Comic-News

News in Kürze: Rudolph-Dirks-Ausstellung in Heide, "Ein seltsamer Tag" & mehr

Rudolph Dirks, der 1877 in Heide geboren wurde, wanderte in jungen Jahren mit seiner Familie in die USA aus und prägte dort als einer der ersten Pioniere maßgeblich die Entstehung des modernen Comics, indem er am Ende des 19. Jahrhunderts Grundlagen des noch jungen Mediums etablierte. Mit den Katzenjammer Kids schuf er die langlebigste Comic-Serie und die ältesten bis heute aktiven Comic-Figuren der Geschichte. Eine Ausstellung in Heide zeigt erstmals umfangreich das Werk Rudolph Dirks' von seinen Anfängen 1897 über die gesamte Schaffenszeit bis hin zur Nachfolge durch den Sohn John Dirks, sowie Arbeiten des jung verstorbenen Bruders Gus Dirks, der ebenfalls als Comic-Zeichner tätig war. Mehr Infos zur Ausstellung, die noch bis zum 22. April zu sehen ist, finden sich hier.

"Ein seltsamer Tag" ist eine Comicreihe von Olaf Brill und Michael Vogt um einen Roboter, der "Mädchen für alles" in einer obskuren, gigantischen Fabrik irgendwo in den Weiten des Universums ist. Während er bei seiner Arbeit immer wieder Unbill wie Zeitlöcher, Planetenfresser oder die Launen seines Chefs (einer beinlosen Kröte) ertragen muss, sehnt er sich nach seinem Zuhause und möchte mit seiner Roboterfrau auf dem Sofa sitzen und zusehen, wie sie die Blüten von den Blumen schneidet. Das jetzt im Atlantis Verlag erschienene Hardcover-Album "Ein seltsamer Tag - Robotermärchen" enthält alle Episoden der aus der "phantastisch!" bekannten Reihe in einem Band vereint, dazu zwei bisher unveröffentlichte Storys und als Bonus gibt’s einen Blick hinter die Kulissen. Alle Infos finden sich hier.

H. G. Wells ist, neben Jules Verne, nicht nur ein, sondern der Ahnherr und Klassiker der modernen Science-Fiction-Literatur. Einige seiner Bücher sind Schlüsselwerke des utopischen Zukunftsromans, "Der Krieg der Welten" etwa, "Die Insel des Dr. Moreau" und natürlich "Die Zeitmaschine". Im Laufe der Jahrzehnte sind sie unzählige Male adaptiert, interpretiert, kopiert, zitiert und auch persifliert worden. In der sechsbändigen Wells-Reihe von Splitter erschien in der Vorwoche "Der Unsichtbare", ein weiteres Beispiel dafür, dass die Erzählungen von Wells stets spannend sind, unterhaltsam, auch amüsant und vor allem eins: zeitlos aktuell. Eine Leseprobe, das Cover und mehr Infos zum Abschlussband der Reihe finden sich hier.

Für alle Fans der Marvel-Netflix-Serien von Interesse sollte der in der kommenden Woche bei Panini erscheinende "Defenders"-Comic "Ohne Skrupel" interessant sein, er enthält unter anderem die US-Hefte 1 bis 5 von "The Defenders". Luke Cage, Iron Fist und Daredevil mischen darin einen Nachtclub voller Gangster auf. Damit machen sie sich einen mächtigen Feind, der gleich mal Jessica Jones ins Krankenhaus befördert, und der die Unterwelt von Black Cat übernehmen will. Mehr Infos und das Cover finden sich hier.

News in Kürze: "The Boys", LTB & mehr

Während Amazon noch an einer Serien-Umsetzung von "The Boys" arbeitet, erscheint bei Panini in der kommenden Woche der zweite Band der "Gnadenlos-Edition", in der man die Serie neu auflegt. Er enthält die US-Hefte 15 bis 30, erscheint als Hardcover und hat fast 400 Seiten Umfang. Das Cover und mehr Infos zum Inhalt finden sich hier.

Was wäre Entenhausen ohne Geldspeicher? Und was wäre der Geldspeicher ohne seinen Hügel mit den vielen freundlichen Warnschildern? Wer sich da bis zur Tür des Speichers traut, ist schon von der mutigeren Sorte. Weniger Mut bedarf es, das neue LTB zu lesen, denn hier erwartet den Leser nur Gutes! Die Ausgabe 505 erscheint in der kommenden Woche, mehr zum Inhalt und das Cover finden sich hier.

Bis Oktober plant Kult Comics elf neue Comic-Bände. Der Schwerpunkt liegt bei der Herausgabe von Gesamtausgaben. Neben der Fortführung von unter anderem "Tunga" kündigt man auch neue Serien an. Michael Hüster hat Michael Beck zum kommenden Programm befragt, die Fragen und Antworten finden sich auf der Website vom PPM-Vertrieb, hier.

Seit 1977 hat der Autor Peter Menningen für zahlreiche Comicserien die Texte geschrieben, seit geraumer Zeit finden sich auf comic.de seine "Memoiren". Im neuesten Bericht blickt er im 2. Teil auf seine Arbeit bei den "Gespenster-Geschichten" bei Bastei zurück, hier.

News in Kürze: Disney-Ausstellung in Mainz, Comiciade in Aachen & mehr

Im Landesmuseum Mainz wird ab heute die Ausstellung "Walt Disney – Mickey, Donald & Friends" gezeigt. Rund 300 Exponate ermöglichen einen umfassenden Blick auf die Entwicklung der weltbekannten Figuren, von der Skizze bis zum fertigen Comic, sowie auf die Arbeitsweise ihrer berühmtesten Zeichner, von damals bis heute. Im Zentrum der Ausstellung stehen zunächst die drei Altmeister der Disney Comics aus den 30er Jahren: Floyd Gottfredson, der Zeichner der Mickey Mouse, Al Taliaferro, der Erfinder Donald Ducks und Carl Barks, Vater zahlreicher Figuren wie Onkel Dagobert, Daniel Düsentrieb und den Panzerknackern. Ein Großteil der gezeigten Blätter entstammt der Sammlung Peter Reichelt. Außerdem präsentiert das Landesmuseum einige wertvolle Tuschezeichnungen von Carl Barks aus eigenem Bestand. In einem zweiten Abschnitt werden den "Vätern" der Figuren die Zeichner der heutigen Zeit gegenübergestellt. Die Comic-Künstler Don Rosa, Jan Gulbransson und Ulrich Schröder haben hierfür Blätter aus ihren Ateliers zur Verfügung gestellt, die in Mainz erstmals gezeigt werden. Mehr Infos finden sich hier.

Die dritte Comiciade in Aachen findet am 14. und 15. April statt, erstmals im alten Schlachthof. In der Halle 60 und drum herum wird sich an dem Wochenende alles rund um das gezeichnete Comic drehen. Künstler zeichnen vor Ort und geben auch den Besuchern Tipps zum Zeichnen, es gibt Ausstellungen und Vorträge. Mehr Infos finden sich hier.

Der Fanatiker William Stryker hat das Waffe-X-Projekt wieder ins Leben gerufen, um Cyborg-Killer zu erschaffen, die alle Mutanten ausradieren sollen. Mithilfe gestohlener Blutproben plant Stryker den ganz großen Coup: Waffe H - die tödlichste Killermaschine, die je auf Mutantenjagd ging. Denn wie bekämpft man ein Wesen, das die DNA von Wolverine und dem Hulk besitzt? Panini veröffentlicht in der kommenden Woche den Comic "MVW - Mutantenvernichtungswaffen" mit dieser Storyline. Das Cover und ein Video finden sich hier.

Das LTB Ultimate 20 erscheint am Freitag und präsentiert ein weiteres Mal Abenteuer von Phantomias, acht an der Zahl. In einer hat Onkel Dagobert rechtzeitig zu Ostern eine Formel erworben, die es ermöglicht, aus einem kleinen Stück Schokolade, ein riesiges Schokoladenei wachsen zu lassen. Etwas fragil zwar, aber die Eier sollen doch ohnehin zerbrochen werden, meint er. Alle Infos zum Inhalt und das Cover finden sich hier.

News in Kürze: "Im Eisland", Max und Moritz-Publikumspreis & mehr

"Im Eisland" heißt eine Vernissage mit Bildern zur gleichnamigen Graphic-Novel-Reihe von Kristina Gehrmann, Gewinnerin des Deutschen Jugendbuchliteraturpreis 2016. Diese läuft noch bis zum 17. März in der IMBA Galerie in Hamburg, samstags und sonntags von 14.00 bis 19.00 Uhr sowie montags und donnerstags ab 19.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Gehrmanns Comicreihe erzählt ähnlich wie die kommende TV-Serie "The Terror" die legendäre Expedition 1845 in die Arktis. Mehr Infos zur Veranstaltung finden sich hier.

Vom 31. Mai bis zum 3. Juni findet in Erlangen der Internationale Comic Salon statt. Wie immer wird auf diesem auch dieses Jahr der Max und Moritz Preis verliehen. Seit Montag bis zum 19. März kann man für den Max und Moritz-Publikumspreis nominieren. Alle Infos finden sich hier.

Ab in den Wald zu unter anderem Donaldin Hood geht es im diese Woche erscheinenden LTB-Spezial 81 mit dem Titel "Mit Pfeil und Bogen" Alles über den Inhalt und das Cover findet sich hier.

Zur Leipziger Buchmesse erscheint von Panini ein limitiertes Hardcover mit einem Variant-Cover zu "Daredevil: So finster die Nacht". Der Band enthält die US-Hefte "All-New All-Different Marvel Point One" 1 ("Daredevil: Blindspot") und "Daredevil" 8 bis 14. Das Cover und mehr Infos finden sich hier.

Neu in der kommenden Woche: "Lustiges Taschenbuch - Frohe Ostern" 10

Mit Humor und Guter-Laune-Geschichten kämpft Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gegen die Frühjahrsmüdigkeit. Diesmal mit abenteuerlichen Geschäftsideen aus Entenhausen.
Ostereiersuche ist von gestern - Donald Duck wittert das große Business mit der Partnervermittlung: Als Inhaber der Agentur Amor haben Daisy und Donald alle Hände voll zu tun. Ein ums andere Mal rücken sie mit ihrem ambulanten Anbändeldienst aus, um in Herzensangelegenheiten zu vermitteln. Hilfe in Liebesdingen erhält auch Gitta Gans. Der Gott der Verliebten höchstpersönlich will dafür sorgen, dass der Erpel ihrer Träume endlich seine Gefühle für sie entdeckt. Aber kann Amors Pfeil Dagobert Ducks Herz erweichen?
Völlig unbeeindruckt von dem allgemein herrschenden Frühlingstaumel zeigt sich Minnie Maus. Ganz im Stile der scharfsinnigen Amateurdetektivin Miss Marple löst sie den Fall um das gestohlene, kostbare Porzellan-Ei.

Mit 15 Geschichten erscheint das LTB "Frohe Ostern" 10 am kommenden Dienstag zum Preis von 7,99 EUR. Mehr Infos finden sich hier.

News in Kürze: Erik Kriek in Bremen, Arild Midthun in Bonn & mehr

Der niederländische Illustrator Erik Kriek ist am kommenden Freitag um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Logbuch in Bremen (Vegesacker Straße 1). Er spricht über seine Arbeiten und stellt seine Bücher "In the pines - 5 Murder Ballads“ und "Vom Jenseits" vor.

Arild Midthun kommt am Samstag zu einem Signiertermin in den Bonner Comic Laden (Oxfordtraße 17), und zwar zwischen 15.00 bis 18.30 Uhr. Der in Norwegen geborene Enten-Zeichner ist einer der ganz großen Künstler im Disney-Universum. Man weist darauf hin, dass Voraussetzung für eine persönliche Zeichnung vom Künstler ist, dass man an diesem Tag im Laden Ware für 25,00 EUR erworben hat. Nach Abschluss des Einkaufes erhält man eine Nummer und diese wird dann im Laden aufgerufen, wenn man an der Reihe ist - so entfällt die lästige Warteschlange.

Seit 1977 hat der Autor Peter Menningen für zahlreiche Comicserien die Texte geschrieben, seit geraumer Zeit finden sich auf comic.de seine "Memoiren". Im neuesten Bericht blickt er auf den Beginn seine Arbeit bei den "Gespenster-Geschichten" bei Bastei zurück, hier.

Nach dem Ende der Luther-Story dreht sich ab März bei "Mosaik" alles um die Hanse und ihre Entwicklung; darüber berichtet der NDR ausführlich in einem Beitrag in Schrift, Bild und Ton hier.

Panini hat zu den Simpsons eine Comic-Kollektion gestartet, in dieser Reihe erscheint am 9. März als Hardcover der zweite Band in dem sich alles um (geplatzte) Träume, Alpträume und böses Erwachen dreht. Näheres über den Titel findet sich hier.

Bei Panini erscheint kommende Woche der fünfte und abschließende Band der "Spider Man 2099"-Serie mit der entscheidenden Schlacht um die Zukunft. Sein erbitterter Kampf gegen die Terror-Organisation FIST führt Miguel O’Hara ins Jahr 2019, wo er sich mit einem anderen futuristischen Netzschwinger gegen die Sinistren Sechs verbündet. Das Cover findet sich hier.

Der Superschleim - das ist nicht etwa eine neue Bettel-Taktik, mit der Donald seinen spendenrenitenten Onkel Dagobert um den stets dringend benötigten Kleinkredit anhauen will. Nein, dieser Schleim ist höchst real, gruselgrün und quillt aus dem in Herrn Duck juniors neuen Kühlschrank eingebauten Wasserspender. Diese und sieben weitere Geschichten finden sich im Lustigen Taschenbuch Ausgabe 504, das seit gestern im Handel ist. Mehr Infos, einen Blick ins Buch und das Cover finden sich hier.

Abrax, Brabax und Califax überholen Micky Maus

Die Abrafaxe haben ihre West-Kollegin Micky Maus überholt. Es sei nun das meistverkaufte Comic-Heft Deutschlands, teilte der Mosaik Steinchen für Steinchen Verlag heute in Berlin mit. Die Berliner Comiczeitschrift "Mosaik" war einst als sozialistische Antwort auf Micky Maus und Co. geschaffen worden. Vor dem Mauerfall war sie immer Mangelware. Danach überlebte sie im Gegensatz zu vielen anderen Publikationen aus der DDR. Seit 2011 seien die Verkaufszahlen nun jährlich gestiegen, berichtete man. Ein Blick auf die von der IVW ermittelten Auflagenzahlen für das 4. Quartal 2017 zeigt, dass die verkaufte Auflage der Abrafaxe-Abenteuer bei rund 70.600 lag. Es war damit nach der "Bravo" (92.300) und "Mädchen" (73.500) die am drittmeisten verkaufte Jugendzeitschrift. "Micky Maus" lag bei rund 64.500 verkauften Exemplare.

Ob mit Don Quijote und Sancho Pansa in Spanien oder mit den Beatles zur Barockzeit in London: Während ihre Leser dies bis zum Mauerfall nicht durften, erkundeten die Abrafaxe - Geburtsjahr 1976 - schon immer ferne Länder. Inzwischen waren sie auf allen Kontinenten unterwegs - außer in der Arktis. Sie sprechen alle Sprachen der Welt. In den vergangenen zwei Jahren wandelten sie auf Spuren der Reformation. "Nach einem Streit mit Martin Luther beschließen die Abrafaxe, dass die Mission Reform für sie erfüllt ist", teilte der Verlag heute weiter mit. Es gehe nun um die Hanse. "Dieser Versuch, ein europaweites Netzwerk zu spannen, um einen geregelten Handel und kulturellen Austausch zu ermöglichen, hat erstaunlicherweise mehrere hundert Jahre ziemlich gut funktioniert, auch wenn nicht gänzlich gewaltfrei, und ist auch deshalb heute noch ein interessantes Thema", so der Verlag. Die Abrafaxe suchen nun den Schatz der Likedeeler - und auch das große Jubiläum 800 Jahre Rostock haben sie im Blick.

News in Kürze: "Grün", "Batman Metal" & mehr

Bei Splitter ist der erste Band der neuen Science-Fiction Serie "Grün" der deutschen Künstlerin Frauke Berger erschienen. In diesem kämpft ein grüner Planet in einem entfernten Winkel der Galaxis um sein Überleben. Eine mysteriöse Seuche verheert die Länder, die Einwohner hungern, und ganze Völker welken dahin wie Laub und verschwinden. Auf ihren rastlosen Reisen versucht die Nomadin Lis, der Krankheit zu entgehen. Aber die Geschichte des Planeten holt sie unweigerlich ein, und auch ihrer eigenen Vergangenheit kann sie nicht entkommen. Mehr Infos, das Cover und eine Leseprobe finden sich hier.
Außerdem findet sich ein Interview mit der Künstlerin bei der Comic-Couch.de, hier.

Bei Panini erscheint kommende Woche Teil 1 der Vorgeschichte der Saga "Batman Metal", die der Dunkle Ritter das DC-Universum in das Comic-Event des Jahres stürzen lassen wird Eine mysteriöse Mission führt Batman von den Tiefen des Ozeans über den Mond bis in Supermans Festung der Einsamkeit. Das Ziel seiner Suche: ein uraltes Geheimnis, das mit der Geschichte eines der legendärsten aller Helden zusammenhängt. Als selbst die Wächter des Universums im fernen All darauf aufmerksam werden und Hal Jordan zur Erde senden, macht dieser in der Bat-Höhle eine schockierende Entdeckung. Das Cover zu diesem Band findet sich hier.

Im LTB-Premium Nummer 17 geht man der Frage nach, was es auf sich hat mit der futuristisch anmutenden Stadt Avantgarde City. Für Ordnung sorgen hier Roboterpolizisten? Doch kann man solchen Ordnungshütern vertrauen, oder sind sie gar anfällig für Umprogrammierungen? Häftling 13, Plattnase a.k.a. das schwarzes Phantom steckt dahinter! Die Obrigkeit beschließt kurzerhand schweres Geschütz aufzufahren, unwissend, dass das schwarze Phantom genau das will. Das Cover und alle Infos zum Inhalt finden sich hier.

News in Kürze: "DuckTales", Neue Titel bei Schreiber & Leser & mehr

Am 7. September startet eine weitere Sonderreihe vom Lustigen Taschenbuch: "DuckTales". In einer doppelbändigen Spezial-Edition gibt es dann die besten "DuckTales"-Classics-Abenteuer.

In einem Interview beim CRON mit dem Verlagsleiter von Schreiber & Leser, Philipp Schreiber, geht dieser auf das Programm des Verlags in den kommenden Monaten ein. 16 Titel sind bis Oktober geplant. Die Fragen und Antworten und natürlich eine Vorschau finden sich hier.

Eine Vorschau auf die demnächst erscheinenden Titel bei Comics etc. bezüglich vor allem Hansrudi Wäscher ist auf der Website vom PPM Vertrieb online gegangen, hier.

Mit "X-Men Blue" startet kommende Woche eine neue "X-Men"-Serie bei Panini, Band 1 enthält die US-Hefte 1 bis 6 dieser Serie. In dieser sind originalen X-Men wieder vereint. Doch dieses Mal gibt Jean Grey den Ton an. Allerdings nicht ganz allein. Denn wie kommt das Team damit klar, dass sein neuer Mentor zugleich Freund und Erzfeind des alten Mentors gewesen ist? Magneto nämlich mischt bei den Jugendlichen mit. Da scheint Ärger schon vorprogrammiert. Einen Blick aufs Cover kann man hier werfen.

News in Kürze: "Die Neunte Kunst" in Oldenburg & mehr

Unter dem Titel "Die Neunte Kunst", hinter dem sich die Kunst des Comics verbirgt, gibt es erstmalig eine große Kooperationsausstellung im Stadtmuseum Oldenburg, im Horst-Janssen-Museum und im Edith-Russ-Haus für Medienkunst zu sehen. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven widmen sich die drei Häuser dem Thema Graphic Novels, also Grafischen Erzählungen, die mit ihrer Verbindung von Text- und Bildelementen zur sogenannten Neunten Kunst zählen. Jede Ausstellung zeigt einen in sich abgeschlossenen Schwerpunkt, zusammen bilden sie jedoch drei Kapitel derselben Erzählung. Mehr Infos finden sich hier.

Wer nicht mit Band 1 in die neue "Superman"-Serie von Panini eingestiegen ist, kann dies in der kommenden Woche nachholen. Dann erscheint der erste "Rebirth"-Sammelband mit den US-Heften "Justice League" 52, "Superman: Rebirth" 1 und "Action Comics" 957 bis 962. Den Band gibt's als Paperback (mehr Infos: hier) und als limitiertes Hardcover (mehr Infos: hier).

In der Vorwoche ist das 506. "Mosaik"-Comic ist erschienen, das zu Zeiten Luthers spielt. Mehr Infos und das Cover finden sich hier.

Am kommenden Freitag erscheint die "LTB"-Enten-Edition Nummer 57 mit dem Titel "Glück auf"; inhaltlich dreht sich alles unter anderem um Glückspilz Gustav Gans und dessen Abenteuer. Näheres zum Inhalt und das Cover finden sich hier.