Die Schlümpfe sind wieder da

Die Schlümpfe haben in Deutschland bei toonfish, dem Cartoon-Label des Splitter Verlags, eine neue verlegerische Heimat gefunden. Ab März wird monatlich in einer Neuübersetzung die umfassendste jemals in Deutschland erschienene "Schlümpfe"-Ausgabe in hochwertigen aber dennoch preisgünstigen Hardcover-Bänden mit Fadenheftung herausgebracht. Diese beinhaltet sowohl die vom Schlümpfe-Erfinder Peyo alias selbst erdachten und umgesetzten Abenteuer als auch die aktuell fortlaufenden Geschichten der Künstler rund um Peyos Sohn, Thierry Culliford, die das Lebenswerk von Peyo weiterführen. Während diese Bände im großzügigen Albenformat erscheinen, bringt toonfish zusätzlich im handlichen Geschenkbuchformat unter dem Titel "Schlumpfereien" die Einseiter und Kurz-Cartoons heraus. Ebenfalls im Albenformat erscheinen bei toonfish außerdem die fünf Sammelbände der ,Vorgänger-Serie' "Johann und Pfiffikus", in der die Schlümpfe zum ersten Mal auftraten. Mehr Informationen sind hier zu finden.