Erschienen: "Das ist unser Ernst!"

Ein Buch für Ernst Wurdack – dieser Gedanke ließ die Organisatoren und Autoren der Storyolympiade nicht mehr los, als sich der Verleger und Mitbegründer des Wettbewerbs im vergangenen Jahr aus dem Team verabschiedete. Unter dem beziehungsreichen Titel "Das ist unser Ernst!" liegt jetzt nach über einem Jahr Arbeit die Anthologie vor und wurde dem Titelhelden bei einer kleinen Feierstunde in München übergeben.

Das im Münchner WortKuss Verlag erschienene Buch enthält 22 Geschichten von Autoren der Storyolympiade und langjährigen Weggefährten Wurdacks, die in ihren Storys einen sehr persönlichen Blick auf den Verleger werfen. Die Rahmenhandlung ist schnell erzählt: Wurdack wird auf einen Ball eingeladen und bekommt dort ein Buch in die Hand gedrückt, wird plötzlich in die Geschichte hineingesogen und stürzt in eine Odyssee durch die unterschiedlichen Welten, aus denen er bereits Romane und Kurzgeschichten gedruckt hat.

Mal taucht er unverhofft im Argona-Universum des Autors Armin Rößler auf, mal landet er im Land der Drachen von Melanie Metzenthin, begegnet Gestalten aus dem Roman "Der eiserne Thron", die von Heidrun Jänchen und Andrea Tillmanns erneut heraufbeschworen wurden, ist blinder Passagier im Raumschiff von Petra Vennekohls Helden Arit oder entsteigt in der Hexenküche in Petra Hartmanns Welt Movenna einem alten Zauberbuch. Aber auch über Vorlieben und Abneigungen des Verlegers erfährt man so einiges, zum Beispiel als der Weltenreisende in einem Märchen von Susanne Schnitzler plötzlich in Verzweiflung ausbricht und erstmal radikal alle schwülstigen Adjektive wegstreicht, oder als sich der Verleger auf dem Bildschirm von Jörg Olbrich in eine nervige Word-Büroklammer verwandelt und fragt: "Anscheinend möchtest du einen Roman schreiben. Brauchst du Hilfe?" Wurdack reist durch Pampelmusien, das Reich der Unterirdischen, die Welt der Familie Dragovan aus "Die Formel des Lebens" und erlebt weitere Szenarien aus den Anthologien der Reihe "Pandaimonium". Nicht fehlen durfte auch eine Reminiszenz an die leichtbekleidete Amazone auf dem Cover der Anthologie "Der Griff nach der Macht", die nun dem Verleger und Coverkünstler gehörig den Kopf wäscht ob ihres zu knappen Outfits. Schon beim ersten Blick ins Buch brach Wurdack in Gelächter aus – er hatte Anspielungen entdeckt, die selbst dem Herausgeber Martin Witzgall verborgen geblieben waren.


"Das ist unser Ernst!", Martin Witzgall (Hrsg.)

WortKuss, 128 Seiten, ISBN-13: 978-3-942026-02-4 (Softcover, 12,90 EUR), ISBN 978-3-942026-03-1 (Hardcover, 24,90 EUR)