Literatur-News

Verlag Dieter von Reeken: Zwei neue Titel erschienen

Im Verlag Dieter von Reeken sind zwei neue Titel erschienen. Zum einen Band 3 der Neuausgabe der Serie "Jan Mayen" von Paul Alfred Müller (alias Lok Myler) mit dem Inhalt der Hefte 21 bis 30 (Paperback, 318 Seiten, 12 Abbildungen., 22,50 EUR, ISBN 978-3-940679-44-4) sowie der Sammelband "Welträtsel Universum" mit fünf theoretischen Schriften Müllers aus den Jahren 1940 bis 1959 (Welträtsel Universum; Kritik der Hohlwelttheorie; Freder van Holk; Soll man Zukunftsromane lesen?; Zur Relativitätstheorie) (Paperback, 320 Seiten, 92 Abbildungen, 22,50 EUR, ISBN 978-3-940679-45-1).

BSFA Awards 2010: Die Gewinner

Auf dem Eastercon wurden an diesem Osterwochenende die Gewinner der BSFA Awards bekanntgegeben. In der Sparte Bester Roman gewann "The Dervish House" von Ian McDonald, in der Sparte Beste Kurzgeschichte "The Shipmaker" von Aliette de Bodard. Alle Gewinner sind hier zu finden.

Erschienen: "Rattus Libri" Ausgabe 104

Pünktlich zum Welttag des Buches erscheint "Rattus Libri" 104 als "Oster-Ratte" und ist mit 72 Seiten ein besonders dickes "Ei" geworden. Die Macher hoffen, Sie haben viel Spaß an 63 Rezensionen zu Büchern verschiedener Genres. Ferner weist man darauf hin, dass der Kreativwettbewerb noch bis 1. Juni. läuft. Alle Infos hierzu findet man im "Rattus Libri Spezial" 1. "Rattus Libri" 105 ist fast fertig und für Anfang/Mitte Mai geplant. Zur Übersicht der älteren Ausgaben gelangen Sie, wenn Sie auf Weiterlesen klicken.

Weiterlesen: Erschienen: "Rattus Libri" Ausgabe 104

Philip K. Dick Award: Gewinner bekanntgegeben

Auf dem Norwescon 34 wurde der Gewinner des Philip K. Dick Awards bekanntgegeben. Gewonnen hat der Roman "The Strange Affair of Spring Heeled Jack" von Mark Hodder. Der Philip K. Award wurde von Thomas M. Disch in Dicks Todesjahr, 1982, ins Leben gerufen und seither jedes Jahr auf dem Norwescon verliehen, gesponsert wird er von der Philadelphia Science Fiction Society. Gewürdigt wird der beste SF-Roman im Paperback.

Wieder da: "Raumpatrouille Orion"

"Raumpatrouille Orion" war die erste deutsche SF-TV-Serie. Sie startete am 17. September 1966. Im vierzehntäglichen Abstand wurden sieben Fernsehfilme immer samstagabends zur Hauptsendezeit nach der Tagesschau in der ARD gesendet. Gerade eine Woche vorher, am 9. September 1966, startete "Raumschiff Enterprise" in den USA. Die Darsteller der Serie waren damals bekannt und beliebt, allen voran Dietmar Schönherr, der als Commander Cliff Allister McLane im Mittelpunkt der Folgen stand. Der Verlag Saphir im Stahl präsentiert nun in drei Hardcover-Büchern zum Preis von je 15,95 EUR eine schmucke Sammleredition der Serie. Buch 1 enthält die Romane "Angriff aus dem All" und "Planet außer Kurs". Buch 2 enthält die Romane "Die Hüter des Gesetztes" sowie "Deserteure". Buch 3 enthält die Romane "Kampf um die Sonne", "Die Raumfalle" und "Invasion". Damit liegen zum ersten Mal seit mehr als 20 Jahren wieder die Abenteuer der TV-Serie in Buchform vor.

Erschienen: "Die Anzeige"

Die Würzburger Künstler Christian Endres und Christian Krank schicken Privatdetektiv Ray Miles in einer illustrierten Kurzgeschichte auf die Spuren der legendären Pulp-Magazine, als Hardboiled-Schnüffler zu Hochzeiten der Genre-Literatur noch in Heftform ermittelten. Zum Gratis Comic Tag 2011 erscheint der Horror-Detektiv-Mix als limitierte Ausgabe.

Weiterlesen: Erschienen: "Die Anzeige"