Literatur-News

Erschienen: "Henry Rider Haggard – Bibliographie der deutschen Erstausgaben"

Im synergenVerlag ist die illustrierte und kommentierte Bibliographie der deutschen Erstausgaben von Henry Rider Haggard erschienen (hochwertiger Glanzpappband mit Rückenbeschriftung, 24,80 EUR). Alle 44 deutschen Erstausgaben in insgesamt 124 bibliographischen Einträgen werden auf 132 Seiten und mit 10 farbigen und 102 s/w-Abbildungen der Zeitschriftenabdrucke, Bucheinbände und Schutzumschläge aufgelistet und rezensiert. Die Palette reicht von Romanerstabdrucken in seltenen Zeitschriften wie "Aus fremden Zungen" und "Der Sammler" oder Erstausgaben wie "Mr. Meesons Testament" (1888), "Die Tochter Montezumas" (1902) und "Nada, die Lilie" (1925). Abgebildet wird auch zum Beispiel der Bucheinband von "Sie" (1911) oder der Schutzumschlag von "Die Herrin des Todes" (1926) und "Das Elfenbeinkind" (1925).

Erschienen: "Terracom" Ausgabe 130

Die Ausgabe 130 des Online-Magazins "Terracom" ist erschienen. Diesmal mit einem Interview mit Holger Weinbach, dem Autor der "Eiswolf"-Saga, viele Berichte, News und Rezensionen sowie Kurzgeschichten unter anderem von Sven Klöpping und Regina Schleheck.

Gestorben: Elisabeth Beresford (1928–2010)

Die britische Schriftstellerin Elisabeth Beresford ist am Freitag im Alter von 82 Jahren gestorben. Beresford war die "Mutter" der Wombles, entfernt an Teddybären erinnernde Figuren, die im Londoner Stadtteil Wimbledon leben. Das erste Buch erschien 1968 in Großbritannien. In den 70er Jahre schafften die Wombles den Sprung ins Fernsehen, es folgte ein Spielfilm 1977 und in den 90er Jahren eine weitere TV-Serie.