Comic-News

Der neuen "Asterix"-Band heißt "Die Tochter des Vercingetorix"

Der Titel des 38. Asterix-Bandes, "Die Tochter des Vercingetorix", offenbart ein lang gehütetes Geheimnis: Vercingetorix, der Häuptling aller gallischen Häuptlinge, hatte eine Tochter! Am 24. Oktober kreuzen sich die Wege des Mädchens und die unserer gallischen Helden.

Der Verlag über das neue Album: Nach den Strapazen ihrer letzten Reise hätten sich Asterix und Obelix gewünscht, die Ruhe im beschaulichen Aremorica zu genießen. Doch daraus wird leider nichts! Ein geheimnisvolles Mädchen kommt ins Dorf, begleitet von zwei Arverner-Häuptlingen. Die Drei sind auf der Flucht vor Julius Cäsar und seinen Legionären, und das aus gutem Grund: Im Dorf munkelt man, dass der Vater des jungen Mädchens kein Geringerer sei als Vercingetorix, der große Arvernerhäuptling, der einst bei Alesia von Julius Cäsar geschlagen wurde!

Seit dem 29. Oktober 1959 wurden 375 Millionen Alben und Übersetzungen in 111 Sprachen und Dialekten verkauft - davon 130 Millionen allein in Deutschland. Albert Uderzo und René Goscinny, den Schöpfern der Reihe, verdankt Frankreich somit einen seiner größten Export-Schlager.

Batman: Der dunkle Prinz (Sammelband) (Comic)

Enrico Marini
Batman: Der dunkle Prinz (Sammelband)
(Batman: The Dark Prince Charming 1 + 2)
Übersetzung: Monja Reichert
Panini, 2018, Paperback, 148 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-7416-0967-1

Rezension von Elmar Huber

„Der dunkle Prinz“ 1: Aus heiterem Himmel sieht sich Bruce Wayne mit einer angeblichen Vaterschaft konfrontiert. Neun Jahre zuvor soll er ein Schäferstündchen mit der ehemaligen Kellnerin Mariah Shelley gehabt haben, aus dem eine Tochter namens Alina, hervorgegangen ist. Nach Waynes Abfuhr wendet sich Mariah an die Medien. Auch dem Joker bleibt die Berichterstattung nicht verborgen und in ihm reift ein Plan, wie er mit Alinas Hilfe den „Blue Cat“-Diamanten als Geburtstagsgeschenk für Harley Quinn klar machen kann. Er entführt das Mädchen und Batman eröffnet die Jagd auf seinen Erzfeind.

Weiterlesen: Batman: Der dunkle Prinz (Sammelband) (Comic)

Neu als eBook: "Sigurd" 3. Piccolo-Serie

Sigurd war die erste Comicfigur, die Hansrudi Wäscher in den 50er Jahren entwickelte. Der junge Ritter mit der unverkennbaren blonden Haarlocke verbindet alle positiven Eigenschaften des klassischen Helden. Dank seines Mutes, seiner Stärke und Ausdauer besiegt er in tollkühnen Kämpfen das Böse in allen Formen - oft mit Hilfe seiner Freunde Bodo und Cassim, zu denen er unerschütterliches Vertrauen hat. Die von Hansrudi Wäscher gezeichneten ersten 100 Piccolo-Hefte der dritten Serie erschienen ab 1995. Ab sofort bei Amazon erhältlich sind die ersten zehn Ausgaben als eBook, der Preis pro Band beträgt 2,99 EUR.

Neu im März: "Asterix - Das Geheimnis des Zaubertranks"

Am 7. März erscheint der Comic zum Film "Asterix - Das Geheimnis des Zaubertranks". Die Zeichnungen stammen aus der Feder von Fabrice Tarrin. Tarrin ist vielen Comic-Lesern als Zeichner der Serie "Violetta" und dem Album "Spirou & Fantasio - Die Gruft derer von Rummelsdorf" bekannt.

Das Album zum Film erzählt auf 48 Seiten die Geschichte, wie Miraculix einen Nachfolger für sich sucht: Nachdem der Druide beim Mistelpflücken gestürzt ist, beschließt er für die Zukunft des Dorfes vorzusorgen. Zusammen mit Asterix und Obelix reist Miraculix quer durch Gallien auf der Suche nach einem jungen, talentierten Druiden, dem er das Geheimnis des Zaubertranks weitergeben kann. Aber Vorsicht! Nicht nur die treuen Bewunderer des Druiden träumen davon, dieses Geheimnis zu kennen. Es ruft auch Neider auf den Plan, darunter einen ganz besonders fiesen: Dämonix! Seit sie zusammen in der Druidenschule waren, sind Miraculix und er Erzrivalen. Und jetzt wittert der grässliche Dämonix endlich eine Gelegenheit, sich zu rächen.

Der gleichnamige Animationsfilm ist ab dem 14. März sowohl in 2D als auch 3D im Kino zu sehen. Alexandre Astier und Louis Clichy haben nach dem Erfolg ihrer ersten gemeinsamen Arbeit, "Asterix im Land der Götter", aus dem Jahre 2014 erneut die Köpfe zusammengesteckt. Es ist das erste Mal, seit "Asterix erobert Rom", dass den Zuschauern ein völlig neues Asterix-Abenteuer auf der Leinwand präsentiert wird.

"Asterix - Das Geheimnis des Zaubertranks" erscheint am 7. März als Softcover (6,90 EUR) und in der gebundenen Ausgabe (13,00 EUR, ISBN 978-3-7704-4049-8) im Handel. Außerdem gibt es das "Offizielle Buch zum Film" bei Schneiderbuch (10,00 EUR, ISBN 978-3-505-14259-8) und den "Roman zum Film" ebenfalls bei Schneiderbuch (10,00 EUR, ISBN 978-3-505-14260-4)

Zum ersten Mal gibt es außerdem ein Asterix-Magazin mit Extras (3,99 EUR), es erscheint am 14. März und ist mit einem großen gallischen Leuchtschwert bestückt. Es bietet Hintergrundinformationen aus dem Asterix-Universum und enthält Comics sowie Poster.

Neu ab Februar: LTB-"Crime"

Das Verbrechen schläft nie in Entenhausen! Ob magische Augenwischerei, verzwickte Verwicklungen oder tierische Taschenspielertricks - beim Anblick von glitzerndem Geschmeide und knackigem Gebäck schlägt das Schurkenherz höher! Zwar zum Leide der Geschädigten, dafür gibt es guten Stoff für spannende Krimis. Zum Glück entgehen Donald Duck und Micky Maus, ihres Zeichens brillante Ermittler, keine Hinweise und so bleiben sie den bösen Buben auf der Spur. Freuen Sie sich auf einen ganzen Aktenschrank voller abenteuerlicher Krimis!

In sechs Bänden zum Preis von je 9,95 EUR geht es im neuen LTB-"Crime" den Schurken also ganz schön an den Kragen. Mit zahlreichen Neuerscheinungen, hochwertiger Ausstattung und wahren Höhepunkten an Kriminalcomics glänzen diese Lustigen Taschenbücher mehr als jede Polizeimarke!

Start der neuen Serie ist am 15. Februar und dann geht es alle zwei Monate auf Ganovenjagd. Mehr Infos, Leseproben und ein Wallpaper finden sich hier.

Ab 2019 werden Hansrudi Wäschers Piccolos digital

2018 feierte "Nick, der Weltraumfahrer" sein 60jähriges Jubiläum, und 2019 brechen nun auch Hansrudi Wäschers Piccolo-Comics ins digitale Raumzeitalter auf. Ab Januar 2019 veröffentlicht VPH die Comic-Serien von Hansrudi Wäscher als eBooks. Diese Comics werden aufgrund der technischen Möglichkeiten im ersten Schritt exklusiv auf Amazon verfügbar sein. Lesen kann man sie hingegen auf allen Geräten, auf denen man auch die Roman-Adaptionen des Verlags als eBook lesen kann. Jedes Panel lässt sich einzeln heranzoomen, sodass man laut VPH alle Texte gut lesen kann und auch die Details in den Zeichnungen richtig zur Geltung kommen. Vorgesehen ist eine monatliche Erscheinungsweise mit jeweils zehn Heften. Den Start macht am 4. Januar 2019 "Tibor" mit Band 1 bis 10, am 1. Februar folgt dann "Nick, der Weltraumfahrer" ebenfalls mit Band 1 bis 10. Jedes Heft wird zum Preis von 2,99 EUR erhältlich sein.

Neu in Kürze: "Arale"

"Arale" malt ein schauriges Zukunftsbild in einer Alternativwelt: Der Erste Weltkrieg wurde nie beendet und im Jahr 1934 herrscht immer noch der Zar über Russland, nachdem er Lenin und den Aufstand der Bolschewiken brutal im Keim erstickt hat. Grausame, futuristische Kriegsmaschinen beherrschen die Schlachtfelder Europas und die Opferzahl ist ins Unermessliche gestiegen. Der Magier Rasputin hält den Zaren durch dunkle Rituale am ewigen Leben, und nur die Hexe Baba Yaga versucht ihm durch gewieftes Taktieren beizukommen. Als ein Anschlag den Zaren in Lebensgefahr bringt, ist Leutnant Kyril Noskov Rasputins letzte Hoffnung: Mithilfe eines okkulten Apparats muss Kyril den Geist des Herrschers aus seinem inneren Gefängnis befreien.

Tristan Roulot entwarf eine düstere, grimmige und leicht überdrehte Version eines zaristischen Russlands, das vor lauter Kriegstreiberei seine letzte Menschlichkeit verloren hat. Denis Rodier, der vor allem für seine Arbeiten an "Batman", "Superman" und "Star Wars" bekannt ist, versteht es, sowohl die technokratische Kühle eines militarisierten Alltags als auch surreal-dämonische Traumsequenzen in beeindruckende Bilder zu fassen.
Der Comic erscheint Ende des Monats bei Splitter (Hardcover, 15,80 EUR, ISBN 978-3-96219-191-7), das Titelbild und Beispielseiten finden sich hier.

Neu ab März: "Voltron - Legendärer Verteidiger"

Cross Cult kündigt für den März 2019 Band 1 einer "Voltron - Legendärer Verteidiger"-Comicserie an, sie setzt die Geschichte der Paladine von Voltron nach den Ereignissen der ersten Staffel der Zeichentrickserie fort, die hierzulande bei Netflix im Angebot ist.

Über die Serie: Als fünf Teenager auf der Erde einen mysteriösen Roboter entdecken, werden sie in einen uralten Konflikt hineingezogen. Denn seit Jahrtausenden herrschen König Zarkon und das böse Galra-Imperium über das Universum, und nur Voltron - ein riesiger Roboter, der von fünf Paladinen gesteuert wird - kann das Universum, und damit auch die Erde, vor Zarkon beschützen.
Während Shiro, Keith und die anderen Paladine auf eine Mission im Weltraum gehen, wird Coran, Berater und Vertrauter von Prinzessin Allura, von einem uralten Feind gefangengenommen. Um ihren Freund zu retten, müssen die Paladine zusammenarbeiten - denn dieses Abenteuer können sie nur als Team bestehen.

Gestorben: Stan Lee (1922-2018)

Stan Lee ist heute im Alter von 95 Jahren in Los Angeles gestorben. Der Autor schuf ab Anfang der 60er Jahre mit verschiedenen Zeichnern vor allem für Marvel Comics viele Superheldenfiguren, beginnend mit den Fantastischen Vier 1961. Es folgten Hulk, Iron Man, Thor, Spider-Man, die X-Men, Doctor Strange oder Daredevil. In den letzten Jahren ließ er es sich nicht nehmen, in den Marvel-Filmen in Cameo-Rollen aufzutreten.

Neu im Dezember: "Das Fleisch der Vielen"

"Das Fleisch der Vielen" ist die erste Horror Graphic Novel von Bestseller-Autor Kai Meyer. Die Handlung basiert auf einer Kurzgeschichte, die er 2015 schrieb und die bisher ausschließlich im Rahmen der vergriffenen Limited Novel Edition des Albums "Verfallen - Folge 1: Astoria" der Gothic Novel Rockband ASP erschienen ist. ASP ließ sich im Umkehrschluss von Meyers Kurzgeschichte zu den Songs des Albums inspirieren.

Die grafische Umsetzung stammt aus der Feder des Düsseldorfer Illustrators Jurek Malottke, für den "Das Fleisch der Vielen" die erste Verlagspublikation ist. Die Zusammenarbeit entstand aus der Initiative des Zeichners heraus, der Kai Meyer einige seiner Arbeiten zukommen ließ. Intensive, effektorientierte Kolorierung und ein rauer, dynamischer Strich kennzeichnen seinen Stil, der Meyer auf Anhieb ansprach.

Das Buch umfasst neben 64 Comic-Seiten die komplette Kurzgeschichte als Fließtext sowie eine Sammlung von Skizzen- und Konzept-Zeichnungen. (Hardcover, 98 Seiten, 19,80 EUR, ISBN 978-3-96219-214-3) Es erscheint offiziell am 1. Dezember.

Die Premiere von "Das Fleisch der Vielen" findet am 17. November ab 15.00 Uhr im Ultra Comix in Nürnberg statt. Eine weitere Präsentation mit anschließender Signierstunde beider Künstler ist im Rahmen von "Leipzig liest" am 22. März 2019 in der Buchhandlung Ludwig in Leipzig geplant. Jurek Malottke ist außerdem Gast des Splitter Verlags auf der Manga-Comic-Con 2019 vom 21. bis 24. März zur Leipziger Buchmesse und wird am Verlagsstand Signierstunden abhalten.

Über die Graphic Novel: Dreihundertfünfzig Zimmer, die seit Jahrzehnten leer stehen. Das Grand Hotel Astoria liegt im Herzen der Stadt, die Fenster blind, die Zugänge verriegelt. Bis zu seiner Schließung haben hier zehntausende Menschen übernachtet - und alle haben Spuren hinterlassen, die jetzt ein schleichendes, flüsterndes Grauen gebären. Als Jana und Tim in dem Gemäuer Zuflucht suchen, ahnen sie nicht, dass sie gerufen wurden. Bis sie eine Stimme aus den Schatten hören: "Das Fleisch der Vielen stillt den Hunger des Kollektivs." Die Vergangenheit erwacht zum Leben, und diesmal wird ihr niemand entkommen.

Das Titelbild und Beispielseiten finden sich hier.