Banner
Home
Phantastik-News.de – täglich phantastische Nachrichten
Erschienen: "phantastisch!" Ausgabe 56 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 20. Oktober 2014 um 08:58 Uhr
Im Atlantis Verlag erschien in der Vorwoche die Printausgabe 56 der "phantastisch!". Unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener erscheint die Zeitschrift alle drei Monate (diesmal mit 72 Seiten Umfang, komplett in Farbe, 5,30 EUR). Die neue Ausgabe enthält unter anderem Interviews mit Jody Lynn Nye, Phil Foglio und Robert M. Talmar, Berichte beispielsweise über Robert Asprin, HR Giger und die US-amerikanische SF-Zeitschrift "Starlog", Rezensionen sowie eine Kurzgeschichte von Christian Endres. Das Titelbild stammt von Michael Vogt. Neben der gedruckten Ausgabe wird es ab dem kommenden Wochenende auch die PDF-Ausgabe (4,50 EUR, erhältlich beim Verlag und bei beam-eBooks) sowie eine abgespeckte kindle-Ausgabe bei Amazon (3,99 EUR) geben.
 
Update Rezensionsportal PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. Oktober 2014 um 09:40 Uhr

 
Gestorben: Hajo F. Breuer (1954-2014) PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Oktober 2014 um 19:05 Uhr
Wie uns Hansjoachim Bernt mitgeteilt hat, ist Hajo F. Breuer heute im Alter von 59 Jahren gestorben. Hajo F. Breuer wirkte noch zu Zeiten vom Condor Verlag als Übersetzer von Marvel-Comics, ab 1983 verantwortete er bei Bastei beispielsweise die legendäre Comic-Serie "Gespenster-Geschichten" und für Norbert Hethke stampfte er ab 1989 das DC-Comicprogramm aus dem Boden. Seit 1999 machte er sich einen Namen als Herausgeber und Exposé-Autor von "Ren Dhark", einer der ältesten deutschen Science-Fiction-Serien, die heute im UNITALL Verlag als Hardcover-Serie erscheint.
 
Erschienen: "Aquarius" PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Oktober 2014 um 18:41 Uhr
Bei Piper ist der neue Mystery-Thriller von Thomas Finn erschienen, "Aquarius". Der Verlag über das Buch: Bei den Bergungsarbeiten an einer alten Seemine geschieht ein Unglück: Die Mine explodiert. Als Berufstaucher Jens Ahrens wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich in einem Keller wieder, gefangen mit anderen Männern, die unter Drogen gesetzt und so wehrlos gemacht wurden. Nur mit Mühe kann er sich befreien und flüchtet nach Egirsholm, eine kleine, wohlhabende Küstensiedlung. Diese aber wird zum Schauplatz rätselhafter Todesfälle. Menschen ertrinken - und das sogar auf der Landstraße oder in ihrem Haus! Etwas geht vor sich, in das Jens so schnell und tief hinab gesogen wird, dass er sich nicht mehr entziehen kann. Das Meer ist unruhig. Und es ist wütend. (Paperback mit Klappenbroschur, 416 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-492-70337-6 (auch als eBook erhältlich, 12,99 EUR))
 
Erschienen: "Der verschleierte Orden" PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Oktober 2014 um 18:35 Uhr
Im Arunya-Verlag ist mit "Der verschleierte Orden" die "Edition Barbara Büchner" gestartet. Der Verlag über den Roman: Ein Kult um einen blutgierigen "Engel" verbreitet seit Jahrzehnten Angst und Schrecken. Nach außen hin ein unscheinbares Fräulein, hat Miriam Hannay einen unheimlichen Job: Sie spürt für die "Agentur" Dämonenanbeter und Nekromanten auf. Und gerät, als sie ihren Onkel im Bruchtal besucht, an ein Nest finsterer Gestalten, die einen blutgierigen Ghoul verehren. Alle drei Jahre fordert der "Rote Engel" ein Menschenopfer, und niemand kann ihn bannen als allein der Henker vom Bruchtal. Doch einen solchen gibt es schon längst nicht mehr. Und Miriam erfährt, dass in diesem Jahr sie selbst das auserwählte Opfer sein soll! (Cover & Innengrafiken: Barbara Brosowski Utzinger, eBook, 3,99 EUR)
 
TV-Tipps: "Grimm" & "Dracula" PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Oktober 2014 um 12:06 Uhr
VOX setzt am kommenden Montag um 21.15 Uhr die Ausstrahlung der dritten Staffel "Grimm" mit den restlichen zwölf Episoden fort. Der Sender über die Serie: Die Jagd nach sagenumwobenen Bestien geht weiter! Auch die neuen Folgen entführen die Zuschauer in eine mystische Welt, in der sich Grimm-Nachfahre Nick Burkhardt wieder unheimlichen Herausforderungen stellen muss. Die neuen Folgen starten prompt mit rätselhaften Mordfällen: Nicht nur der Sicherheitsmann und ehemalige Irak-Veteran Ron Hurd wird brutal mit einem giftigen Stachel ermordet, sein ehemaliger Kollege, Troy Dodge, kam eine Woche zuvor auf die gleiche barbarische Art ums Leben. Nick und Hank vermuten, dass es sich bei dem Täter um einen Mantikor, ein Mischwesen aus Löwe und Skorpion, handelt. Der Fall nimmt allerdings rätselhafte Züge an, als wenig später ein dritter ehemaliger Veteran und seine Frau gewaltsam umkommen. Welches dunkle Geheimnis verbindet die einstigen Armeeangehörigen?

Im Anschluss startet um 22.10 Uhr die 10teilige Mystery-Serie "Dracula" auf demselben Sender. VOX: In der neuen, bildgewaltigen Serie haucht Jonathan Rhys Meyers einer der berühmtesten Figuren der Literatur- und Filmgeschichte neues Leben ein. Als Herrscher aller Vampire kehrt der gebürtige Ire auf den Bildschirm zurück. Die Produzenten der preisgekrönten TV-Serie "Downton Abbey" versetzen Bram Stokers düstere Ikone ins späte 19. Jahrhundert und beweisen mit ihrer ganz eigenen, außergewöhnlichen Darstellung des berühmtesten Vampirs der Literaturgeschichte, dass manche Legenden niemals sterben. Ganz gleich ob Bram Stokers "Dracula" (1897), "Interview mit einem Vampir" (1994) oder die "Twilight"-Saga (2008-2012): Die mystische Gestalt des Vampirs ist allgegenwärtig! Die Faszination für die blutsaugenden Nachtgestalten begann vor Jahrhunderten ursprünglich in Südosteuropa und ist bis heute ungebrochen. Zahlreiche Legenden, Mythen und Geschichten ranken sich um die wiederbelebten Toten mit der bleichen Haut, den spitzen Zähnen und ihrem unstillbaren Verlangen nach Blut.
 
TV-Tipp: "Warehouse 13" PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 16. Oktober 2014 um 11:07 Uhr
"Warehouse 13" ist eine temporeiche und humorvolle Mystery-Serie, die als gelungene Mischung aus "Akte X" und "Indiana Jones" beste Unterhaltung für ein breites Publikum garantiert. RTL II zeigt die vierte Staffel ab dem kommenden Samstag um 20.15 Uhr als deutsche Free-TV-Premiere. Der Sender über die vierte Staffel: Am Ende der dritten Staffel gelang es dem Schurken Sykes, das Warehouse durch die Zündung einer Bombe komplett zu zerstören. Doch Artie glaubt einen Weg gefunden zu haben, die Geschehnisse rückgängig machen zu können. Dazu hat man allerdings nur 24 Stunden Zeit. Die Suche nach einem Artefakt, das man dafür benötigt, führt ihn zu einer geheimen Bruderschaft in Frankreich und in die Katakomben des Vatikans. Er wird gewarnt, dass die Verwendung des Artefakts ungeahnte Nebenwirkungen haben kann und er dadurch etwas sehr Böses erschafft; doch wenn das Warehouse zerstört bleibt, steht die Zukunft der Menschheit auf dem Spiel...
 
Warner terminiert Superhelden-Filme bis 2020 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. Oktober 2014 um 17:51 Uhr

Warner Bros. hat eine Planung für die kommenden Jahre bezüglich der Filme veröffentlicht, die auf ihre Superhelden-Comics basieren.

2016: "Batman v Superman: Dawn of Justice"
2016: "Suicide Squad (Regie: David Ayer)
2017: "Wonder Woman" (mit Gal Gadot in der Titelrolle)
2017: "Justice League Part One" (Regie: Zack Snyder)
2018: "The Flash" (mit Ezra Miller in der Titelrolle)
2018: "Aquaman" (mit Jason Momoa in der Titelrolle)
2019: "Shazam"
2019: "Justice League Part Two" (Regie: Zack Snyder)
2020: "Cyborg" (mit Ray Fisher in der Titelrolle)
2020: "Green Lantern"

An weiteren Batman- und Superman-Einzelfilmen arbeitet man aktuell auch, ob und wann die ebenfalls bis 2020 an den Start gehen, ist aktuell aber unklar.

 
Erschienen: "In dunklen Gegenden" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. Oktober 2014 um 15:21 Uhr
In der Edition Atelier ist der Erzählband "In dunklen Gegenden" von Thomas Ballhausen erschienen. Der Verlag über das Buch: Ein altes leerstehendes Haus wird zum Grab einer vergangenen Jugend, ein Chefkartograf erzählt von seinem letzten großen Auftrag, und ein Geschichtsschreiber findet sich in einer scheinbar ausweglosen Situation unter der Erde wieder... Vieles in Thomas Ballhausens Erzählungen passiert im Kopf der Figuren und in einer anderen Wirklichkeit. Gedanken und Beobachtungen werden exakt aufgezeichnet, nicht ohne dabei auch rätselhaft und magisch zu sein. Ballhausen reflektiert unseren Umgang mit Geschichte, Erinnern und Vergessen - und söhnt auf betörende Weise das Poetische mit dem Politischen aus. In seinem neuen Erzählband stellt er erneut seine Vorliebe fürs Fantastische unter Beweis, er entführt uns in "dunkle Gegenden", ohne dabei kryptisch oder unwirklich zu sein. Zu Komplizen werden die Erzählungen auch bei ihrer Sprache und beim fast ehrfürchtigen Spiel mit der Literatur und der Musik. (Hardcover, 104 Seiten, 14,95 EUR, ISBN 978-3-902498-94-6 (auch als eBook erhältlich, 9,99 EUR)
 
Gestorben: Stefan Lübbe (1957-2014) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 10:35 Uhr
Stefan Lübbe ist tot. Der Sohn von Ursula und Gustav Lübbe, die Anfang der 50er Jahre mit dem Bastei Verlag den Grundstein für das heute als Aktiengesellschaft firmierende Verlagshaus legten, wurde 57 Jahre alt. Er erlag gestern in Südfrankreich einem Herzinfarkt. Seine Ehefrau Birgit Lübbe übernimmt das verlegerische Erbe und wird die unternehmerischen Interessen der Familie wahren. 2001 hatte Stefan Lübbe die Verlagsleitung übernommen. In der Folgezeit wurde unter ihm der Verlag neu aufgestellt, und man zog von Bergisch Gladbach nach Köln. Stefan Lübbe war Vorstandsmitglied und Hauptaktionär der AG. Auch war er Vorstandsvorsitzender der Ursula Lübbe Stiftung und trug hier Verantwortung.
 
Erschienen: "Des Teufels Magie" PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. Oktober 2014 um 22:05 Uhr
Bei EMMERICH Books & Media ist "Des Teufels Magie" von Hugh Walker erschienen. Mit diesem Buch wird der Nachdruck von Hugh Walkers Horror-Veröffentlichungen im Erich Pabel Verlag abgeschlossen. Das Buch beinhaltet umfangreiches Zusatzmaterial: Neben zwei Kurzgeschichten ("Der Gott aus der Vergangenheit" und "Umleitung in einen Albtraum") und den Exposés zu den beiden Romanen finden sich die Begleitartikel "Hugh Walkers "Lebendig begraben"" und "Hugh Walker und der Abgott" von Horst Hermann von Allwörden. Weiterhin gibt es einen Abriss über die Covergestalter der Erstausgaben: C.A.M. Thole und Nikolai Lutohin (inklusive dem Abdruck der Originaltitelbilder) von Peter Emmerich. Der Verlag über die beiden enthaltenen Romane: "Lebendig begraben": Wenn jemand lebendig begraben wird, liegt der Fehler nicht immer beim Leichenbeschauer. Womöglich kann der Betreffende gar nicht sterben. Genauso ergeht es Gerrie Bermann, der diese Besonderheit auf seine Weise missbraucht. Unter dem Deckmantel des Normalen hinterlässt er auf seinem Weg eine Spur menschlicher Verwüstung. "Die Robot-Mörder": Fritz Kühlberg zweifelt an seinem Verstand, als ihm genau die Frau begegnet, die er vor Kurzem überfahren und für tot gehalten hat. Auf den ersten Blick wirkt sie unverletzt, doch ist sie wirklich lebendig? Ihre beunruhigende Wesensveränderung scheint sich auf Fritz zu übertragen. Er gerät unter den Einfluss eines bizarren Rituals, das seine Persönlichkeit auszulöschen droht. (Taschenbuch, 296 Seiten, 13,95 EUR, ISBN 9781500949068 (auch als eBook erhältlich, 4,95 EUR))
 
Constantin plant TV-Serien von "Resident Evil", "Underworld" & mehr PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. Oktober 2014 um 19:01 Uhr

Constantin Film plant, aus gleich mehreren Film-Franchise-Reihen auch TV-Serien zu entwickeln. Dies betrifft im Bereich der Phantastik zum einen "Resident Evil"; die Dreharbeiten zum sechsten Film waren wegen Milla Jovovichs erneuter Schwangerschaft von Sommer 2014 auf Sommer 2015 verschoben worden. Eine Serien-Umsetzung neben der Film-Reihe möchte man bereits im kommenden Jahr in Angriff nehmen. Bereits am Wochenende war bekanntgeworden, dass man im Hause Constantin an einer Umsetzung als Serie an den "Chroniken der Unterwelt" arbeitet, was nun wohl auch bereits 2015 passieren wird. Einem ersten Kinofilm im Vorjahr sollte eine Fortsetzung folgen, die man zwischenzeitlich bereits einmal gecancelt hatte. Vermutlich wird es in diesem Fall keinen weiteren Kinofilm geben, da sich der Stoff laut den Machern besser für eine Serien-Umsetzung eignen soll. Außerdem plant man eine "Underworld"-TV-Serie. Auf dem New York Comic Con hat Len Wiseman gegenüber IGN geäußert, dass man nicht nur einem weiteren "Underworld"-Kinofilm arbeitet, sondern auch an einem Spin-off fürs Kino und an einer TV-Serie.

 
TV-News in Kürze: "Powers" & "Star Wars" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 11:07 Uhr
Ein erster Trailer zur neuen Serie "Powers" ist hier online gegangen. Die Serie basiert auf der gleichnamigen Comicserie von Brian Michael Bendis und Michael Avon Oeming, die hierzulande bei Panini erscheint. Sharlto Copley und Susan Heyward werden in den Hauptrollen zu sehen sein, Michelle Forbes und Max Fowler stehen auch auf der Besetzungsliste. Charlie Huston schrieb das Drehbuch zur ersten Episode, Remi Aubuchon fungiert als Showrunner. David Slade ("Hard Candy") hat die beiden ersten Episoden gedreht, die im Dezember beim PlayStation Network gesendet werden. +++ Im Herbst startet in den USA auf Disney XD die neue TV-Serie "Star Wars Rebels". Ein weiterer Clip ist jetzt hier online gegangen. Disney über die Serie: Zu Beginn der neuen Serie haben imperiale Streitmächte einen fernen Planeten besetzt, über den sie jetzt mit eiserner Faust herrschen und das Leben seiner Bewohner ruinieren. Die intelligente, bunt zusammengewürfelte Mannschaft des Raumschiffs "Ghost" zählt zu den wenigen, die tapfer genug sind, um sich dem Imperium entgegenzustellen. Diese neue Crew wird es mit gefährlichen imperialen Mächten aufnehmen, zu aufregenden Abenteuern aufbrechen und zu Helden werden, die eine Rebellion entfachen.
 
Erschienen: "Animals' World" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 09:18 Uhr

Bei p.machinery ist die von Alisha Bionda herausgegebene Anthologie "Animals' World" erschienen, unter anderem mit Storys von Florian Hilleberg, Annika Dick, Margret Schwekendiek, Guido Krain und Sören Prescher. Der Verlag über das Buch: Was ist Fur Fiction? Die Antwort ist einfach: Es ist tierische Fantastik. Aber: Wo fängt Fur Fiction an, wo hört sie auf? Die Antwort darauf geben die Autoren dieser Kurzgeschichtensammlung - und das in überraschender Vielfalt. Spielt die eine Story auf dieser Erde im Hier und Jetzt, handelt die nächste Episode in fiktiven Welten und anderen Zeiten. Sind die einen Akteure reine Tiere, kommen die anderen als Mutanten daher. Alles ist möglich. In "Animals' World". (Covergrafik & Innengrafiken: Crossvalley Smith, Taschenbuch, 220 Seiten, 10,90 EUR)

 
Erschienen: "Distelmond" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 08:59 Uhr
Im Arunya-Verlag ist der Dark-Romance-Roman "Distelmond" von Annika Dick erschienen. Der Verlag über das Buch: Das Massaker von Glencoe bescherte der Familie MacDonald traurige Berühmtheit. Das Überleben derjenigen, die den Soldaten entkamen, gleicht einem Wunder. Oder einem Fluch. In den Männern der MacDonalds of Glencoe brach in der Zeit der Entbehrung etwas aus, dessen Geheimnis ihre Nachkommen auch Jahrhunderte später noch hüten: Sie verwandelten sich bei Vollmond in Wölfe. 1853 zieht die junge Deutsche Charlotte mit ihrer Mutter nach deren Wiederverheiratung nach Edinburgh. Dort verliebt sie sich in Andrew, den besten Freund ihres Stiefbruders, der ihre Gefühle auch erwidert. Doch seine Mutter ist der Ansicht, dass eine Außenstehende nie den Wolf in ihm akzeptieren wird. Andrew denkt anders darüber und ist davon überzeugt, dass Charlotte seine Besonderheit verstehen wird. Aber sein mordlustiger und rachsüchtiger Vetter sowie der feindselige Robert Campbell zeigen ihm deutlich, wie gefährlich das Leben für seine Familie und Freunde ist. Als er sich aber von Charlotte fernhalten will, wird es für sie nur noch gefährlicher. (Cover- und Innengrafiken: Shikomo, Hardcover, 426 Seiten, 16,99 EUR, ISBN 978-3-95810-001 (auch als eBook erhältlich, 5,99 EUR))
 
"Baymax - Riesiges Robowabohu": Das deutsche Kino-Haupt-Plakat PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 16. Oktober 2014 um 11:08 Uhr

Von Walt Disney Pictures kommt das deutsche Kino-Haupt-Plakat von "Baymax - Riesiges Robowabohu". Don Hall und Chris Williams führten Regie. US-Start ist am 7. November 2014, Deutschlandstart am 22. Januar 2015.

Der Verleih über den Film: Hiro Hamada liebt Roboter über alles. Der technikbegeisterte Junge ist so verrückt nach ihnen, dass er als Experte in diesem Bereich in ganz San Fransokyo bekannt ist. Auch sein bester Freund ist ein Roboter - und wer glaubt, die hätten kein Herz, der kennt Baymax noch nicht! Der sieht nicht nur aus wie ein Marshmallow, sondern ist auch mindestens genauso süß. Und auch wenn er zugegebenermaßen ziemlich tollpatschig sein kann, steht er Hiro immer mit Rat und Tat zur Seite - ob der will oder nicht. Als sich in der Stadt etwas Mysteriöses anbahnt, werden die beiden vor große Herausforderungen gestellt. Zusammen mit ihren durchgeknallten Freunden, der Adrenalin-verrückten Gogo Tamago, Chemie-Ass Honey Lemon, Fanboy Fred und dem ordnungsliebenden Wasabi No-Ginger werden sie zu einer Gruppe von Hightech-Spezialisten, in deren Genie und Geschick das Schicksal San Fransokyos liegt...

Mit einem Klick auf das Bild öffnet sich eine größere Datei des Posters in einem neuen Fenster.

 
Update Rezensionsportal PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 16. Oktober 2014 um 09:33 Uhr

 
DVD-Vorschau: Die Highlights der Woche PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. Oktober 2014 um 15:51 Uhr

Was erscheint in der kommenden Woche neu auf DVD? Hier die Vorschau auf die neuen Scheiben.

Weiterlesen...
 
Erschienen: "Das Gespensterhaus in Hildesheim" PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 15. Oktober 2014 um 15:13 Uhr

Klassische Spukgeschichten aus dem 19. Jahrhundert verspricht der neueste Band der "Edition CL": "Das Gespensterhaus in Hildesheim" präsentiert unheimliche Erzählungen um geisterhaften Applaus, der eine Schauspielerin in die Melancholie treibt, einen Jüngling der des Nachts von einem Gespenst heimgesucht wird und sich am anderen Morgen selbst nicht wiedererkennt, oder einem Haus in Hildesheim, in dem ein Teufelsspukt treppauf und treppab geht. Insgesamt neun Geschichten des 1821 in Schlesien geborenen Autors Feodor Wehl (eigentlich Feodor von Wehl zu Wehlen) warten darauf, wiederentdeckt zu werden. Wehl war Doktor der Philosophie und als Journalist und Autor ein kritischer Beobachter seiner Zeit. Er fungierte außerdem als Dramaturg am Magdeburger Stadttheater und war Intendant am Stuttgarter Hoftheater. 1890 starb Wehl in Hamburg, wo er ab 1886 als freier Schriftsteller gewirkt hatte. (Titelbild und Illustrationen: Axel Weiß, Hardcover, 292 Seiten, 18,00 EUR)

 
Erschienen: "Rattus Libri" Ausgabe 143 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. Oktober 2014 um 22:27 Uhr

Die Ausgabe 143 des Rezensionsmagazins "Rattus Libri" ist erschienen. Zur Übersicht der älteren Ausgaben gelangen Sie, wenn Sie auf Weiterlesen klicken.

Weiterlesen...
 
TV-News in Kürze: "American Horror Story" & "Gotham" PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. Oktober 2014 um 20:44 Uhr

10 Millionen Zuschauer schauten in den USA den Auftakt der vierten Staffel von "American Horror Story". Laut "Deadline" gab FX sogleich Grünes Licht für eine fünfte Staffel der Serie. "American Horror Story: Freak Show" wird in den Staaten am kommenden Mittwoch fortgesetzt mit der zweiten Folge. +++ Auch FOX ist mit dem Auftakt von "Gotham" zufrieden. Nach der Ausstrahlung der dritten Folge um den jungen Bruce Wayne hat man die erste Staffel auf nunmehr 22 Episoden aufgestockt. Folge 4, "Arkham", läuft am heutigen Montag in den USA.

 
"Firestorm": Crowdfunding-Aktion läuft PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 14:56 Uhr

Aus dem Nachlass der TV-Legende Gerry Anderson ("Thunderbirds", "Mondbasis Alpha 1") ist ein neues SF-Filmprojekt in Arbeit, das von Jamie Anderson (Gerrys Sohn), beziehungsweise der Firma Anderson Entertainment, produziert wird. Zur Finanzierung gibt es eine Crowdfunding-Kampagne in mehreren Stufen. Das erste Ziel (£ 49.280) wurde bereits nach drei Tagen erreicht. Es wurden zur Realisierung bereits fast 60.000 britische Pfund gespendet, und die erste Phase läuft noch drei Wochen. Im Vorjahr konnte bereits das Projekt "Gemini Force 1" erfolgreich realisiert werden, damals eine Buch-Trilogie, die als Testballon gedacht war. "Firstorm" ist aber ein Filmprojekt. Je nachdem, wieviel Geld zusammenkommt, wird die Länge des Films realisiert:
1.) 5-8 Minuten Minisode: Einführung einiger der Charaktere und Storyline oder
2.) eine volle 22-Minuten-Pilotfolge, die Weichen für den Rest der Serie stellt oder
3.) eine 45minütige Pilotfolge mit mehr Hintergründen aus dem "Firestorm"-Universum und aufwendigeren Effekten

Zur Handlung: Wir schreiben das Jahr 2202. Die Kriege und politischen Streitigkeiten, die im 21. Jahrhundert so häufig waren, sind lange hinter uns, und der Mensch hat schließlich die Verantwortung für sein eigenes Handeln übernommen. Die Erde im Jahr 2200 unterscheidet sehr von der im Jahr 2014 mit ihren vielen Problemen. Ökologische, soziale und humanitäre Krisen sind seit fast 50 Jahren eine Sache der Vergangenheit. Aber 2202 eine neue Bedrohung auftaucht. Terroristische Aktivitäten gibt es auf mehreren Kontinenten. Die Vereinten Nationen haben zur Bekämpfung Operation FIRESTORM gegründet.  Ausgestattet mit der modernsten Technologie beginnt Operation FIRESTORM, die Terrorgruppe Black Orchid zu bekämpfen. Aber als die 9. Division der Sturmtruppe (SF9) beginnt, Fortschritte zu machen, entdeckt sie, dass hinter Black Orchid keine Menschen stecken, sondern Außerirdische und dass die Terrorgruppe nur ein sehr kleiner Teil eines Puzzles ist, und dass sie nun selbst eine schwierige Entscheidung treffen müssen...

Eine erste "Firestorm"-Fernsehserie entstand bereits 2003 (26 Episoden). Diese Serie war damals eine Zeichentrickserie und entstand als britisch-japanische Co-Produktion. Das Konzept stammte von Gerry Anderson und John Needham. Der japanische Drehbuchautor Kenji Terada schrieb damals Vieles um. Die geplante neue Fernsehserie kehrt zur Gerry Andersons ursprünglichem Konzept zurück und entsteht diesmal wieder mit klassischen Marionetten wie bei "Thunderbirds". Viele bekannte Künstler unterstützen das ehrgeizige Projekt, zum Beispiel Michael Okuda ("Star Trek"), Nick Tate ("Mondbasis Alpha 1") und Peter Greenwood ("Fluch der Karibik"), um nur einige zu nennen. Mehr Infos sind hier zu finden.

(Mit Dank an Ekmar Brand für den Hinweis)

 
Erschienen: "Nick"-Sonderband & "Die Legende von Liver-Eating Johnston" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 09:45 Uhr

Im Verlag Peter Hopf sind zwei neue Bücher erschienen. Zum einen ein "Nick"-Sonderband vom Markus Kastenholz. Zum anderen ein Historischer Roman von Alfred Wallon.

"Nick"-Sonderband, Markus Kastenholz
(Titelbild: Hansrudi Wäscher, Hardcover, 236 Seiten, 39,90 EUR, ISBN 978-3-86305-072-6)

Bei Comiclesern der ersten "goldenen" Generation sind sie bis heute unvergessen: Die Piccolo-Sonderbände, herrliche vierfarbige Großbände, in denen der Walter Lehning Verlag ab 1954 abgeschlossene Abenteuer fast all seiner Piccolo-Helden veröffentlichte. In der Endphase der Reihe kamen 1958 auch noch drei Hefte zu den Abenteuern des Weltraumhelden Nick heraus, mit deren Veröffentlichung kurz zuvor begonnen worden war – natürlich alle ersonnen und gezeichnet von nimmermüden Hansrudi Wäscher. Der vorliegende Sonderband bringt nun die Roman-Adaptionen jener drei Geschichten und stellt damit die unverzichtbare Ergänzung der regulären "Nick"-Buchreihe dar. "Jagd auf R3", "Schiffbruch im Weltraum", "Angriff aus dem All" - drei weitere Trips in eine Zeit, in der dem menschlichen Forschergeist in den unendlichen Weiten des Alls keine Grenzen gesetzt zu sein schienen…

Alfred Wallon: "Die Legende von Liver-Eating Johnston"
(Titelbild: Axel Blotevogel, Taschenbuch, 364 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-3-86305-089-4 (eBook in Vorbereitung))

Zahlreiche Legenden ranken sich um John Johnston, der ursprünglich unter dem Namen Garrison geboren wurde und während des Mexikanischen Krieges zur See fuhr. Nachdem er Ärger mit einem Offizier bekam, desertierte er, nannte sich von diesem Zeitpunkt an John Johnston und zog weiter nach Westen. Er war beim Goldrausch in der Alder Gulch in der Nähe von Bannack/Montana dabei und betätigte sich anschließend mit seinem Partner John Xavier Beidler im Holzhandel. In seinem rastlosen Leben zwischen 1846 und 1880 kämpfte er gegen Sioux und war in zahlreiche Auseinandersetzungen mit verschiedenen Stämmen verwickelt. In dieser Zeit erhielt er auch seinen „Kriegsnamen“ Liver Eating Johnston, der aber nur aufgrund eines Missverständnisses zustande kam und trotzdem für weitere Legenden sorgte.

 
Erschienen: "Die Knochenkirche" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 09:10 Uhr

Bei Fabylon ist als Band 10 der von Alisha Bionda herausgegebenen Reihe "ARS LITTERAE" die Anthologie "Die Knochenkirche" erschienen. Der Titel enthält ein Essay und Fotos von Florian Hilleberg, die grafisch von Crossvalley Smith aufbereitet wurden. Der Verlag über das Buch: Wohin mit vierzigtausend Skeletten des Klosterfriedhofs Sedlec in Kutná Hora, die von Pestopfern oder Gefallenen in den Hussitenkriegen stammten? Die Fürstenfamilie Schwarzenberg von Orlik wusste, als sie 1866 das Klostervermögen samt Kapelle und die Gebeine kaufte, darauf eine Antwort. Sie beauftragte den angesehenen Holzschnitzer und Schreiner František Rint aus Skalice damit, ein einzigartiges und morbides Kunstwerk aus Schädeln und Gebeinen zu schaffen - die Knochenkirche. Inspiriert durch dieses Bauwerk schrieben die Autoren Tobias Bachmann, Martin Barkawitz, Ladina Bordoli, Florian Hilleberg, Désirée Hoese, Gabriele Ketterl, Guido Krain, Lothar Nietsch, Sören Prescher und Vincent Voss düster-phantastische Geschichten rund um die Knochenkirche. (Cover- und Innengrafiken: Crossvalley Smith, Paperback, 248 Seiten, 14,90 EUR, ISBN 978-392707186-5 (auch als eBook erhältlich, 3,99 EUR))

 
Update Rezensionsportal PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 12. Oktober 2014 um 08:33 Uhr

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 2 von 133