Titania Special 15: Die Schöne und des Biest (Hörspiel)

Titania Special 15
Die Schöne und das Biest
Gabrielle-Suzanne Barbot de Vileneuve & Marc Gruppe (Script)
Sprecher: Max Schautzer, Gerhard Fehn, Fabienne Hesse u.a.
Titelbild: Ertugrul Edirne
Titania Medien, 2020, 1 CD, ca. 65 Minuten, ca. 8,99 EUR, ISBN 978-3-7857-8017-6

Rezension von Karl E. Aulbach

In der Sonderreihe „Titania Special“ erscheinen unter anderem Märchen-Klassiker.

Fast möchte man meinen, eine Fehlprägung vorliegen zu haben, so ähnlich sind sich der Beginn von „Aschenputtel“ (oder in der modernen Fassung „Cinderella“) und die hier besprochene Hörspiel-Ausgabe von „Die Schöne und das Biest“.

Die zwei bösen Schwestern, der Vater, der auf Reisen geht, der ungewöhnliche Wunsch nach einem seltsamen Mitbringsel (dort ein Haselzweig, hier eine Rose)… Fast ist man geneigt zu glauben, dass hier in der Tat nur eine Abwandlung eines älteren, ursprünglichen Stoffes vorliegt.

Der Diebstahl einer Rose durch den Vater, der auf seiner Reise auf einem einsamen Schloss übernachtet, führt zu einer erbosten Bestie, die sich nur durch das Versprechen einer Gesellschafterin von einer harten Strafe abhalten lässt. Die gute Tochter übernimmt diesen Dienst und braucht eigentlich sehr lange, bis sie das auf der Hand liegende Geheimnis ihres Traumprinzen erkennt.

Dies ist eine gelungene Umsetzung des bekannten Stoffs, wozu die vielen hervorragenden Sprecher, darunter Max Schautzer und Dagmar von Kurmin, einen erheblichen Beitrag leisten.