hilfe ersucht im Falle eines Geisterbefalls seines Hauses, kann Micky nicht widerstehen. Er bietet seine Hilfe an, um der Ursache auf den Grund zu gehen.
Bereits seit dem 18. September im Handel zu finden ist die 6. "Halloween"-Ausgabe von "Lustiges Taschenbuch". Das Titelbild und Leseproben finden sich hier.

Von Neil Gaiman, dem von der "New York Times" als Bestseller-Autor gelisteten Hugo-, Bram-Stoker-, Locus-, World-Fantasy- und Nebula-Preisträger, stammt die Vorlage zu "Mögliche Geschichten", einer vier seiner Kurzgeschichten vereinenden Graphic Novel aus der Feder von Eisner-Preisträger Mark Buckingham. Sie erscheint im Dezember im Dantes Verlag (Hardcover, 84 Seiten, 20,00 EUR, ISBN 978-3-946952-64-0). Das Titelbild und eine Leseprobe sind hier zu finden.

Gestern erschienen ist bei Panini "Titans: Brennender Zorn" von Comic-Legende Dan Jurgens mit Storys eines Teams, das aus Robin Tim Drake, Starfire, Beast Boy und Raven besteht. Ihre Gegner: Geheimorganisationen, Alien-Krieger, Hawk und Dove und ein Erzfeind von Superman! Der Band enthält die US-Hefte 1 bis 7 von "Titans: Burning Rage" (Paperback, 200 Seiten, 21,00 EUR, ISBN 9783741620614. Das Cover und eine Leseprobe finden sich hier.

In den USA wird es bald wieder eine "Werewolf By Night"-Serie von Marvel geben. Hier erzählen die Macher Taboo und Ben Jackendoff in einem Video mehr darüber, aber auch erste Bilder und ein Cover sind dort zu finden.


Zusammenstellung: ojm

News in Kürze: "Die Sprechblase", "Lustiges Taschenbuch" & mehr

Die Ausgabe 143 des Magazins "Die Sprechblase" ist erschienen, sie ist hier direkt beim Verlag und überall im Comicfachhandel und im Zeitschriftenhandel am Bahnhof erhältlich (84 Seiten, 9,90 EUR). Diesmal finden sich unter anderem Artikel über Gene Colans "Dracula", die "Zorro"-Comics und ein Interview mit dem "Sigurd"-Zeichner Horacio Vila in der Zeitschrift.

Die jährliche Gesundheitsuntersuchung der Taler im Speicher steht an. Erste Kernbohrungen geben Grund zur Sorge: etwas scheint nicht in Ordnung zu sein. Eine Sonde befördert aus 52 Meter Tiefe verschimmelte Geldscheine. Ärztliche Empfehlung: die Talerscheine in die Kur in den Bergen zum Auslüften schicken. Doch Onkel Dagobert bricht das Herz beim Gedanken daran, sich auch nur für kurze Zeit von seinen Scheinchen zu trennen…
"Feuerwehr Entenhausen" ist der Titel von Band 96 der Spezial-Reihe von "Lustiges Taschenbuch". Im Handel ist dieser seit dem vorigen Freitag, Titelbild und Leseproben finden sich hier.

Die dreizehnjährige Dinah Lance weiß genau, wohin ihr Weg sie führt. Zuerst will sie mit ihren Freunden den Band-Wtbewerb gewinnen und danach will sie die Polizeischule von Gotham City besuchen und wie ihr Vater Verbrechen aufklären. Wer weiß, vielleicht retten Dinah und ihre Rockstar-Freunde sogar eines Tages die Welt... Doch als eine mysteriöse Gestalt Dinahs Freunde und Familie bedroht, erfährt sie mehr über sich selbst und die geheime Vergangenheit ihrer Mutter.
Neu erschienen in der Vorwoche ist bei Panini "Black Canary: Echt schrill!", das sich an jüngere Leser richtet (Paperback, 160 Seiten, 12,99 EUR, ISBN 978-3-7416-1852-9). Hier findet sich eine Leseprobe daraus und hier bei YouTube ein Promo dazu.


Zusammenstellung: ojm

Bundesverdienstkreuz für "Asterix"-Übersetzerin Gudrun Penndorf

Erstmalig erhält eine Comic-Übersetzerin das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Gudrun Penndorf ist die Übersetzerin zahlreicher Comic-Klassiker wie "Asterix", "Lucky Luke" und "Lustiges Taschenbuch". Generationen von Lesern sind mit ihrem Werk aufgewachsen, zahlreiche Zitate aus "Asterix" in den deutschen Sprachgebrauch übergegangen. Gudrun Penndorfs Wirken hat wesentlich dazu beigetragen, dass Comics in Deutschland eine breite gesellschaftliche Anerkennung erfahren haben und Auflagen in Millionenhöhe erreichen. Ihre Übersetzungen wurden weit über hundert Millionen Mal gedruckt und noch zahlreicher gelesen. Auf Anregung des bekennenden Comic-Fans, dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder wird Gudrun Penndorf heute das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Gudrun Penndorf, Jahrgang 1938, lebt bei München und ist diplomierte Übersetzerin und Dolmetscherin für Französisch und Italienisch. Mit 40 Jahren begann sie zusätzlich Allgemeine und Romanische Sprachwissenschaften zu studieren und schloss das Studium mit dem Magister Artium (M.A.) ab. Nach ein paar Jahren in der Sprachenredaktion des Langenscheidt-Verlags machte sie sich selbständig und arbeitete von 1967 bis 1995 als freiberufliche Übersetzerin, in erster Linie für den Egmont Ehapa Verlag, den Herausgeber der Comic-Klassiker "Asterix", "Lucky Luke" und "Lustiges Taschenbuch". Von 1989 bis 1999 war sie Lehrbeauftragte für Wirtschaftsfranzösisch und von 1991 bis 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologie der Ludwig-Maximilian-Universität München. Von 1989 bis 1999 engagierte sie sich in Projekten zur Integration von vorwiegend türkischen Migrantinnen.

News in Kürze: 5 Jahre Erika-Fuchs-Haus, Batman-Tag & mehr

Im Sommer wurde 5 Jahre Erika-Fuchs-Haus gefeiert, es war das erste Comicmuseum in Deutschland. In den Jahren seit der Eröffnung ist die Museumssammlung erheblich gewachsen. Die aktuell laufende Ausstellung gibt einen Einblick in die Sammlung. Zu sehen sind die Originalzeichnungen und Skizzen von Simon Schwartz für seinen biografischen Comic über Erika Fuchs sowie die Originalzeichnungen einer vollständigen Disney-Geschichte, "Goofy Gutenberg". Hinzu kommen weitere Zeichnungen deutschsprachiger Zeichnerinnen und Zeichner sowie historische Comichefte. Die Website des Museums mit allen Infos findet sich hier.

Am 19. September findet wieder der Batman-Tag statt. Panini hat hier eine Übersicht der geplanten Titel zusammengefasst.

Die drei schlauen Neffen von Donald Duck sind nicht leicht zu verängstigen. Beim Betreten einer Heimgesuchten Schulstätte wird ihnen jedoch auch ganz flau im Magen. Wer glaubt schon an Gespenster? Grundsätzlich sollte man auch nicht unbedingt jede Kiste öffnen, von der man nicht so genau weiß, was der Inhalt zu bieten hat. Es könnten Monster freigesetzt werden. Am besten im Dunkeln mit Taschenlampe lesen!
Am kommenden Dienstag erscheint aus der Reihe "Lustiges Taschenbuch Premium+" die Ausgabe 4, das Titelbild und eine Leseprobe finden sich hier.

Nach der Übernahme von WarnerMedia durch AT&T hatte sich der neue Eigentümer in praktisch allen Bereichen von einem Großteil seiner Führungskräfte getrennt. Beim US-Streamingdienst DC Universe mussten alle gehen, ob dieser Dienst überhaupt fortbesteht ist unklar. Bei DC Comics ging die komplette Führungsmannschaft bis auf Kreativ-Chef Jim Lee, ferner trennte man sich hier auch von rund einem Drittel der Redakteure. Stefan Pannor hat die Entlassungen bei DC Universe und DC bereits im Vormonat für den Berliner "Tagesspiegel" analysiert, hier.


Zusammenstellung: ojm