Literatur-News

News in Kürze: Margaret Atwood, James Corey & mehr

Am Sonntag hat die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood in Frankfurt am Main den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegengenommen. Die Autorin, die unter anderem für das Genrewerk "Der Report der Magd" bekannt ist, hielt eine Dankesrede die der Deutschlandfunk online gebracht hat; ebenfalls online ist die Laudatio des Verleihers - das Ganze findet sich hier.

Der Heyne Verlag veröffentlicht derzeit drei Kurzromane von James Corey aus dem Expanse-Universum. Am Montag der Vorwoche erschien die erste Geschichte, gestern die zweite und am kommenden Montag die dritte; zur zweiten wurde parallel bei "die zukunft" ein Bericht veröffentlicht, hier. Von dort aus wird auch zu den beiden bereits publizierten Geschichten verlinkt.

Das Thema künstliche Intelligenz von Maschinen trifft offensichtlich den Nerv der Zeit, der neue Roman von Andreas Brandhorst, "Das Erwachen", landete auf  den Beststellerlisten vom "Spiegel" und dem "Börsenblatt" und wurde laut Autor jetzt in die dritte Auflage geschickt; Näheres über die Thematik findet sich in einem neuen Beitrag des Autors auf dessen Website, hier.

Ein Bericht vom Deutschlandfunk Kultur von der Pressekonferenz, die Dan Brown auf der Frankfurter Buchmesse zum Erscheinen seines neuen Buchs abgehalten hat, findet sich hier.

"The Alienist": Weiterer Trailer online

Ein weiterer Trailer ist online gegangen zur neuen Serie "The Alienist". Diese startet am 22. Januar 2018 in den USA bei TNT. Brian Geraghty wird darin als Theodore "Teddy" Roosevelt zu sehen sein. Spielen wird die Serie 1896, zu der Zeit war der spätere Präsident der USA noch Polizeichef von New York City. Daniel Brühl, Luke Evans und Dakota Fanning sind ebenfalls mit von der Partie. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Caleb Carr aus dem Jahr 1994, der hierzulande unter dem Titel "Die Einkreisung" erschien.

Erschienen: "Kurt 2 - Götter in Gefahr"

Im Machandel Verlag ist der Roman "Kurt 2 - Götter in Gefahr" von Sascha Raubal erschienen, es handelt sich um den zweiten Urban-Fantasy-Krimi mit dem Privatermittler Kurt Odensen. (Paperback, 414 Seiten, 13,90 EUR, ISBN 978-3-95959-073-0 (auch als eBook in Vorbereitung, 3,99 EUR))

Der Verlag. Privatdetektiv Kurt Odensen ermittelt wieder! Kurts junge Assistentin Li wird überfallen. Minuten später ist der Angreifer tot, erschossen im nächtlichen Schwabing. Der Auftakt einer ganzen Serie von blutigen Attentaten, die weltweit Dutzende Opfer fordert. Hat das Verschwinden einer alten Partnerin etwas damit zu tun? Und wenn ja, lebt sie überhaupt noch? Gemeinsam mit Li, dem Ex-Polizisten Fritz und Pfarrer Christian ermittelt Kurt an zwei Fronten. Die Zeit drängt, denn auf der Todesliste stehen gute Freunde.Nur gut, dass Kurt Unterstützung von ganz oben hat.

Erschienen: "Stunde X"

Im Atlantis Verlag ist Band 2 der Reihe "Weltenkrieg" von Tom Zola erschienen: "Stunde X". (Titelbild: Mark Freier, Paperback, 270 Seiten, 13,90 EUR, ISBN 978-3-86402-537-2 (auch als Hardcover beim Verlag (14,90 EUR) und als eBook (8,99 EUR) im Handel erhältlich))

Weltweit werden Angriffe der Marsianer gemeldet: deren Tripods marschieren in Europa, in Asien, in Australien. Lieutenant Rick Marten und seine Spezialeinheit müssen den Abwehrkämpfen tatenlos zusehen, sie sollen im Jemen verbleiben, werden dort täglich auf Patrouillenfahrten geschickt und mit dem Elend der unter Krieg und Hunger leidenden Bevölkerung konfrontiert. Erst, als im Jemen ein weiteres Objekt marsianischen Ursprungs auftaucht, offenbart sich Marten der Sinn seiner Mission. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt… und gegen die Kämpfer von Al-Qaida, die in den Marsianern göttliche Abgesandte zu erkennen glauben…

News in Kürze: Kazuo Ishiguro, Dan Brown & mehr

Der Deutschlandfunk hat sich vorige Woche mit dem neuen Träger des Literaturnobelpreises, Kazuo Ishiguro, beschäftigt und befragte dazu den Leiter der Literaturredaktion der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Andreas Platthaus. Den Mitschnitt des Beitrags und eine Niederschrift finden sich hier.

Bastei Lübbe hat anlässlich des Erscheinens von Dan Browns "Origin" ein weiteres Interview mit dem Autor veröffentlicht; die Fragen wurden ihm auf einer Recherche-Reise in Spanien gestellt. Das Video findet sich hier.

Am 24. und 25. September fand in Wolfenbüttel eine Tagung über den Autor Andreas Eschbach und sein (bisheriges) Werk statt; eine Nachbetrachtung des Autors selbst findet sich jetzt auf dessen Website, hier.

Der Science-Fiction-Autor Bruce Sterling war vor zwei Wochen in Hamburg auf der Konferenz NEXT17 zu Gast und sprach über Zukunftsthemen. Sein längerer Vortrag ist jetzt online zu finden, hier.

Erschienen: "Als Roboter noch Roboter waren"

Im Verlag Dieter von Reeken ist das Sachbuch "Als Roboter noch Roboter waren. Ein illustrierter Streifzug durch die Geschichte der Roboter in den populären Medien" von Heinz J. Galle erschienen. (Paperback mit Klappenbroschur, Klappenbroschur, 210 Seiten, 143 Abbildungen, 17,50 EUR, ISBN 978-3-945807-13-2)

Im vorliegenden Buch wird versucht, das Auftreten der Roboter im 19. und 20. Jahrhundert übergreifend zu dokumentieren, ausgehend von Zeitschriften und Romanen über Filme und Fernsehserien bis zum Spielzeugbereich, einem hochinteressanten Sektor, der bisher oft nur stiefmütterlich, wenn überhaupt, behandelt wurde. Es ist ein reich illustrierter unterhaltsamer Rückblick auf eine Zeit, in der Roboter noch harmlose "Blechkumpel" und keine Sanitäts- oder Empfangschef-Roboter waren. Und schließlich wird in diesem Zusammenhang auch auf die Welt der Sammler von Spielzeugrobotern eingegangen.

News in Kürze: "Jack Ryan", "Es" & mehr

Ein erster Trailer zur Serie "Jack Ryan" ist hier online gegangen. Amazon kündigt die Serie mit John Krasinski in der Titelrolle für 2018 an.

Der Film "Es" nach dem Roman von Stephen King in der aktuellen Verfilmung hat mehrere Rekorde gebrochen - unter anderem hat er "The Sixth Sense" als erfolgreichsten Horror-Film überholt und ist inzwischen Kings erfolgreichste Verfilmung überhaupt. Weltweit hat er jetzt fast 577 Millionen US-Dollar eingespielt.

Die achte und letzte Staffel von "Game auf Thrones" könnte nun tatsächlich erst Anfang 2019 bei HBO zur Ausstrahlung kommen, da jetzt bekannt wurde, dass die Dreharbeiten bist in den Spätsommer 2018 stattfinden werden. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen alle Folgen Überlänge aufweisen.

Die erste Staffelhälfte von "Star Trek Discovery" wurde um eine Folge verlängert, statt acht werden neun Folgen gezeigt vor einer Pause im November und Dezember, ehe es im Januar 2018 weitergeht - insgesamt hat CBS fünfzehn Episoden angekündigt.

Netflix hat eine Serie in Auftrag gegeben, die auf dem Comic "Raising Dion" basiert und von einem Jungen handelt, der über übersinnliche Kräfte verfügt. Nach dem Tod des Vater ist er mit seiner Mutter auf der Flucht vor einer geheimen Organisation.

Gestorben: Vanessa Busse (1980-2017)

Die deutsche Schriftstellerin Vanessa Busse ist am Donnerstag im Alter von 37 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben. Busse war vorwiegend im Bereich der Science Fiction aktiv. Im Verlag Peter Hopf erschien 2014 ein Roman von ihr in der Reihe "Retro-SF", "Das Vermächtnis des Arun". Zur Serie "Raumschiff Promet - Von Stern zu Stern" aus dem BLITZ-Verlag steuerte sie 2013/2014 drei Romane bei und verantwortete darüberhinaus auch die Exposés für weitere Bände der Serie.

Kazuo Ishiguro erhält den Nobelpreis für Literatur

Die Schwedische Akademie in Stockholm hat heute mitgeteilt, dass der Brite Kazuo Ishiguro den diesjährigen Nobelpreis für Literatur erhält. Der Preis ist umgerechnet mit 940.000 EUR dotiert. Der 1954 in Japan geborene Schriftsteller  ist unter anderem für seine Romane "Was vom Tage übrigblieb" (1989) und "Alles, was wir geben mussten" (2005) bekannt, letzterer erzählt die Lebensgeschichte von Personen, denen nach und nach bewusst wird, dass sie Klone sind deren Aufgabe es ist, Menschen ohne Rücksicht auf ihr eigenes Leben ihre Organe zu spenden.

Das "Perry Rhodan EXTRA" 16 kommt von Michael Marcus Thurner

Michael Marcus Thurner ist der Autor vom "Perry Rhodan EXTRA" 16. Der in Wien lebende Schriftsteller schrieb "Die Phantome von Epsal"; der Roman spielt also auf der Welt Epsal. Der Planet gehört zwar schon seit langer Zeit zum Perryversum, man weiß aber nicht viel über ihn. Thurner wird ein düsteres Geheimnis dieser Welt zeigen, das auch für Perry Rhodan eine Bedeutung hat. Der Roman erscheint am 24. November , es gibt im Gegensatz zu früheren EXTRA-Heften keine Beilagen oder Beihefter. Dafür fällt der Roman besonders umfangreich aus: Mit 96 Seiten ist er um fünfzig Prozent länger als ein wöchentlicher Band der größten Science-Fiction-Serie der Welt.